Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Obama verhängt Sanktionen gegen sieben Putin-Vertraute
REUTERS

Die USA verschärfen ihre Sanktionen gegen Russland. Mehrere Moskauer Regierungsmitglieder dürfen nicht mehr in die Vereinigten Staaten einreisen. Außerdem stoppt Obama den Hightech-Export an das russische Militär.

Seite 1 von 22
sailor_84 28.04.2014, 15:36
1. ach gottchen....

Zitat von sysop
Die USA verschärfen ihre Sanktionen gegen Russland. Mehrere Moskauer Regierungsmitglieder dürfen nicht mehr in die Vereinigten Staaten einreisen. Außerdem stoppt Obama den Hightech-Export an das russische Militär.
..dies wird den Leuz aber wehtun.....(ROFL)

mal sehen, wann zum Gegenschlag ausgeholt wird und amerikanische Anleihen auf's mal nix mehr Wert werden;
ob sich die VSA-Wirtschaft so schnell erholt?
Der $$ ggü. € sich auf Talfahrt befindet!?!

Ein Kasperletheater der mächtigsten Männer und ne deutsche Kanzlerin macht da auch noch mit.......

ich kann nur noch mit dem Kopp schütteln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unumvir 28.04.2014, 15:47
2. Und was

haben die anderen Konfliktparteien getan, um "das Genfer Abkommen umzusetzen"?
Welche Aktion der Putschregierung, der EU, der NATO, der USA oder sonstwem aus der Koalition der "westlichen" trägt dazu bei, nicht den Konflikt zu verschärfen und die Eskalation zu befördern, sondern tatsächlich darauf hinzuwirken, dass:
"All illegal armed groups must be disarmed; all illegally seized buildings must be returned to legitimate owners; all illegally occupied streets, squares and other public places in Ukrainian cities and towns must be vacated."

"Russland hat seit dem 17. April nichts unternommen, um das Genfer Abkommen umzusetzen, sondern hat stattdessen die Krise weiter verschärft"
Die Schläger vom Maidan auf die Bevölkerung der Ostukraine loszulassen ist dazu sicher ebensowenig geeignet wie "Militärinspekteure", vulgo Spione, durch die Lande zu schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000821482 28.04.2014, 15:47
3. Ausschluss der Russischen Fussball Nationalmannschaft and der WM

Nachdem Herr Putin sich soviel Muehe um die Winter Olympiade in Sochi gegeben hat und wenn man weiss wie sehr die Russen den Fussball lieben, waere es vermutlich sinnvoller die Russen National Elf von der WM in Brasilien auszuschliessen. Man hat dies ja auch waehrend des Balkankrieges mit dem vormaligen Jugoslavien gemacht. Diese ganzen "Sanktionen" tun den Oligarichen doch nicht weh. Um dem russischen Volk und Herrn Putin begreifbar zu machen was die internationale Gemeinschaft von den Aktionen gegen und in der Ukraine halten, wuerde so ein Ausschluss gewiss mehr erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michibln 28.04.2014, 15:51
4. Gut so

Militärisch kann man gegen Putin wenig ausrichten, deswegen sind konsequente Sanktionen umso wichtiger. Russland muss deutlich spüren, dass sich Aggressionen nicht lohnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carahyba 28.04.2014, 15:59
5. Dimitri Kosak ...

Zitat von sysop
Die USA verschärfen ihre Sanktionen gegen Russland. Mehrere Moskauer Regierungsmitglieder dürfen nicht mehr in die Vereinigten Staaten einreisen. Außerdem stoppt Obama den Hightech-Export an das russische Militär.
Vor allem ist das ausgesprochene Einreiseverbot in die USA gegen Vize-Premierministers Dimitri Kosak hilfreich (oder auch nicht).
Der hat seinen Kosaken eine Kosakenrepublik versprochen, die soll im südlichen Neurussland liegen.
Interessant ist das die bewaffneten Kosaken auf den Bildern ohne Masken und mit ihren Abzeichen auftreten.

