Forum: Politik
Ukraine-Engagement: Steinbrück zieht sich aus umstrittener Berateragentur zurück
DPA

Seine Verbindung zu Oligarchen hatte heftige Kritik hervorgerufen, nun tritt Peer Steinbrück als Berater ab: Der SPD-Politiker will sich nicht mehr in einer Agentur für die Ukraine engagieren.

Seite 2 von 3
angste 09.06.2015, 20:26
10.

Zitat von Americanet
1. Das Adjektiv heißt "amerikanisch". 2. Poroshenko ist Süßwarenfabrikant, ganz egal, was man Ihnen im Verschwörerforum zugeraunt hat. 3. Diese Beratergruppe hatte Nullkommanichts mit der ukrainischen Regierung zu tun, sondern wurde ausgeplündert von skrupellosen Oligarchen wie Firtash. Dass Steinbrück sich überhaupt auf den eingelassen hat, sagt viel mehr über ihn als über die Ukraine. Das alles kann man aber 4. nur wissen, wenn man sich auch mal mit dem Thema beschäftigt, dass man kommentiert.
Poroschenko ist seit 1993 Generaldirektor der Geschlossenen Aktiengesellschaft Ukrprominvest
ein Konglomerat aus über 50 Firmengeflechten.

Ukrprominvest Holding AG ist registriert in Panama,

http://news.meta.ua/metka:ukrprominvest/

Zum Geflecht gehören außer Schokolade auch:


Channel 5, TV.

Bogdan: http://bogdan.ua/
- umfasst ca. 20 Unternehmen unterschiedlicher Spezialisierung wie Güterwagen, Nutzfahrzeuge (http://www.luaz-auto.ru/), LKW, PKW, Busse (http://www.bus.ck.ua/) , Kräne, Fertiganlagen für Busse, Krankenwagen, Fracht- und Speditionsunternehmen

Lenin-Schmiede: http://www.lk.com.ua/
- Schiffbau : Kriegsschiffe, Frachtschiffe, Tankschiffe, Fischereifahrzeuge, Hafen-und Engineering-Schiffe, Boote und U-Boote, Pontons, Schwimmdocks, Lastkähne, Schiffsrümpfe für verschiedene Zwecke


2012 wurden 9 Boote der Gyurza M (Projekt 58155) an ukr. Marine verkauft,die Lieferung soll 2017 stattfinden.

Dieselbe Firma, die 2008 unter der Regierung Juschtschenkos und Timoschenko,zusamen mit dem staatlichen Waffenlieferanten Ukrspetsexport, insgesamt 33 T-72 Panzer,Granatwerfer, gepanzerte Fahrzeuge,Kleinwaffen über Kenia in den vom UN-Embargo betroffenen Krisenland Südsudan lieferten. Dies stritten sie damals offiziell ab,die USA konnte mittels Satellitenbilder sie der Lüge bezichtigen.
Sie belieferten Saudi-Arabien mit Raketensystem, Waffen an die Militärdikatur Myanmar,Zubehör für ballistische Raketen an den Iran.

und einige mehr

https://www.facebook.com/TruthfromUkraine/posts/1509664062590274

Die Beratergruppe war in Kiew tätig für die Regierung
, nur für die Bezahlung wollten die drei anderen Oligarchen Aufkommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 09.06.2015, 20:32
11. würde eher sagen

Zitat von acasanova007
wie sagt man so schön: die Ratten verlassen das sinkende Schiff....und das ist erst der Anfang
würde eher sagen der Mann setzt immer auf das falsche Pferd um zu verdienen und es dauert bis ihm das seine Genossen erklärt haben sodass er es versteht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 09.06.2015, 20:34
12. sich mit dem Thema

