Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Poroschenko droht mit Ende der Feuerpause
REUTERS

Die Waffenruhe in der Ostukraine steht womöglich vor dem Aus: Nach dem Abschuss eines Helikopters droht der ukrainische Präsident Poroschenko mit einem Abbruch der Feuerpause. Die USA erwägen eine Verschärfung der Sanktionen gegen Russland.

Seite 9 von 24
lantelme.import 25.06.2014, 10:09
80. optional

Nach Angaben der Rada (Ukrainisches Parlament) sind bisher im Rahmen der "Kollateral-Schäden" mehr als 40 Kinder durch Splittereinwirkung in ihren Häusern durch Beschuß der Fenster ums Leben gekommen. Davon wird in westlichen Medien kaum oder gar nicht berichtet.
Bisher haben sich vor allem die aus Kiew befehligten Truppen durch Krieg auch gegen Zivilisten hervorgetan. Von den Separatisten ist dies jedenfalls nicht bekannt, allenfalls noch von anderen Oligarchen-Privatarmeen. So mischt neuerdings wohl auch der Oligarch Kolomoijski aus Dnepropetrowsk mit seinen Söldnern bei den Kämpfen im Donbass mit. Dieser wird aber nicht von Kiew kontrolliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wallabi 25.06.2014, 10:10
81. So so

Zitat von ozelot
Er kommt auf viele Ideen nicht, die die ganze prekäre Situation, die Russland herbeigeführt hat (!), zu entschärfen.
Russland hat das herbeigeführt!? Wüsste nicht, dass Russland den Putsch inszeniert und ausgeführt hat!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gianfranco 25.06.2014, 10:12
82.

Zitat von naffah
Vielen hier im Forum ist nicht mehr zu helfen! Nur weil man mit einer Regierung nicht einverstanden ist bewaffnet man sich nicht gleich bis an die Zähne, entführt und ermordet keine Menschen! Weder die Armee noch die sogenannten 'Faschisten' waren vor den schwer bewaffneten Terroristen im Osten des Landes! Ein Transporthubschrauber während einer Waffenruhe fliegen zu lassen hat nichts mit dem Bruch dieser zu tun! Schon mal daran gedacht, dass Menschen auch verpflegt werden müssen!? Oder brauchen die Soldaten nichts mehr zu Essen, weil eine Waffenruhe ausgesprochen wurde!?
Um "Verpflegung" für Soldaten zu transportieren, würden auch LKW erprobten Dienst leisten. Zu mal man mit dem Abschuss eines Hubschraubers
rechnen konnte.
Soldaten brauchen mehr als nur Verpflegung, auch während einer Waffenpause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ozelot 25.06.2014, 10:13
83. Ja ja

Zitat von makki45
Petro Porosjonok quasselt etwas vom Ende der Feuerpause, die Amis von Sanktionen - beide lediglich um Gesicht zu wahren, wirklich was zu sagen haben die nicht mehr. Der bedeutungslose Herr Steinmeier ist bemüht gesehen zu werden. Die Sache läuft ab sofort nach der russischen Regie.
Dieser ganze Konflikt läuft von Anfang an nach russischer Regie. Er ist von Russlands Annektierung der Krim indirekt herbeigeführt und von Russlands Angstpropaganda direkt verschärft worden und auch jetzt liegt die Macht, diesen Konflikt fiedlich zu lösen, hauptsächlich bei Russland.

Insofern haben Sie völlig Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
südling 25.06.2014, 10:13
84. Das ist geil....

Zitat von gianfranco
Der Westen erhofft sich durch Sanktionen eine Schwächung der Wirtschaft Russlands und damit einhergehend eine Schwächung der Position Putins unter der russischen Bevölkerung. Ziel ist die Beseitigung Putins und dieErrichtung einer kapitalhörigen Oligarchenregierung. Ähnlich wie am Beispiel der Ukraine zu beobachten.
....die "Errichtung einer kapitalhörigen Oligarchenregierung"? Was glauben den Sie, wer da im Kreml sitzt? Mutter Theresa im Marxgewand? Sie haben in Russland die Reinform des Kapitalismus. Dagegen sind die USA eine soziale Marktwirtschaft. Ein Drittel des Vermögens befindet sich in Händen von vielleicht 150 Oligarchen. Die teilen sich die Macht mit dem Geheimdienstapparat. Manche sehen dort immer noch das sozialistische Paradies....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr.Bushkin 25.06.2014, 10:15
85.