Kosakenverbände gibt es diesseits und jenseits der Grenze schon seit einiger Zeit, mindestens sechs bis sieben Jahren wieder. Scheinen sich auf ihre Geschichte zu besinnen als Vorposten des Reichen im Grenzland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abrweber 28.04.2014, 16:02
6. Warum

Zitat von spon-facebook-10000821482
Nachdem Herr Putin sich soviel Muehe um die Winter Olympiade in Sochi gegeben hat und wenn man weiss wie sehr die Russen den Fussball lieben, waere es vermutlich sinnvoller die Russen National Elf von der WM in Brasilien auszuschliessen. Man hat dies ja auch waehrend des Balkankrieges mit dem vormaligen Jugoslavien gemacht. Diese ganzen "Sanktionen" tun den Oligarichen doch nicht weh. Um dem russischen Volk und Herrn Putin begreifbar zu machen was die internationale Gemeinschaft von den Aktionen gegen und in der Ukraine halten, wuerde so ein Ausschluss gewiss mehr erreichen.
versuchen Sie nicht einfach einmal zu überlegen, ob nicht ein wenig Fairnis angebrachter ist.Warum muss das russische Volk etwas begreifen, was die USA und die EU wollen.Wer zündelt denn nun dauernd in der Ukraine, wer schickt Bundewehrvertreter, die nun nachweislich nicht zur OSZE gehören in die Ostukraine. Wer unterstützt die Ultrarechten in Kiew (Besuch von CIA, US Vize) und hetzt die Putschistenregierung auf? Wer ist denn die Internat. Gemeinschaft von der sie schreiben?Da können Sie noch nicht einmal alle EU Staaten zuzählen, weil es auch dort bereits mehr Ablehnung gegen die westl. Politik, als Zustimmung gibt.Ich habe mich schon gewundert, dass die USA noch keine Sanktionen gegen Russland verhängt haben, weil es in New York regnet und die Russen ohnehin überall dran Schuld sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frieda74 28.04.2014, 16:03
7. @sailor_84

Zuerst sollten sie mal ordentlich deutsch lernen. Und zweitens ist die russische Wirtschaft ja wohl ein mehrfaches an die westliche gebunden als andersherum. Oder? Für mich sind sie einfach nur jemand der auf dieser komischen Putin-Unterstützer Welle mitreitet. Einfach mal logisch denken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leonidasng 28.04.2014, 16:03
8.

Zitat von Grubengeist
wären doch viel sinnvoller. Der Friedensnobelpreisträger, Drohnenmörder und Kriegstreiber darf ungehindert seinem Handwerk nachgehen. Meines Wissens ist Russland in kein Land einmarschiert und ermordet auch keine Gegner mit Drohnen. Verkehrte Welt.
Genau, es gibt auch keine russischen Truppen in Abchasien, Pridnistrovje (Transnistrien) und auf der Krim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prefec2 28.04.2014, 16:05
9. Putin ganz unbeeindruckt

Was wirklich helfen würde wäre eine Sanktion gegen Putins Hauskatze. Aber, an wirklich harte Sanktionen wagt man sich ja nicht ran.

Ehrlich. Diese Sanktionen, auch schwere, welche tatsächlich eine wirtschaftliche Auswirkung haben, sind doch nicht zielführend. Vielleicht muss man sich auf eine gemeinsam Aktion mit Russland verständigen und die Milizen in der Ukraine entwaffnen. Also die sogenannten Separatisten genauso wie die Rechtsradikalen. Es empfehlen sich gemeinsame Kontrollgruppen aus Russland und der EU, welche über ein robustes Mandat verfügen. Nach Beruhigung der Lage können dann Wahlen erfolgen und eine Verfassungsänderung, welche eine dezentrale Struktur der vorsieht und es Regionen erlaubt auszutreten. Oder generell eine Abstimmung zur Bildung von neuen Staaten vorsieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22