Forum: Politik
Übungen in Deutschland: US-Armee soll Anthrax eingesetzt haben
AFP

Die US-Armee soll mehrfach aktive Sporen des Biokampfstoffs Anthrax bei Nato-Übungen in Deutschland verwendet haben. Es ist nicht das erste Mal, dass die Amerikaner durch einen laxen Umgang mit dem Erreger auffallen.

Seite 1 von 4
ornitologe 11.07.2015, 21:22
1. Und nun?

Was sollen/können wir jetzt machen? US-Amerikaner können in diesem Land tun und lassen was sie wollen. Deutsche Gesetze wurden soweit abgeändert, dass unsere Freunde nun weitestreichende Befugnisse innerhalb unseres Rechtssystems bzw. Territoriums haben. Insofern ist diese Meldung ohne Belang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubiendi 11.07.2015, 21:53
2. anthrax

die Eu muss das regeln,deutschland ist zu schwach als kleines Land,es geht ja neuerdings nur noch um militätrische macht in der Welt...die Eu hat auch als Stimme Gewicht gegenüber USA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alterzwickscher 11.07.2015, 21:57
3. unsere englischen Freunde fragen..

Churchill wollte bekanntlich Anthrax im 2.WK gegen Deutschland großflächig einsetzen, die Landung in der Normandie kam dazwischen mit der Befürchtung, dass eigene Truppen gefährdet werden könnten.
Aber es gibt da noch eine seit 1945 gesperrte englische Insel mit Probematerial...
Vielleicht können die dortigen Experten uns gute Tipps zur Detektion der Sporen und anschließender gefahrloser Beseitigung geben...
Informationsaustausch innerhalb der NATO .....


Entseuchung geben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemmy 11.07.2015, 22:09
4. Wer hat hier das Sagen ?

Trotz NTS (Natotruppen-Statut) kann ich mir nicht vorstellen, dass das legitim ist. Mal abgesehen vom juristischen Aspekt, grenzt das ohnehin an Wahnsinn, finde ich und gehört verboten ! Und man fragt sich unwillkürlich, wer hier in diesem Land das "Sagen" hat. Offensichtlich sind wir hier nur noch die Statisten unserer eigenen Demokratie, oder wie seh´ ich das ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LDaniel 11.07.2015, 22:12
5. Überschrift

Kann man bitte die Überschrift ändern? Hier wird suggeriert, dass dies ABSICHTLICH geschah und kein Unfall/Versehen war. Die ersten Kommentare scheinen auch nur die Überschrift gelesen zu haben um daraus ihre Schlüsse zu ziehen. Irgendwann ist auch mal gut mit der unsachgemäßen Hetze gegen die USA

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vepchi 11.07.2015, 22:12
6. Schönfärberei

von SPON, wie immer, wenn es ernst wird. Das Militär verwendet biotechnologisch "umgearbeitete" Milzbrandsporen, die speziell auf die menschliche Spezies zugeschnitten werden. Es genügt ein kurzer Blick in die Erinnerungen von Ken Alibek "Bioterror, Tod aus dem Labor", verschiedene Auflagen ab 2001, um sich von dem Wahnsinn zu überzeugen, der zu Zeiten des "Kalten Krieges" die Großmächte antrieb, Biowaffen zu entwickeln. Was sich heute in diesem Bereich vollzieht unterliegt noch größerer Geheimhaltung als damals. Die Effizienz der Biowaffen sollte seitdem durch die Fortschritte in der Molekularbiologie (DNA) um ein Vielfaches verbessert worden sein. Angesichts der Tatsache, dass die USA Russland erneut als Feind Nummer 1 ansehen, eine höchst beunruhigende Nachricht von BILD.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Newspeak 11.07.2015, 22:49
7. ...

Zitat von LDaniel
Kann man bitte die Überschrift ändern? Hier wird suggeriert, dass dies ABSICHTLICH geschah und kein Unfall/Versehen war. Die ersten Kommentare scheinen auch nur die Überschrift gelesen zu haben um daraus ihre Schlüsse zu ziehen. Irgendwann ist auch mal gut mit der unsachgemäßen Hetze gegen die USA.
Die Überschrift passt schon.

Schlampigkeit und Absicht sind nämlich irgendwann ein und dasselbe. Was damit nämlich ausgedrückt wird, ist, daß es den USA einfach ziemlich egal ist, was sie hier in Deutschland oder auch anderswo machen. Ist ja nicht ihr Land. Das ist das perverse Verhalten eines Hegemons, der längst seinen Zenit überschritten hat.

Die USA sind Rom vor dem Fall. Und Hetze ist durchaus berechtigt, bei einem Land, das Geheimgerichte kennt, Internierungslager ohne Anklage, Drohnenmorde ohne Prozeß, usw. usf.

Wäre Deutschland ein Land mit Haltung, wäre man schon längst aus der NATO ausgetreten und hätte dafür gesorgt, daß außer einem Botschafter sämtliche US-Dienststellen von Armee und Geheimdienst dieses Land zu verlassen haben. DAS wäre Souveränität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 11.07.2015, 23:16
8.

Zitat von LDaniel
Kann man bitte die Überschrift ändern? Hier wird suggeriert, dass dies ABSICHTLICH geschah und kein Unfall/Versehen war. Die ersten Kommentare scheinen auch nur die Überschrift gelesen zu haben um daraus ihre Schlüsse zu ziehen. Irgendwann ist auch mal gut mit der unsachgemäßen Hetze gegen die USA
Das fällt auf taube Ohren. Die SPON Schreiberlinge haben den Auftrag mit reisserischen Titeln für Klicks zu sorgen. Erst wenn man die Meldung sorgfältig (!) liest und nicht ohnehin einen Grund sucht um in den Kommentaren wilde Verschwörungstheorien und Hetze zu betreiben, wird dann klar, dass die Sache zwar durchaus ernst ist, aber sicherlich keine Absicht war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 12.07.2015, 00:04
9. Was heisst hier lax?

Da sind die Sicherheitsbestimmungen ausgesetzt worden, denn so oft kann man gar nicht schlampen.

Und seit man nicht mehr Todeskandidaten aus den Gefaengnissen dazu ueberreden kann, sich 'freiwillig' als
Versuchskaninchen zur Verfuegung zu stellen, muss man eben nicht nur Ersatz suchen, man muss ihn auch finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4