Forum: Politik
Ukraine: Klitschko scheitert mit Misstrauensantrag gegen Regierung
REUTERS

In der Ukraine ist die Opposition um Boxweltmeister Vitali Klitschko mit ihrem Misstrauensantrag gegen Regierungschef Nikolai Asarow gescheitert. Der 65-Jährige bleibt damit im Amt. Vor dem Parlament hatten zuvor Tausende Demonstranten seine Abwahl gefordert.

Seite 7 von 10
Dramidoc 03.12.2013, 15:46
60. xxx

Zitat von adal_
Wo finde ich diese grandiose "Information"? Im Manual der internationalen Verschwörungstheoretiker-Bewegung? :-) Merke: Nicht jeder Leersatz ist ein Lehrsatz.

Was ist den Verschwörungstheoretiker-Bewegung? Wer gehört denn dieser Bewegung an?
Dass er Klitschko gewisse unterstützer im Westen hat, ist doch bekannt. Mal gucken wie es in der Ukraine weitergeht. Ich vermute, dass sowohl Russen als auch die EU jetzt sehr stark in die Ukraine investieren werden. Möglicherweise wird die russische Pipeline doch durch ukrainisches Gebiet gebaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yachmu 03.12.2013, 15:46
61. Russische Medien berichten Unsummen von Geldmittel aus dem Westen

Habe ich mir doch gedacht. Finanzierung der # Revolution #aus dem Westen. Die Krawalle dürfte Kenner nicht überraschen. Putin muss sofort den Krisenstab einberufen.
Die Spezialeinheiten mobilisieren und Merkel unmissverständlich warnen. Es reicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 03.12.2013, 15:47
62.

Zitat von yachmu
...seit gewarnt. Russland wird es nich zulassen, das sich ausländische Elemente dorz einmischen und die Menschen aufstacheln. ...wenn die Situation weiter eskaliert und Krawallmacher aus dem Westen einreisen um zu demonstrieren, werden auch Russland eingreifen müssen. Also denkt an die Konsequenzen und akzeptiert die Wahlergebnisse in der Ukraine..
Klingt wie eine Drohung an die Adresse ausländischer NGOs und Journalisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 03.12.2013, 15:47
63. Keine Ahnung ....

Zitat von Dramidoc
Ich weiß es nicht. Will er die Ukraine allein auf die EU und NATO ausrichten? Das wäre sehr kurzsichtig von ihm.
um sich als nächster die Taschen zufüllen ,hat er wohl nicht nötig.
Die Ukraine braucht für die Modernisierung ihrer Wirtschaft für die nächsten Jahre über 100 Milliarden Euro.Wer gibt ihr das Geld??
Die Lichtgestalten Juschenko und Julia haben die Möglichkeit verspielt,
das Land rechtstaatlich umzukrempeln,während ihrer Regierungszeit.
Was hat die Orange Revolution gebracht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FFMer 03.12.2013, 16:00
64. Man stelle sich das bei uns vor.

Ein Misstrauensvotum wird grandios niedergeschmettert und trotzdem ruft die Opposition weiter zum Rücktritt auf. Ist das ein Vernünftiges Verständnis von Demokratie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_meinemeinung 03.12.2013, 16:01
65. "Kopfschüttel"

Zitat von sysop
In der Ukraine ist die Opposition um Boxweltmeister Vitali Klitschko mit ihrem Misstrauensantrag gegen Regierungschef Nikolai Asarow gescheitert. Der 65-Jährige bleibt damit im Amt. Vor dem Parlament hatten zuvor Tausende Demonstranten seine Abwahl gefordert.
Hier wie auch in Thailand und wie auch anderswo, wo derartige Demos stattfinden, geht es doch nur darum, von welcher oligarchischen Elite die Demonstranten "regiert", besser vera...t, werden wollen, so nach dem Motto "Ihr seit böse Korrupte, ich will meine "guten" Korrupten..."
Man man, wann merken die endlich, dass sie nur manipuliert werden?
Gilt im Übrigen auch hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juergw. 03.12.2013, 16:04
66. russische Pipeline ?

