Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Nato-General will militärische Option nicht ausschließen
REUTERS

Wenige Stunden nach den Verhandlungen von Moskau verschärft der höchste europäische Nato-Militär erneut den Ton: Oberbefehlshaber General Breedlove zeigt sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz mehr als skeptisch gegenüber Russland.

Seite 21 von 39
Blindleistungsträger 07.02.2015, 12:21
200. Toolbox

Zitat von ir²
Ein General wird immer eine militärische Option erwägen, das ist ja schließlich sein Beruf....
Wenn jemand in seiner persönlichen Werkzeugkiste nichts hat außer einem Hammer, dann bleibt ihm auch nichts anderes übrig, als zu versuchen, alle Probleme mit dem Hammer zu lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ch.weichberger 07.02.2015, 12:21
201. der herr general

weiss nicht mal wo ukraine ist ...wetten das

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 07.02.2015, 12:21
202. Hoffentlich

Zitat von sunnebo
Vermutlich ist das Arbeitsteilung zwischen der EU und den USA. Putin soll wissen, dass es ungemütlicher wird, wenn auf absehbare Zeit keinen Waffenstillsstand und Friedensplan gibt. Gleichzeitig verhandeln die Europäer, mittlerweile scheinen sie auch eine Aufweichung des Minsker Abkommens zu akzeptieren.
Ich hoffe Sie liegen mit Ihrer Vermutung richtig. Wenn ich mir den Mc Cain mit seinen Ausfällen gegenüber Frau Merkel so angucke, bin ich mir da aber keineswegs sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politik-nein-danke 07.02.2015, 12:21
203.

Zitat von spiegelfechte
über die Kurzsichtigkeit vieler Kommentare hier. Öl ins Feuer hat doch Putin gegossen indem er Panzerkolonnen in ein fremdes Land schickt und frech behauptet er fühle sich von der NATO "bedroht".
Die OSZE nimmt unter info@osze.org ihre Beweise für die Panzerkolonnen gerne entgegen. Die haben nämlich noch nichts der selben gefunden....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jörg seifert 07.02.2015, 12:22
204.

Zitat von Global Citizen
Die Putinversteher (von Putin ohnehin als "nützliche Idioten" im Lenin'schen Sinn gesehen) vertauschen - RT und Sputnik-benebelt mal wieder Ursache und Wirkung. Während die USA das Thema Waffen zur Selbstverteidigung erwägen, unterstützt der Machthaber im Kreml bereits aktiv in einem hypbriden Krieg die "Separatisten/Infiltranten" mit Waffen, Ausrüstung ...
Gibt es eigentlich IRGENDEINEN Beweis für diese Behauptung???

Die Russen beziehen 15% ihrer Waffen aus der Ukraine. Dort gibt es gigantische Rüstungsunternehmen die Panzer, Artillerie, Raketen und Schiffsbauteile produzieren. Kiew hat kurz nach dem Umsturz aufgehört, den Soldaten im Osten ihren Sold zu bezahlen. Wenn Sie jetzt mal 1 und 1 zusammenzählen, werden sie feststellen daß es in der Ukraine keinen Mangel an Waffen jedweder Art gibt, und daß ein Großteil der Soldaten in der Ostukraine schlicht und einfach desertiert und mitsamt seinen Waffen aus den Kasernen verschwunden sein dürfte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chmb 07.02.2015, 12:22
205.

Im kalten Krieg hat man solchen Leuten zum Glück nur selten Beachtung gegeben. Das geschieht in letzter Zeit leider nicht mehr so oft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meckerheini 07.02.2015, 12:22
206. Nato Austritt

wie sie die Linke seit der Wende befürwortet, habe ich bisher auch immer für eine vernünftige, verantwortungsvolle und bedachte Möglichkeit einer Außenpolitik gehalten. Jedoch bin ich mir zwischenzeitlich nicht mehr sicher, ob das Momentan gut wäre, da dann unser Veto Recht entfallen würde.
Mit Veto Recht können unsere Politiker wenigstens die Schlimmsten Entscheidungen verhindern. Trotz dem wäre eine neue Sicherheitspolitik, die die ureigenen Interessen Europas neu definiert und nach Außen repräsentiert wohl an der Zeit. Der Einfluss unserer amerikanischen Freunde und auch der treulosen Engländer sollte hier nur noch im Rahmen von Assoziierungs- und Kooperationsvereinbarungen eine Rolle spielen! Mahlzeit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 07.02.2015, 12:23
207. Genau!

Zitat von helmutderschmidt
Wer ist den unter wessen Knute? Sind wir denn noch von den Russen besetzt? Oder von den Amerikanern?! Den US-Boys geht es doch nur um Marktanteile... und wirtschaftliche Abhängigkeit, sprich Unterwerfung.
Der Westen Deutschlands ist nach wie vor eine amerikanische Besetzungszone. Viele Grüße aus der besatzungsfreien Ostzone!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritze_bollmann 07.02.2015, 12:23
208. Wie ist doch gleich das Procedere?

Erst Waffenlieferungen dann Berater, die zeigen wie diese Waffen bedient werden, dann Bombardierungen und Bodentruppen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fritzyoski 07.02.2015, 12:23
209. Atomkrieg gewinnen

Zitat von KingTut
Solange der Ukraine-Konflikt nicht gelöst ist müssen auch militärische Optionen in Betracht gezogen werden. ...
Jetzt aber ran an den boesen Feind. Wenn man die Russen ueberrascht und sein gesamtes Atomarsenal auf sie entlaedt muss man nur mit maessigen Vergeltungsschlaegen rechnen, also hoechstens 100 -200 Millionen Tote auf unserer Seite. Also worauf warten wir noch? Los gehts, Feuer frei!!!
Aber mal im Ernst, Sie sollten dich auf ihren Geisteszustand untersuchen lassen, da stimmt was nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 21 von 39