Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Nato-Chef kündigt neue Verteidigungspläne an
AFP

Die Nato reagiert auf "russische Aggressionen": Generalsekretär Rasmussen will Manöver verstärken und lässt neue Verteidigungspläne ausarbeiten.

Seite 24 von 56
exilant64 03.08.2014, 17:36
230. Quellenvielfalt

Zitat von ornitologe
Über das Gehabe der Europäer kann man nur lachen - Aussenpolitik, Krisenmanagement? Fehlanzeige! Was ausgiebig getan wird , ist das Nachgeplapper Londoner und Washingtoner Statements. Und dass Russland irgendwelche "Banden" in der OUKR unterstützt, hat bisher noch Niemand bewiesen. Rumgeschrei gab es viel - aber leider war es bisher nur unbewiesene Propaganda.
Schauen Siedoch mal was anderes als Russia TV.Die ganze Separatisten-/Terroristen-/Mörder-und-Entführer-Führung stannt aus Russland und wird von den russischen Medien bejubelt.

Das können Sie nicht einmal mehr einem Grenzdebilen weismachen, dass Russland nix mit diesen Banden zu tun hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spartakus 03.08.2014, 17:36
231. neue Verteidigungspläne an

Zitat von sysop
Die Nato reagiert auf "russische Aggressionen": Generalsekretär Rasmussen will Manöver verstärken und lässt neue Verteidigungspläne ausarbeiten.
Welche "neue Verteidigungspläne". NATO hat Russland an der gesamter Grenze von Skandinavien bis China "eingekesselt"!!! Von welcher "Verteidigung" redet der Kriegstreiber!!! Wörtlich nach dem Motto "Angriff ist die beste Verteidigung"!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rskarin 03.08.2014, 17:37
232. Da gibts jetzt nur eines:

Raus aus der NATO, und zwar sofort! Wie Recht doch die Linken mit dieser alten Forderung hatten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alfredoneuman 03.08.2014, 17:37
233.

Zitat von ornitologe
Über das Gehabe der Europäer kann man nur lachen - Aussenpolitik, Krisenmanagement? Fehlanzeige! Was ausgiebig getan wird , ist das Nachgeplapper Londoner und Washingtoner Statements. Und dass Russland irgendwelche "Banden" in der OUKR unterstützt, hat bisher noch Niemand bewiesen. Rumgeschrei gab es viel - aber leider war es bisher nur unbewiesene Propaganda.
Richtig! Die Europäer sollten besser dutzende runde Tische bei Ikea bestellen, und mit den Russen solange "verhandeln" bis sie die Annektion der Ostukraine erfolgreich abgeschlossen haben. Das wäre Krisenmanagement nach Ihrem Geschmack? Stimmts?

Und bewiesen ist nichts, genauso wie auf der Krim nie was bewiesen wurde, bis auf einmal der Rubel zum offiziellen Zahlungsmittel wurde, und überall russische Fahnen wehten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragender69 03.08.2014, 17:37
234.

Zitat von nickleby
Die Antwort auf die russische Aggression ist richtig : verstärkte Verteidigungsausgaben, gezieltere Dislozierung der Abwehrkräfte, damit den Kriegsspielern aus dem Kreml die Lust an der Aggression vergeht. Vis pacem para bellum, sagte man schon in Rom. Daran ist nicht zu zweifeln. Man beachte nur Israel, das durch seine Stärke bisher weiterhin besteht. Da Israel Teil der Staatsräson Deutschlands und seiner Verbündeten ist, wird Israel weiterhin existieren.
Und dafür Tausende Palästinenser töten. Sie haben eine sehr eigenartige Sichtweise auf die Dinge.

Hier sieht man aber, dass gerade der Westen absolut ungeeignet ist, einen Konfliktherd konstruktiv und vor allem nachhaltig zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barabbaschen 03.08.2014, 17:38
235.

