Forum: Politik
Ukip-Chef Farage: Britischer Rechtspopulist lästert über "elende" Merkel
DPA

Nigel Farages Lästereien sind legendär, nun knöpft er sich Angela Merkel vor. Der britische Rechtspopulist nennt die Kanzlerin "unglaublich kalt" - privat sei sie "noch elender".

Seite 5 von 9
herr minister 31.03.2014, 16:19
40. Little Britain

Mir ist das Merkel Gebashe herzlich wurscht, allerdings geht mir das Anti EU Gegeifer vieler Engländer langsam echt auf den Sack. Sollen sie doch endlich die Gemeinschaft verlassen. Dann sind sie wieder auf dem Teppich und das, was sie eigentlich schon immer waren: Eine unbedeutende Insel mit miesem Wetter, umgeben von einem kalten, grauen und rauem Meer am Arsch der Welt.

Beitrag melden
Am_Rande 31.03.2014, 16:20
41. Skandal!

Da wagt es ein Politiker, der im echten Leben, außerhalb von Parteiapparat und Staatsdienerei, bewiesen hat, dass er sein Geld verdienen kann, frei und ungezwungen seine Meinung über die verfehlte, ja katastrophale Europapolitik der herrschenden Polit-Oligarchie mit Frau Merkel an der „Spitze“, zu äußern.

Der Mann zeigt eben, dass er auf die Politik und ihre Herdenmentalität in keinster Weise angewiesen ist.

Ein freier Mann, der weder Beamter noch Lobbyist ist - das darf es in unserem Politsystem doch eigentlich gar nicht mehr geben.

Beitrag melden
Eppelein von Gailingen 31.03.2014, 16:21
42. Merkel und die "Queen of Europe"? Sind die Briten-Medien jetzt ganz von der Rolle?

Der englische Humor ist hervorragend, wenn es einer wie der Nigel Farage offensichtlich versteht.
So abwegig sind seine Ansichten nicht einmal, oder?

Zitat von
Dem EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy bescheinigte der britische Europaparlamentarier einst das "Charisma eines feuchten Lappens". Den britischen Premier David Cameron nennt er einen "netten Kerl, der für rein gar nichts steht". Und Frankreichs Staatspräsident François Hollande ist für ihn nur der "Idiot Nummer eins".
Schade, er verschont die Lady Ashton, die ist bei ihm bestimmt so etwas wie "Bitter Lemon".
Außerdem ist die Merkel für ihr falsches Ansehen gut weg gekommen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-961659.html

Beitrag melden
Tante_Frieda 31.03.2014, 16:22
43. Hinzufügen

Zitat von Torkemada
Das Wort schreibt sich so: "brillant" und nicht "brilliant". Es kommt aus dem Französischen. Sieb schreiben aber vermutlich auch "aNvisiert" statt "avisiert". Sind Sie Juhrnallist? Bitteschön...
Auch wenn es mit dem Thema wenig zu tun hat,erlaube ich mir,noch einige Stilblüten hinzuzufügen:Referenz/Reverenz wird auch gern verwechselt oder "Standart" statt "Standard" geschrieben oder "luxeriös" statt "luxuriös".Von der Dauerverwechslung "dass/das" wollen wir gar nicht erst anfangen :-)

Beitrag melden
multi_io 31.03.2014, 16:24
44.

Zitat von sysop
Nigel Farages Lästereien sind legendär, nun knöpft er sich Angela Merkel vor. Der britische Rechtspopulist nennt die Kanzlerin "unglaublich kalt" - privat sei sie "noch elender".
Bemerkenswerter fand ich ja sein Lob für Putin. Das ausgerechnet der Chef der "UK Independence Party" einen Staatsmann toll findet, der schonmal auf britischem Boden russische Staatsbürger im Exil vergiften lässt, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. :-P

Beitrag melden
pat_machine 31.03.2014, 16:24
45. völlig falsch...