Zitat von Dramidoc
Was ist den Verschwörungstheoretiker-Bewegung? Wer gehört denn dieser Bewegung an? Dass er Klitschko gewisse unterstützer im Westen hat, ist doch bekannt. Mal gucken wie es in der Ukraine weitergeht. Ich vermute, dass sowohl Russen als auch die EU jetzt sehr stark in die Ukraine investieren werden. Möglicherweise wird die russische Pipeline doch durch ukrainisches Gebiet gebaut.
die Transitleitungen für das Gas gehen schon vor der Wende durch die Ukraine,Russland muß Transitgebühren zahlen.Nur sind die Transitleitungen und Pumpstationen teilweise verrottet,müssen modernisiert werden.Die North Stream in der Ostsee wurde ja gebaut,
um von diesen Transitweg nicht mehr abhängig zu sein.Die Ukraine hat auch jahrzehnte aus der Transitleitung Gas "entnommen "ohne zu bezahlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kone 03.12.2013, 16:04
67. Mich würde interessieren ...

... warum die EU das Angebot einer Dreierrunde zwischen Ukraine, EU und Russland, durch Barosso so brüsk abgelehnt wird.
Die gegenwärtige europäische Strategie, stattdessen die Oppositionsgruppen vorbehaltlos zu unterstützen, kann doch bestenfalls mit einem Zerbrechen der Ukraine enden?! D.h. wir haben dann die rohstoffarme Westukraine in der EU, die kaum in der Lage sein wird, sich wirtschaftlich über Wasser zu halten. Die Ostukraine dagegen fällt an Russland. Das kann doch kein normaler Ukrainer wollen !?
Die Ukrainer sollten genau hinsehen: Trotz aller gegenteiligen Beteuerungen, wird es um die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen vermutlich zuallerletzt gehen! Auf ihrem Rücken wird lediglich ein weiterer Machtpoker um Einflußsphären ausgetragen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 03.12.2013, 16:10
68.

Zitat von FFMer
Ein Misstrauensvotum wird grandios niedergeschmettert und trotzdem ruft die Opposition weiter zum Rücktritt auf. Ist das ein Vernünftiges Verständnis von Demokratie?
Natürlich. Es ist in einer Demokratie das elementare Recht der Opposition, Demonstrationen gegen die Regierung zu organisieren und den Rücktritt der Regierung zu fordern. War Ihnen das etwa nicht bekannt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lieberwestenalsosten 03.12.2013, 16:15
69. Blöd!

Wie Blöd kann man den noch Sein? Ein Vertrsuensvotum gegen einen Regeierungsmitglied stellen, dessen Partei (Koalition) die Mehrheit im Parlament hat! Das ist genauso, als wenn die Linke in Deutschland ein Vertrauensvotum gegen Frau Merkel stellen würden... Kann Klitschko nicht rechnen?! Aber, anderer Seits, können die jetzt nicht aufhören. Wenn die Demonstranten nach Hause gehen, wird Janukowitch sein Polizei-Apparat auf die Beteiligten setzen. Wir reden hier über eine korrupte und kriminelle Regierung. Der Oposition bleibt nichts anderes übrig, als immer stärker zu demonstrieren. In West-Ukraine werden von der Regierung keine Weisungen mehr entgegen genommen. Die Partei der Regionen macht das, was der Name schon sagt: sie regiert über Regionen ( im Osten). Hoffentlich kommt es zu keinem Bürgerkrieg, den die Zustimmungswerte für Janukowitch sinken. Gewählt ist aber Gewählt - egal, wie die Umfragewerte sind. So, freie westliche Welt. Wir brauchen dringend eine Lösung. Wollen wir die Demokratie in Ukraine dem Oligarchen Janukowitch überlassen? Bis jetzt gibt es dazu keine Stellungnahme von westlichen Führern. Obwohl die ukr. Oposition darum bettelt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 10