Zitat von LeonLanis
wie Sie sich das vorstellen, ist die Sache nicht! Nehmen wir mal die Ukraine: In Meinungsumfragen waren dort in den letzten Jahren nie mehr als 50% für einen EU-Beitritt und es gab immer eine klare Mehrheit gegen einen NATO-Beitritt. Es sind nicht die Völker, die unbedingt in die NATO wollen, sondern die durchgängig korrupten Eliten.
Das war ja auch bei der NATO-Osterweiterung das Problem. Denn nur wenige Länder haben sich tatsächlich von selbst in die NATO gedrängt. Bisher sind mir 2 (N)GO's bekannt welche vom Westen finanziert wurden die den Bedarf des betreffenden Landes wecken mussten. Und welche Gegengeschäfte da versprochen wurden damit die Eliten in die NATO wollten werden wir wohl erst in Jahrzehnten erfahren. Denn ein NATO-Beitritt lässt nicht nur beim Militär die Kassen klingeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Celestine 03.08.2014, 17:40
236. Re. Kriegstreiberei

Zitat von karstenlohser
Merkt eigentlich niemand, dass hier langsam aber sicher auf einen neuen Weltkrieeg eingestimmt werden soll?
So pessimistisch möchte ich das nicht sehen.
Aber wenn es zum Krieg kommt, so sind die Amerikaner weit weg von der Schusslinie ... Ihre Soldaten sind Söldner, ein reines Geschäftsmodell, also nationaler Schaden bleibt übersehbar. Die einzige Frage, die verleibt ist: Wer wird für deren Einsatz zahlen, in worst case scenario? Hm, vermutlich die EU, also "wir" alle! Für einen Krieg, den niemand wollte.

Tja, den größten Wachstumsschub gab es nach dem 2. Weltkrieg. Die Märkte sind übersättigt, die nächste, gigantische Blase ist bald am Platzen, also könnten die Märkte solch einen Schub gut gebrauchen, auch als Ablenkung. Es ist doch inzwischen alternativlos so: Die Märkte beherrschen die Politik und so auch das Menschenleben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maburayu 03.08.2014, 17:40
237.

Zitat von alfredoneuman
ist nicht nur faktisch falsch, Sie ist auch als Metapher blödsinnig. Russland erstreckt sich über 11 Zeitzonen. So gesehen hat die Nato noch eine Menge Arbeit vor sich, bis die Umkreisung Russlands abgeschlossen ist. Ich schätze mal, dass noch ca. 355 Grad fehlen.
Man kann die Nachbarn ja mal aufzählen:
Finnland= nix Nato
baltische Staaten=Nato mit guten Grund
Weißrussland=Nix Nato
Ukraine=Nix Nato
Georgien=Nix Nato
Aziland=Nix Nato
Kasachstan =Nix Nato
Mongolei=Nix Nato
China=Nix Nato, wäre ja noch schöner
Nordkorea (sehe ich das richtig?)=Umpf
übrigens auch Japan ist nicht in der Nato, dann wäre der Namen auch zu dämlich, abe rist sowieso kein Nachbar.
Also die Einkreisung besteht aus drei kleinen Staaten, das muss Putin wirklich Angst haben. Durch seine Politik, dürften aber wirklich mittelfristig die Ukraine und der kAukasus sich der Nato annähern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radamriese 03.08.2014, 17:42
238. für mich ist auch Usa der Teufel auf Erden

Zitat von exilant64
... US-Basher mit orthographischen Schwächen oder betrachten Sie wirklich die USA als Opfer der Menschheit?
wo sie waren, ist Krieg.Sie bringen den Menschen nur Leid und Tod.Sie haben unzähliche KRiege nach dem Ende des zweiten Welktriegs geführt.Und überall haben sie verloren und verbrannte Erde hinterlassen.
Die Welt wäre viel friedlicher ohne Usa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pobjeda 03.08.2014, 17:42
239.

Wie sagte Egon Bahr vollkommen richtig: "Rasmussen ist nur ein Sekretär und kein General". Allerdings fühlt er sich wohl als General berufen, wobe ihm diese Jacke viel zu groß ist. Hoffen wir, dass sein Nachfolger, Jens Stoltenberg, ein besserer Diplomat ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 56