Forum: Politik
Überwachung: Verfassungsschutz beobachtet 27 Linken-Abgeordnete

Von Sahra Wagenknecht bis Gesine Lötzsch: Mehr als ein Drittel der Linken-Abgeordneten wird nach SPIEGEL-Informationen*vom Verfassungsschutz beobachtet, damit gibt es noch mehr Betroffene als bekannt.**Die Bespitzelung kostet pro Jahr rund 400.000 Euro, Gregor Gysi*nennt das Vorgehen "ballaballa".

Seite 4 von 16
nuuunja 22.01.2012, 17:16
30. jaja

Zitat von Heinz-und-Kunz
Demokratisch gewählt oder nicht, Extremisten und Verfassungsfeinde bleiben Extremisten und Verfassungsfeinde. Selbstverständlich muss sowas überwacht werden.
Immer dieses ewig gestrige antikommunistische Geschwätz.
Sie könnten versuchen zu erklären, warum diese Linken-Abgeordnete denn verfassungsfeindlich sein sollten, anstatt hier unbegründete Anfeindungen in die Welt zu setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na_iche 22.01.2012, 17:18
31. ...

Zitat von Heinz-und-Kunz
Demokratisch gewählt oder nicht, Extremisten und Verfassungsfeinde bleiben Extremisten und Verfassungsfeinde. Selbstverständlich muss sowas überwacht werden.
jawohl, aber bitte die, die in letzter zeit permantent durch verfassungswidrige aktionen wie angriffskriege, gesetzespfusch, landesverrat und bruch des eides,"... schaden vom deutesch volke abzuwenden" aufgefallen sind... um nur einiges zu nennen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cato. 22.01.2012, 17:21
32. ...

Zitat von Asirdahan
Kann der Verfassungsschutz dafür einen rechtlichen Grund nennen? Ist Kommunismus per se bereits staatsfeindlich? Kommunistische Diktaturen sind es, aber der Kommunismus wie Marx ihn lehrte, müsste doch gleichberechtigt neben anderen politischen Kräften stehen. Man muss seine Werte nicht teilen, aber in einer Demokratie mündiger Bürger muss man ihn zulassen.

Ja der Kommunismus ist per se Staatsfeindlich.

Nur ein paar Beispiele:
- Arbeitszwang
- Enteignung des Eigentums
- Kampf gegen die anderen Klassen mit dem Ziel sie zu beseitigen

All dass ist bereits im kommunistischen Manifest angelegt und mit Demokratie westlichen Verständnissen nicht in Einklang zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kimba2010 22.01.2012, 17:24
33. sed sumpf

Zitat von sysop
Von Sahra Wagenknecht bis Gesine Lötzsch: Mehr als ein Drittel der Linken-Abgeordneten wird nach SPIEGEL-Informationen*vom Verfassungsschutz beobachtet, damit gibt es noch mehr Betroffene als bekannt.**Die Bespitzelung kostet pro Jahr rund 400.000 Euro, Gregor Gysi*nennt das Vorgehen "ballaballa".
Politiker von "ballaballa Parteien" aus dem extremistischen Spektrum werden mit gutem Grund überwacht, Herr Gysi. Dazu zählt natürlich auch Ihre Partei mit Wurzeln tief im kommunistischen SED Sumpf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolandmuck 22.01.2012, 17:26
34. ballaballa

Ich bin ja weder ein Freund, gar noch ein Anhänger, aber so als Normalbürger frage ich mich schon, ob die Schlapphüte und ihre politischen Bosse noch richtig ticken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olatveiten 22.01.2012, 17:27
35. 400000 Euro fürs Zeitunglesen

Da werden 400.000 Euro nur vom Bundesamt ausgegeben, um Gysis Reden, Wagenknechts Bücher usw. zu lesen. Und was ist dabei bisher rausgekommen? Nichts. Und was wird dabei in Zukunft rauskommen? Nichts. Aber für so was ist immer Geld da.


Und die Landesämter sind da noch gar nicht drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Öhrny 22.01.2012, 17:29
36. Sage...

Zitat von sysop
Von Sahra Wagenknecht bis Gesine Lötzsch: Mehr als ein Drittel der Linken-Abgeordneten wird nach SPIEGEL-Informationen*vom Verfassungsschutz beobachtet, damit gibt es noch mehr Betroffene als bekannt.**Die Bespitzelung kostet pro Jahr rund 400.000 Euro, Gregor Gysi*nennt das Vorgehen "ballaballa".
...keiner unsere Geheimdienste seien blöd. Es ist doch wirklich große Kunst über zehn Jahre hinweg die Kenntnisse über die NSU-Mörderbande zu verschleiern. Und als Ablenkung wird die extrem staatsgefährdende Linke um Gysi, WK, Lötzsch beäugt. (Sark. aus.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spargel_tarzan 22.01.2012, 17:30
37. ist doch klar warum die die linken beobachten...

da müssen die faulen säcke nicht arbeiten. täten sie die rechten beobachten hätten sie arbeit und streß ohne ende. und wenn man immer links herum fährt, muß man nicht gucken wer von rechts kommt.
es zieht sich ein brauner faden durch die geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franzdenker 22.01.2012, 17:30
38. Wahnsinn.

Zitat von sysop
Von Sahra Wagenknecht bis Gesine Lötzsch: Mehr als ein Drittel der Linken-Abgeordneten wird nach SPIEGEL-Informationen*vom Verfassungsschutz beobachtet, damit gibt es noch mehr Betroffene als bekannt.**Die Bespitzelung kostet pro Jahr rund 400.000 Euro, Gregor Gysi*nennt das Vorgehen "ballaballa".
Das Vorgehen des Verfassungsschutzes nennt man auch Veruntreuung von Steuergeldern. Es ist nicht genügend Geld vorhanden um Kinder in verwahrlosten Verhältnissen zu betreuen, aber für diese sinnlose Bespitzelung ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 22.01.2012, 17:35
39. .

Nicht wenige Politiker möchten die gesamte Bevölkerung stärker überwachen lassen. Lötzsch und Wagenknecht kennen das ja noch. Dann fühlen sie sich im wiedervereinigten Deutschland wie zu Hause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16