Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Kiew lehnt Putins Sieben-Punkte-Plan ab
REUTERS

Ernsthafter Lösungsversuch oder nur ein Schachzug vor dem Nato-Gipfel? Russlands Präsident Putin hat einen Plan zur Klärung der Ukraine-Krise vorgelegt. Kiew spricht von "Augenwischerei". Der Poker um die Ostukraine im Tagesüberblick.

Seite 9 von 16
wachsamer_bürger 04.09.2014, 07:05
80. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht...

Zitat von walter kuckertz
Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht,... Mit dem Sieben-Punkte-Plan will Putin den Status quo für seine Soldateska festschreiben, um ihr über die Punkte 6 und 7 Verstärkung und Nachschub zuzuführen. So die Taktik des ehem. KGB-Agenten.
Aber wieso glauben Sie dann immer noch beharrlich den Äußerungen aus Kiew und den haltlosen Anschuldigungen der US-Regierung?
Fragen Sie sich doch mal wer die rechten auf dem Maidan mit 5 Milliarden Dollar finanziert hat, woher die Schüsse auf dem Maidan am 20.2. kamen, wieso die Täter von odessa von Kiewer Regierungskreisen als Patrioten quasi belobigt wurden oder wieso Frau Timoschenko die russischen Ostukrainer am liebsten mit atomar ausrotten wollte, wieso der feine Herr Jazenjuk die russischen Ostukrainer als "Untermenschen" bezeichnete. Wissen Sie überhaupt wass die Ostukrainer wollten bevor Kiew die Panzer schickte?
Martin Schulz sagte mal dass eine Regierung jede legetimität verloren hätte wenn sie Panzer gegen das eigene Volk schickt. Leider traf das wohl nur für Janukowitsch zu und nicht für Jazenjuk, Turtschynow und so weiter...
Was ist übrigens aus den Forderungen der Anfangsmaidaner geworden? Weg mit den Oligarchensystem! ...keine Rede mehr davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ursus24 04.09.2014, 07:32
81.

waffenstillstand ablehnen, weiterbomben, und jetzt will wollen sie auch noch einen Todesstreifen wie die DDR errichten. In der Ukraine sind Leute am Werk, die würde man in Deutschalnd zu Recht juristisch verfolgen und bestrafen. So wäre es zumindest bis vor kurzem normal gewesen. heute bin ich mir nicht mehr sicher. Es herrscht eine Hetze, es wird gelogen und Lügen werden als Wahrheit verkündet. Mit Menschlichkeit und christlichen Werten bzw. humanistischen Werten hat das momentan nichts mehr zu tun. Wenn unser Führungspersonal Rückgrat hätte dann müssten selbstverständlich solche Leute wie Jazenjuk (Untermenschen,Todeszaun errichten), Timoschenko (Atombomben zur vernichtung der ostukr. Bevölkerung) zur Verantwortung gezogen und in Den Hag vor Gericht.
Stattdessen werden Ausrüstung und vermutlich bald Waffen zur Neuauflage von Verbrechen wie damals durch die SS geliefert. Ich schäme mich für Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndreasFickus 04.09.2014, 07:34
82.

Zitat von Tirpitz1900
Das so großartige russische Volk hätte etwas besseres verdient.
Na da wär ich ja mal auf Ihre Vorschläge gespannt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donrealo 04.09.2014, 07:35
83. @3 Walter Kukertz

wenn sie Putin der Lüge bezichtigen haben sie bestimmt auch Beweise. Bitte ran damit. Vielleicht sind sie aber einfach nur ein weiteres Opfer unserer westlichen MS Medien Propaganda. Wenn sie klar beweisbare Lügen wollen, suchen sie am besten dort.
Äh noch was: Wann hören wir mal ein Zwischenresultat zum MH017 Unfallhergang? Die Stille wird doch langsam richtig verdächtig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tatso 04.09.2014, 07:50
84. @walter

und wieso glauben Sie Alles, was aus den USA oder den EU -Medien kommt? sogar ohne Beweise?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pansatyr 04.09.2014, 07:53
85. Moskau keine Konfliktpartei?

http://mobile.nzz.ch/international/nur-zehn-haben-ueberlebt-1.18376359

Beitrag melden Antworten / Zitieren
YesWeCan24 04.09.2014, 08:00
86. Wen juckts´s ?!?

Wäre der gleiche Plan von Obama gekommen, hätten ihn vermutlich alle bejubelt. Ist doch egal von wem er kommet, die Punkte sind doch OK. Vor allem die ersten drei. UK hat militärisch NIE eine reelle Chance gehabt, so langsam sollte Porosch endlich den Dialog suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obertroll 04.09.2014, 08:05
87. Also bis jetzt hat Kiew alles abgelehnt

was zu einer dauerhaften Lösung führen könnte. Außer den sogenannten "ATO". Da muß man sich schon fragen, warum Kiew sich gegen friedenssichernde Maßnahmen stellt und lieber den Krieg gegen die eigene Bevölkerung im Osten der Ukraine weiterführen möchte. Obwohl, soviele Enten wie ausdem Kiever Präsidialamt in den Montane kamen, kann es sich hier natürlich auch um eine Ente handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
naturalscience 04.09.2014, 08:06
88.

AAn Putins Stelle würde ich der EU die Ukraine überlassen. Mag für Ihn zwar innenpolitischen Ärger bedeuten, aber immerhin ist er dann einen Kostgänger los um den sich dann die EU kümmern darf. Wie sich die Situation dann für die EU weiterentwickelt, und wie sich die ukrainische Bevölkerung verhält wenn erst einmal im Rahmen von finanziellen Stützungsmaßnahmen der IWF und die Troika Ihre Sparmaßnahmen verkünden kann er doch in Ruhe abwarten. Nur so zur Info beim BiP pro Kopf liegt die Ukraine auf der vorletzten Stelle in Europa. Selbst in Weißrußland liegt das BiP pro Kopf um ca. 70% höher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christian Wernecke 04.09.2014, 08:14
89. Die Russen wird es freuen

Tja, wer Friedensvorschläge ablehnt, scheint den Frieden nicht nötig zu haben. Für die russische Propaganda ist das jedenfalls ein gefundenes Fressen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 16