Zitat von Americanet
1. Das Adjektiv heißt "amerikanisch". 2. Poroshenko ist Süßwarenfabrikant, ganz egal, was man Ihnen im Verschwörerforum zugeraunt hat. 3. Diese Beratergruppe hatte Nullkommanichts mit der ukrainischen Regierung zu tun, sondern wurde ausgeplündert von skrupellosen Oligarchen wie Firtash. Dass Steinbrück sich überhaupt auf den eingelassen hat, sagt viel mehr über ihn als über die Ukraine. Das alles kann man aber 4. nur wissen, wenn man sich auch mal mit dem Thema beschäftigt, dass man kommentiert.
beschäftigen,bevor man kommentiert, ist richtig, aber warum haben Sie das nicht getan. Poroschenko ist nicht nur Süßwarenfabrikant,sondern macht die wesentlich größeren Umsätze als Waffenfabrikant.Natürlich hat die Beratergruppe etwas mit der ukrainischen Regierung zu tun. Die sogenannten Beratergruppen wurden von der Regierung zusammengestellt.Steinbrück war allerdings nicht für die Führungscrew ausersehen. Dafür hatte Poroschenko Mc. Cain, Sakaschwili, Brok, Wolski u.a. Gangster in Nadelstreifen ausgewählt. Bei der" Qualität" dieser Gruppe,wäre selbst die Mafia blass vor Neid geworden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brille000 09.06.2015, 20:43
13. Oh, und nun?

Er, der Steinbrück, wird doch weiterhin am Wettbewerb um den Titel "King of the Germans Corrution" teilnehmen, oder? Gut, gegen Leute wie Schröder ein hartes Rennen, aber, Genosse, wir bauen auf Dich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jom_2011 09.06.2015, 20:44
14.

Zitat von slade
fehlende Empathie fürs Soziale wiegt wesentlich schlimmer für die SPD.
Was soll das sein ? Ein Politiker darf gar nicht "empathisch" sein. Welch ein Unwort, bei jeder Gelegenheit herausgeholt. Er sollte ein gewisses Maß an sozialer Verantwortung haben, ja, aber der größer Rest muß von Ration bestimmt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wladimirowitsch 09.06.2015, 20:51
15. Ist auf seine alten Tage doch noch zur Besinnung gelangt

Gut so Peer Steinbrück (oder wollten die die Gage nicht zahlen?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ediart 09.06.2015, 20:55
16. schlechtes Geschäft

Herr Steinbrück, war eigentlich schon vorher klar.
Die USA sind die Berater denen geht es nicht nur um das Geschäft sondern um die Macht in einem geopolitischen Poker und das könnte Europa teuer zu stehen kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertibob 09.06.2015, 21:03
17. man mag über oligarchen denken was man will,

aber wenn sich der ukrainische regierungschef hilfe fuer die reformen des landes holen will, sollte political correctness aussen vor stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan Do 09.06.2015, 21:07
18. Von Schokolade zu Waffen

Zitat von Americanet
2. Poroshenko ist Süßwarenfabrikant, ganz egal, was man Ihnen im Verschwörerforum zugeraunt hat.
Sonja hat schon recht, indem sie Poroschenko wegen seiner Waffengeschäfte kritisiert. Es stimmt, dass Poroschenko früher Süßwarenfabrikant war. Doch er erwarb große Teile der ukrainischen Waffenindustrie, bevor die ukrainische Armee die Städte in der Ostukraine angegriffen hat. Das ist ja das Dilemma: Poroschenko profitiert unglaublich vom Krieg. An einer Beendigung des Konflikts besteht daher kein Interesse. Hinzu kommt, dass Poroschenko nicht mehr zur Schokolade zurück kann. Denn durch die EU-Assoziierung ist Russland als sein größter Absatzmarkt weggefallen. Bleiben nur Krieg und Waffen. Leider wird das in den großen westlichen Medien kaum thematisiert und ist in der deutschen Bevölkerung nur wenigen bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andree_nalin 09.06.2015, 21:14
19. Wieder ein Grund mehr

den Namen Steinbrück im Zusammenhang mit Negativem zu sehen. Und da gibt es in der SPD - seit Schröder deren Niedergang eingeleitet hat - immer mehr solcher Ichlinge. Glück auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3