Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Nato-Chef kündigt neue Verteidigungspläne an
AFP

Die Nato reagiert auf "russische Aggressionen": Generalsekretär Rasmussen will Manöver verstärken und lässt neue Verteidigungspläne ausarbeiten.

Seite 36 von 56
Robert_Rostock 03.08.2014, 18:26
350.

Zitat von vonkoesten
Mal ehrlich, Robert Rostock: können Sie einen einzigen post hier nennen, der darauf hindeutet? ...
So traurig es ist, vor kurzem kam noch so ein Post, hier in diesem Forum:

Zitat von der-schwarze-fleck
Putin ist hoffentlich so schlau, dass er die "Hintermänner", den Oberprofiteur der Spaltung EU-Russland mit ausschaltet. Hätte zwar nicht gedacht, dass ich in meinem Leben nochmals einen Krieg hier in Europa erleben muss, aber unsere Mächtigen wünschen sich das vermutlich, so dass es denn wohl eintreffen wird. Ich hoffe nur, dass der Welthegemon diesmal auch ordenlich in die Fresse kriegt, dann verabschiede ich mich gern von dieser Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
venice66 03.08.2014, 18:26
351. Internationaler Pressetermin

Zitat von sysop
Die Nato reagiert auf "russische Aggressionen": Generalsekretär Rasmussen will Manöver verstärken und lässt neue Verteidigungspläne ausarbeiten.

Also Rußland war es nicht und die Separatisten waren es nicht.
Bleibt nur einer übrig: NATO und Hr. Rasmussen die die zivile Maschine abschiesen lassen haben. Nun ist es raus.

https://www.youtube.com/watch?v=339XaQO2ODk

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king_pakal 03.08.2014, 18:27
352. --

Zitat von terminator_666
Ich wünschte, es gäbe mehr Politiker in der zivilisierten Welt, die so deutliche Worte gegen Putin fänden. Und es sollte noch mehr Politiker geben, die den Worten auch Taten folgen lassen. Putin hat mit der Krim-Annexion und seinem mit Hilfe von Söldnern geführten Angriffskrieg jegliches Ansehen verspielt. Spätestens durch den MH 17-Abschuss genießt Russland nun den Status eines Terror-Staates wie z.B. Nordkorea oder der „aufstrebende“ Islamische Staat in Syrien/Irak. Ich kann das Gerede um „Beweise“ für Putins Unterstützung der Terroristen in der Ost-Ukraine nicht mehr hören. Die Faktenlage ist erdrückend. Putin-Versteher aber haben und werden immer die Beweise in Abrede stellen. Wie wäre es denn umgekehrt mal für BEWEISE, dass die Separatisten Bürger der Ukraine sind, um überhaupt von einem „Bürgerkrieg“ zu sprechen? Das dürfte den Putin-Verstehern schwer fallen in Anbetracht der Tatsache, dass die Führungsriege der Terroristen nahezu komplett Staatsbürger aus Putins Imperium sind. Die politische und moralische Schuld von Putin ist eindeutig: Er hat nichts getan, um dem Separatisten-Terror Einhalt zu gebieten. Dazu hat er sich des Verbrechens der Krim-Annexion schuldig gemacht. Das ist überreichlich, um Sanktionen zu verhängen. Das von Rasmussen gesetzte Ziel der Anhebung des Militärbudgets. Putin hat mit seinem Angriffskrieg gegen die Ukraine bewiesen, dass er ein sehr gefährlicher Kriegstreiber ist. Es ist wichtig, sehr starke Truppenverbände an der NATO-Grenze zu Russland aufzubauen. Putin wird es verstehen, dass er für eines Angriff auf ein östliches NATO-Land teuer zu bezahlen hätte. Ein gutes und richtiges Zeichen wird mit dem NATO mit verstärkten militärischen Manövern. Putin muss wissen, dass es ihm nicht gut bekommen würde, sich mit der NATO anzulegen. Leider herrscht in der zivilisierten Welt zu viel Schüchternheit, die Ukraine auch militärisch zu unterstützen. Einen entsprechenden Wunsch der ukrainischen Regierung vorausgesetzt, könnte das Land mit Waffen versorgt werden und auch Truppen entsendet werden zum Kampf gegen die Separatisten. In Kürze würde wieder Frieden im Land sein. Putin könnte nichts machen: Denn nach außen hin muss er den Anschein wahren, dass er nichts mit diesen Terroristen zu tun hat...
Der Altfaschist kann keum erwarten wieder in Richtung Osten zu marschieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exilant64 03.08.2014, 18:30
353. Das Opfer der russischen Bevölkerung

Zitat von claudiosoriano
Atombomben auf Japan waren ein grausames Verbrechen gegen die Menschheit. Russland hat ein Opfer mit 24 Millionen Menschen gebracht, und sicherlich hätten die USA Ihre Atombombe auch über D abgeworfen, ohne jedwede Skrupel!
...hat auch Stalin durch teils unfähige Militärführung als auch aus seiner Paranoia heraus mitverschuldet.

