Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Nato-General will militärische Option nicht ausschließen
REUTERS

Wenige Stunden nach den Verhandlungen von Moskau verschärft der höchste europäische Nato-Militär erneut den Ton: Oberbefehlshaber General Breedlove zeigt sich auf der Münchner Sicherheitskonferenz mehr als skeptisch gegenüber Russland.

Seite 24 von 39
maxl77 07.02.2015, 12:32
230.

es tut gut dieses Forum. Es zeigt das die Leute wie mir vorkommt die Situation sehr gut durchschauen und das eine mehrzahl eine höfliche aber bestimmte distanz zu den Cowboys will und eine Annäherung zu Russland. (ink. mir)
Das macht allein schon kontinentalgeographisch sinn. Auch wenn keiner Russisch kann - dafür gibt´s ja google translator - Clorhühnchen, fracking und waffen sollen bitte jenseits des atlantiks verbleiben!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Demokrator2007 07.02.2015, 12:33
231. Dummes Millitärpack verspielt Respekt und Anerkennung

Zitat von vogelmann01
Was braucht es noch an Beweisen, daß die USA und Ihre "Verbündeten" unbedingt und mit allen Mitteln den 3.Wk haben wollen!!! Selbst wenn Putin Russland verschenken würde, wollen die NATO Liebhaber den totalen Krieg! Wer von vornherein alle Angebote ablehnt, der verfolgt von Anfang an nur Krieg!
Nein, den 3WK wollen sie nicht, so blöd sind nicht mal Amigeneräle. Weil sie aber so selten dämlich und ideenlos sind glauben sie ihr dummes Rumgepolter würde noch genauso beieindrucken wie zu Zeiten von Kriegsverbrecher Bush jun.
Was sie nicht merken ist, das sie in Europa das Ansehen verspielen was sie durch die Beseitigung der Nazidiktatur geschaffen haben. Aber wir Nachkriegsgeborenen können keine Dankbarkeit für Geschenke zum Wiederaufbau der Bundesrepublik empfinden, am allerwenigsten die deren Eltern selbst davon nicht mal profitieren konnten, weil sie in Ostdeutschland leben mußten.

In Südamerika und Arabien will man die Amis meist ja nur noch tot sehen.
Wieviele wissen noch das der einzige Kontinent der die Anschlägen vom 11 September teilw. bejubelte, Südamerika war und nicht Arabien oder der Nahe Osten.

Ciao
DerDemokrator

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 07.02.2015, 12:33
232. Vernichten?

Zitat von kielamter
Wenn wir wollen Russland vernichten, brauchen wir so Menschen.
Sie wollen Rußland vernichten und in Hitlers Fußtapfen treten? Wissen sie nicht wie das geendet hat? Sie stellen sich mit Hitler auf eine Stufe und stempeln sich damit zum Verbrecher ab!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmuella 07.02.2015, 12:33
233. Die Spirale der Eskalation

Sie lebt! Dank der aggressiven westlichen Osterweiterungspolitik.

Sollten die Amis Waffen in die Ukraine liefern und militärische Unterstüztung bieten, wird Russland nicht tatenlos zusehen. Es wird nicht lange dauern, bis entsprechende "Gegenwaffen" an die Separatisten geliefert werden.

Die Ukraine wird nicht gewinnen. Im Gegenteil. Sie verschuldet sich immer weiter, vor allem bei den Amis, die ihre Hilfe nicht selbstlos leistet. Die erste große Privatisierungswelle im Energiesektor steht schon an.
Ehe die Ukrainer aufwachen, ist ihr Land verkauft und nur noch ein amerikanischer Vasalle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dailyobserver 07.02.2015, 12:34
234. Generäle haben das zu tun, was man ihnen sagt.

Mit einem General über Frieden zu reden ist, als würde man die Frösche fragen, ob man ihren Teich trocken legen darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 07.02.2015, 12:35
235. Atomare Option?

Zitat von systembolaget
...kann letztlich nur militärisch in seine Schranken gezwungen werden. Dies muß auch eine atomare Option einschließen. Alles andere wäre eine Demonstration von Schwäche und würde von Rußland weiter ausgenutzt werden, bis Europa unter der Putin'schen Knute ist.
Mitten in Europa?

Verzeihen Sie, aber sie sind krank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-berliner 07.02.2015, 12:36
236. Nur weiter so

Das wird ein neuer arabischer Frühling, ohne Araber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammy 07.02.2015, 12:38
237.

Zitat von Schnee Mann
Jedes leere Sparschwein ist reich dagegen. Deshalb werden die diesen Krieg vom Zaun brechen, koste es ANDERE was es wolle. Man kann nur hoffen, das die Bomben diemal auch in Neu York, Detroit und San Franzisko fallen.
Ich glaube, Sie sind nicht auf dem neuesten Stand der Entwicklung in den USA. Statt dessen lieber Phrasen dreschen.
Und wenn Sie auf Bombardements von Bomben hoffen, weiß man eh nicht, was man von Ihnen halten soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser1000 07.02.2015, 12:38
238. Stillstand hilft niemanden

Ehrlich gesagt: Dann sollten Sie vorschlagen, die Ukraine zu teilen oder Ihre Separatisten schließen sich gleich RUS an. BiH zeigt, dass dann, wenn de facto zwei Staaten in einem Staat leben nichts vorangeht. Dann sollte die West -UA zur EU und Putin kann sich mit dem Osten "vergnügen". Wäre sinnvoller; es sei den man möchte den Stillstand. Putin´s Strategie könnte das allerdings in der Tat sein. Der West-UA kann man dieses Modell jedoch nicht empfehlen. Weniger ist dann manchmal mehr, wie die alte BRD positiv und erfolgreich gezeigt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sonia 07.02.2015, 12:38
239. Europa wird das Schlachtfeld sein

23 Jahre beste Beziehungen zu den Russen, Chinesen; wirtschaftlich im gegenseitigen Interesse. Europa war auf einem tollen Weg. Die Ukraine interessierte die US-Typen erst, weil sie das einzige Land waren, wo zündeln lohnenswert u. keiltreibend war. Der Nahe Osten in Schutt u. Asche, sind jetzt wir dran?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 24 von 39