Forum: Politik
Ukraine: Janukowitsch-Partei überzieht Opposition mit Beschimpfungen
DPA

Der Ton zwischen den Konfliktparteien in der Ukraine wird schriller: "Stoppt den Staatsstreich", fordert die Regierungspartei - und beschimpft die Demonstranten als "Terroristen und Extremisten". Auch vor einem Vergleich zu Nazi-Deutschland schreckt sie nicht zurück.

Seite 2 von 8
sysiphus-neu 27.01.2014, 16:31
10. Beispiel

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=WIIaAuqxrzQ
Hier kann sich jeder anschauen, wie brutal und gewalttätig die Randalierer gegen die Sicherheitskräfte vorgehen. Kein Staat der Welt lässt sich das auf Dauer gefallen. Die ukrainische Regierung muss sich bald entscheiden, ob sie das staatliche Gewaltmonopol durchsetzen will oder sich abschaffen lässt. Ich würde Ersteres empfehlen.
Hier

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ringoschmitz 27.01.2014, 16:33
11. konjugiere gewinnen

"Hinter den verfassungsfeindlichen Aktionen steckten auch Neo-Nazis, die durch die Proteste an Einfluss gewönnen." Ich denke gewännen, ist die richtige Form, oder? (Präteritum Konj.II)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ffkgmr 27.01.2014, 16:34
12.

Zitat von KrzysMC
Ist es immer noch ein Putsch, wenn es schon beinahe das ganze Land erfasst hat? Hier bei SPON lese ich wenig darueber, was ausserhalb von Kiew passiert, aber in anderen Medien kann man lesen, dass in vielen anderen Staedten das gleiche passiert und selbst im prorussischen Osten beginnen die Leute gegen Janukowitsch zu demonstrieren.
Von den "anderen Medien" haben Sie doch bestimmt die Quellen die Sie sicherlich mit uns teilen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christ 32 27.01.2014, 16:37
13. .

und die Janukowitsch- Partei hat völlig Recht, das ganze erinnert eher an einen Putsch. Es sind vielleicht keine Terroristen oder Extremisten, aber sie wollen den demokratisch gewählten Präsidenten aus dem Amt drängen.

Und man kann sicher sein das es europäische Organisationen gibt die den Demonstranten unter die Arme greifen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
russlandfan 27.01.2014, 16:38
14. Die Ukraine

Ist in den jetzigen Grenzen ein Produkt des 1.Weltkrieges und den willkürlichen Grenzziehungen danach. Nun ist klar Galizien gegen Donbass! Die CSR und Ex-Jugoslawien hat es vorgemacht. Teilungen sind möglich. Warum nicht? Solange es nicht endet wie im Nachfolgekrieg der Jugoslawen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy10 27.01.2014, 16:41
15.

Zitat von krasmatthias
....Die deutschen Staatsorgane lassen sich brennende Barrikaden nicht gefallen.
Und das ist auch gut so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 27.01.2014, 16:41
16. Wortschöpfungen

Zitat von christophe_le_corsaire
Wenn eine handvoll Leute, gegen den Willen der Mehrheit, versucht die Regierung zu stürzen nennt man es Putsch. Wenn die Mehrheit, gegen den Willen einer handvoll Leute, versucht die Regierung zu stürzen nennt man es Revolution. Hier gehe ich von einem, von neoliberalen und turbokapitalistischen Drahtziehern gesteuerten, Putsch aus.
Jetzt schauen Sie sich mal kurz an, mit welchem Begriff die Bezeichnung Putsch besetzt ist. Und dann nochmal von vorne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 27.01.2014, 16:41
17. Empfehlungen von einem Fan des Himmlischen Friedens

Zitat von sysiphus-neu
Die ukrainische Regierung muss sich bald entscheiden, ob sie das staatliche Gewaltmonopol durchsetzen will oder sich abschaffen lässt. Ich würde Ersteres empfehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pessimist53 27.01.2014, 16:45
18. Entglitten

Dem vierköpfigen Oppositionsmonster scheint die Hoheit über die Protestaktionen entglitten zu sein. Die Sovobda und ihre radikalen Speerspitzen haben die Macht übernommen. Es ist schon ein denkwürdiges Zeichen, dass bei der gestrigen Beisetzung der Sarg in eine Fahne der Svoboda gehüllt war. Ob das wohl im Sinne des Verstorbenen war? Auch in den Städten der Westukraine und im Zentrum überwiegen die Symbole der Svoboda. Klitschkos UDAR steht eher im Abseits. Und Jatsenjuk? Er ist die Marionette seiner Prteichefin Timoschenko und kocht deren Süppchen. Es kann und muss eine politische Lösung gefunden werden. Die Opposition scheint sich selbst im Weg zu stehen. Was die heute eingeflogenen Friedensengel von der EU bewirken wollen, ist mir rätselhaft. Ganz unschuldig sind sie nicht am Desaster. Erst herumkokeln und dann die Feuerwehr spielen. Von Klitschko hatte ich mehr erwartet. Und der will Präsident werden? Na immer noch besser, als die leicht problematische Knasteinsitzerin. Trotzdem: Wie tief muss man bereits gesunken sein, wenn man die Hilfe der Bild-Zeitung benötigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergeschnyder 27.01.2014, 16:46
19. Putsch oder Revolution

"Wenn die Mehrheit, gegen den Willen einer handvoll Leute, versucht die Regierung zu stürzen nennt man es Revolution." Richtig, wenn Millionen in grossen und kleinen Städten und Städchen auf die Strasse gehen und die von einer kriminellen Bande durch Wahlbetrug eingerichtete korrupte Strukturen einreissen, nennt man es eine Revolution. Eine Fläche grösser als Deutschland ist schon von der Bande befreit, es ist Frage der Tagen bis der Rest fällt. Und es ist gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8