Forum: Politik
Ukraine-Engagement: Steinbrück zieht sich aus umstrittener Berateragentur zurück
DPA

Seine Verbindung zu Oligarchen hatte heftige Kritik hervorgerufen, nun tritt Peer Steinbrück als Berater ab: Der SPD-Politiker will sich nicht mehr in einer Agentur für die Ukraine engagieren.

Seite 3 von 3
angste 09.06.2015, 21:20
20. ...

Zitat von bertibob
aber wenn sich der ukrainische regierungschef hilfe fuer die reformen des landes holen will, sollte political correctness aussen vor stehen.
" Er habe in vielen Gesprächen festgestellt, dass es nicht an Ideen für Reformen, sondern an deren Umsetzung mangele"

Er sollte wahrschein eher als Lobbyist arbeiten, ein Türöffner für deutsches Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 09.06.2015, 21:23
21.

Man sollte mit den Politkern in Ruhestand nicht so streng sein. Nur weil ein Mann mit viel Geld, sie für seine Zwecke missbraucht, heißt das noch lange nicht, dass sie das auch begriffen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan Do 09.06.2015, 21:33
22. Korruption

Im Zusammenhang mit der FIFA haben sich unsere Medien in den letzten Tagen viel über Korruption echauffiert. Doch ich finde es um einiges schäbiger, wenn sich von unserem Volk gewählte Politiker von ukrainischen Oligarchen bezahlen lassen. Steinbrück ist bei weitem nicht der einzige deutsche Politiker, der Geld von Oligarchen bekommt. Dieses Phänomen ist parteiübergreifend. Kürzlich wurde dem CDU Politiker Karl-Georg Wellmann in Spiegel online ein großes Forum geboten, um gegen Russland zu wettern. Meines Wissens wird auch Herr Wellmann von ukrainischen Oligarchen bezahlt, mit dem Ergebnis, dass er im Sinne seiner Geldgeber kräftig Stimmung gegen Russland macht. Auch wenn versucht wird, die Geldgeschenke durch sogenannte Beraterverträge zu legalisieren – es bleibt letztlich Korruption; denn die gekauften deutschen Politiker machen im Sinne der Kiewer Machthaber Stimmung gegen Russland und heizen den Konflikt an; genau dafür haben sie ihre Schmiergelder erhalten. Es glaubt doch niemand im Ernst, die Herren Wellmann oder Steinbrück würden die Hemdsärmel hochkrempeln und Aufbauarbeit in der Ukraine leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egowehner 09.06.2015, 22:41
23. Das ehrt ihn! Wo Oligarchen mitmischen, ist

die Demokratie in Gefahr. Und Herr Poroschenko war
vor seinem Amtsantritt schon ein Oligarch. Jetzt ist
die Tasche bestimmt nicht leerer geworden.
Die Vermögen offenlegen, wie in den USA - das wünsche ich mir auch für DE. Warum folgen so wenige Länder
in diesemm Fall nicht dem US-Beispiel?
Alles Oligarchien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3