Und die Vermeidung von möglicherweise Millionen Toten in meinen Reihen gegenüber einem Agressor halte ich zwar für eine zynische, doch militärisch nachvollziebare Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barabbaschen 03.08.2014, 18:30
354.

Zitat von Robert_Rostock
Wie bitte?! Was für einen Atlas haben Sie? Auf welchem Planeten leben Sie? Russland hat insgesamt 1180 km Landgrenze zu NATO-Mitgliedern und 15.392 km Landrenzu zu Nicht-NATO-Mitgliedern. Doch. Russland ist von der NATO eingekesselt. So wie Deutschland von Liechtenstein eingekesselt ist.
Und nun vergleichen Sie die Standorte von Militärbasen der NATO-Mitglieder von 1989 und Heute. Man kann anhand der Militärbasen der NATO-Mitglieder nicht erkennen, dass 1989 der Krieg zu Ende ging. Aber was passiert wenn zwei Gegner Frieden schliessen aber nur einer kehrt zum Frieden zurück aber der andere nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragender69 03.08.2014, 18:30
355.

Zitat von gievlos
geht Putin in die Ukraine, dann kann solch ein Verteidungungsbündnis Nato - Ukraine aber ganz schnell hergestellt sein. Und sollte es auch
Noch einmal, Putin hat keine veranlassung in die Ukraine einzumarschieren. Es sei denn, dass der Beschuss aus der Ukraine weitergeht und es dem Westen nicht ansteht, Kiew zur Mäßigung anzuhalten.

Aber Putin wird wohl dennoch sehr besonnen reagieren.

Wenn aber Putin einmarschieren sollte, wäre es ohnehin zu spät für so ein Bündnis.

Daher sollten die NATO-partner weniger Manöver mit der Ukraine planen, der Ukraine sind ferner die Mittel der EU und IWF zu kürzen und dann würden wir sehen, wie handzahm Poroschenko werden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ogami Itto 03.08.2014, 18:30
356. Kein "Ü" vorhanden?

Zitat von ziegenzuechter
wir muessen uns vor dem reich des boesen, russland schuetzen. putin will die ganze welt unterwerfen. wenn nichts anderes nuetzt muss deutschland bereit sein fuer einen krieg gegen die geissel der menschheit, das putinsche russland.
Also ein bissle Mühe muß man sich auch als Sockenpuppe des Pentagon machen, das nächste mal ne deutsche Tastatur besorgen und das Betriebssystem auf "Deutsch" umschalten, dann klappts auch mit dem "Ü". Sonst ist das zu durchsichtig, genau wie die Kriegshetze und die mangelnden Beweise......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.c78. 03.08.2014, 18:31
357. Behaupten ohne jede Fachkenntnis

"Die USA exportieren nur Waffen und Fracking-Gas" Neben der Tatsache, dass die Amis noch immer nicht so viel Gas fördern wie sie verbrauchen, ist auch die Rüstungsindustrie nicht der größte Wirtschaftsfaktor. Prozentual zum BIP ist es sogar deutlich geringer. Doe beschriebene Situation trifft vielmehr auf Russland zu... Eigentor! PS: Für uns wichtiger ist die Binnennachfrage. Hier kann es Russland nich annähernd mit dem US-Markt aufnehmen. Aber das wollen die Putin-Befürworter ja nicht sehen... wie man an vielen Stellen erkennen kann...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SteigerF 03.08.2014, 18:31
358.

Zitat von Spartakus
Es wurde schon Zig Mal versucht, Russland in die Knien zu zwingen. Es hat nie geklappt. Klappt auch diesmal nicht. NATO konnte nicht mal Afghanistan in die Knie zwingen und das, obwohl Russland sich nicht mal auf die gegnerische Seite geschlagen hat!! Und du willst Russland besiegen? Kommt mir irgendwie bekannt vor!?
An Afghanistan sind schon viele verzeifelt, auch die Russen zwischen 1979 und 1989.

Zum Artikel: Rasmussen mag einen an der Waffel haben, aber dass es von russischer Seite keine Provokationen gegeben haben soll in den letzten Monaten? Also wer das echt glaubt, der hat sie auch nicht mehr alle.

Beide Seiten drehen die Schrauben der Eskalationsspirale an, die NATO tut es und die Russen ebenfalls - und das nicht zu knapp. Hört doch mal mit der Mär des schuldlosen Russen auf, genauso wie mit der Legende des fehlerlosen Westens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 03.08.2014, 18:32
359.

Zitat von claudiosoriano
Atombomben auf Japan waren ein grausames Verbrechen gegen die Menschheit. Russland hat ein Opfer mit 24 Millionen Menschen gebracht, und sicherlich hätten die USA Ihre Atombombe auch über D abgeworfen, ohne jedwede Skrupel!
Jede Kriegspartei hätte im zweiten Weltkrieg die Atombombe eingesetzt, wenn sie ihr zur Verfügung gestanden hätte.
Auch die Sowjetunion, und Deutschland sowieso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 36 von 56