Zitat von Tante_Frieda
Woher der britische Rechtsradikale,pardon:Rechtspopulist natürlich,das so genau wissen will?Ich vermute,dass die Kanzlerin diesen Herrn privat jemals getroffen hat.Beruflich wohl auch eher selten.Immerhin im Fernsehen dürfte er sie gelegentlich in den Nachrichten gesehen haben und daraufhin seine Ferndiagnose gestellt haben.
Sie war erstens schon zu Gast im EU Parlament und er sass ihr bereits beim nachfolgenden Nachtessen (als Präsident seiner Fraktion) gegenüber und hat mir ihr persönlich gesprochen.

Ich schlage allen vor, die Videos von Farage auf youtube anzusehen, der Mann hat einfach mit allem Recht.

Beitrag melden
servius 31.03.2014, 16:24
46. Man könnte Frau Merkel natürlich auch...

... Charakterlosigkleit attestieren. Frau Merkel würde mit jedem regieren und alle ihre Prinzipien, so sie jemals welche hate, unter den Tisch falln lassen.Man könnte auch sagen daß frau merkel unberechenbar ist, da Sie innerhalb kürzester Zeit jede Leitlinie ihrer Politik ad absurdum führte. Oder man könnte sagen, daß Fra Merkel eine Lügnein ist, da Sie noch jedes politische Versprechen , welches sie gegeben hat innerhalb weniger Tage einfach bricht.Kalt und elend stimmt aber auch.
Da kann man Herr Farrage nur zustimmen!

Beitrag melden
katzenheld1 31.03.2014, 16:27
47. Kennen Sie Radio Eriwan?

Zitat von nageleisen
die Kanzlerin muss von der deutschen Presse aufs Schärfste verteidigt werden. Es verging kein Tag, an dem sich die Hasstiraden der deutschen Presse über Herrn Putin ergossen. Alles unterhalb der Gürtellinie, samt .....
Sie haben im Prinzip recht, ABER
> die deutsche Presse verteidigt leider Frau Merkel nicht angemessen, die macht nämlich einen guten Job. Nur: der Prophet gilt im eigenen Land gar nichts.

> die deutsche Presse hat keine Hasstiraden über Putin ergossen, das waren Haßtiraden russischer Neuforisten, die sich über Frau Merkel ergossen. Oftmals unterhalb der Gürtellinie, samt Beschimpfungen, Verleumdungen, Lügen.

> nicht die russische Presse ist überwiegend seriös, sondern die deutsche.
Ich glaube, ich mag meine Kanzlerin sogar noch lieber als Sie Ihren Putin.

Beitrag melden
fra-in-dland 31.03.2014, 16:32
48. Wenigstens

verteidigen einige Leute Deutschland gegen den rechten bzw ultrakonservativen Rand.
Deutschland hat diese Mischung schon einmal an der Spitze gehabt. Ich würde mich daher vor verherrlichenden Aussagen hüten.
Achja ich verstehe unter britischem humor was anderes als das was dieser, zurecht als dünnpfiff in der birne besitzend bezeichneter Typ verzapft

Beitrag melden
fritzyoski 31.03.2014, 16:34
49. Mehrheitswahlrecht

"Farages Partei hat gute Chancen, bei den Europawahlen im Mai stärkste Kraft in Großbritannien zu werden. Bei der Unterhauswahl 2015 droht die Partei jedoch erneut am britischen Mehrheitswahlrecht zu scheitern und den Einzug ins Parlament zu verpassen."
Wenn die stärkste Kraft bei der Wahl am Mehrheitswahlrecht scheitert und den Einzug ins Parlament verpasst dann stimmt entweder was mit dem Mehrheitswahlrecht nicht oder mit dem Verstaendnis des Schreiberlings vom Mehrheitswahlrecht. Ich schaetze ehr letzteres.

Beitrag melden
Seite 5 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!