Zitat von südling
...es leider schon von Anfang an. Die zögerlichen und halbherzigen Reaktionen der EU haben Putin ja regelrecht animiert weiter zu machen. Das wird nach seiner Denke eben als Schwäche ausgelegt und entsprechend ausgenutzt. Politik des 19. Jahrhunderts? Ja! Aber die Demokratien haben dem anscheinend nichts entgegen zu setzen.
Da muss ich Ihnen ausnahmsweise zustimmen: Wenn die Antiterroroperation gegen das ukrainische Volk wie von Russland gefordert gleich zu Beginn eingestellt worden wäre, dann wäre man in Sachen der Versöhnung von West- und Ostukrainern schon sehr viel weiter als jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuenfringe 25.06.2014, 10:18
86. Interessant...

Zitat von naffah
Ihr Schlußwort trifft im Besonderen auf Sie zu, denn weder in Odessa noch in Charkiw sind sogenannte 'Separatisten'. Hingegen sind in Slawjansk sehr wohl Armeeeinheiten die versorgt werden müssen!
das war nach Berichten des linken Kampfblattes "Zeit" letzten Monat noch anders... sind die Separatisten jetzt weg?

http://www.zeit.de/politik/ausland/2...ive-blog-mai-5

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colonium 25.06.2014, 10:18
87. Spieglein an der Wand II... ;)

Zitat von Verändert
Ich weiß nicht, warum Sie und Ihre Gesinnungsgenossen immer gleich so persönlich werden müssen. Zunächst einmal: Der Hubschrauber war auf dem Rückweg von Slawjansk. Es dürfte einleuchten, dass die Armee mit Munition, Lebensmitteln und sonstigem weiterhin versorgt werden muss. Außerdem gehen Soldaten auf Urlaub und werden von anderen abgelöst. .
Na Prima, wer sind denn meine "Gesinnungsgenossen", werter Svoboda Sympathisant? :) Bin ich jetzt auch ein Untermensch?

Zu Ihrer Transportheorie...

Wenn also "friedlicheTransportpanzer" der Seperatisten aus der Region Odessa oder Mariupol voll mit Waffen, frischen Seperatisten nach Slawjansk wollen, dann werden die Milizen des rechten Sektors und der ukrainischen Armee diese "friedlichen Transportpanzer" fähnschenschwingend nach Slawjansk einfahren lassen?

Auch Seperatisten gehen in Urlaub. Es dürfte einleuchten, dass die Seperatisten mit Munition, Lebensmitteln und sonstigem weiterhin versorgt werden muss... analog zu Ihrem Statement...

Ich bleibe dabei, wenn man Ihre Aussagen spiegelverkehrt auf die Seperatisten anwenden würde, wären Sie der erste der aufheult....

Wie ich sagte, Seelig sind die Einfälltigen.. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jessiumicha 25.06.2014, 10:18
88. Fazinierend

Wie viele Kremeltrolle hier heute morgen wieder unterwegs sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radeberger78 25.06.2014, 10:18
89. Die Putinfreunde

Zitat von anonymus1
wie hier russische Söldner und Terroristen verniedlicht und schön geredet werden ! Als hätte diese Drecksbande auch noch Menschenrechte und die ukrainischen Sicherheitskräfte haben keine ?!?! Diese Trolle und Putinfreunde verdrehen hier alles zu ihren Gunsten mit Unterstellungen und falschen Tatsachen ! Aber so waren sie immer und werden sie immer bleiben , Diktator Putin und sein Fußvolk . Geht einfach nachhause in Euer schönes besseres Rußland , dort könnt ihr ja in russischen Medien viel besser hetzen !!! Schade das "K.E.von Schnitzler" nicht mehr lebt , mit dieser Person würdet ihr euch blendend verstehn !!!
sind mit ihrer Propaganda ganz schön geschickt gelle ? Vorallem haben Sie sich ne stimmige Argumentationskette zurecht gelegt ... haben bestimmt ehemalige Stasi Mitarbeiter ausgearbeitet ... insgeheim soll ja eine Frau an ihrer Spitze stehen .... haben Sie das auch schon gehöhrt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 24