Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Putin drohte mit Einmarsch in Riga und Warschau
AP/ RIA Novosti

Erst die Ukraine, später auch Polen, Rumänien oder das Baltikum? Der russische Präsident Putin soll laut "Süddeutscher Zeitung" gegenüber dem ukrainischen Präsidenten geprahlt haben, auch in diese Länder einmarschieren zu können.

Seite 8 von 8
Thomas Mayer 18.09.2014, 13:56
70. Können, wollen, tun...

Das sind doch drei sehr unterschiedliche Dinge. Natürlich könnte Russland das militärisch, bis sich die EU sortiert hätte würde Russland wahrscheinlich am Rhein stehen -> aber sollte er das wirklich wollen ? Würde es das dann auch tun ??? Sicherlich darf man Putin nicht unterschätzen aber ich glaube auch nicht, dass er auf einen neuen Weltkrieg aus ist - vielmehr dürfte dies seine Methode sein, dass er sich in manchen Fragen übergangen fühlt. Man sollte sicher nicht alles durchgehen lassen, aber man muß auch mal die Kirche im Dorf lassen...

Beitrag melden
exigent-x 18.09.2014, 13:56
71. Doch, genau so hat sie es gesagt...

Zitat von egoneiermann
Nö, so hat sie das nicht gesagt: Sie sagte also, dass diese Information über das Gespräch nur für die Regierungschef gedacht war und nur Teile davon in der Presse standen. Also kein Dementi sondern, der Versuch das Ganze diplomatisch unter den Tisch zu kehren. Ein Dementi wäre gewesen, wenn sie den Kontext genau dargelegt hätte auf den sich das Zitat bezieht. Hat sie aber nicht gemacht, also darf man weiter rätseln, was Putin damit gemeint hat.
Zitat der amtlichen Sprecherin der EU-Kommission, Pia Ahrenkilde-Hansen aus der US-Zeitung „Wall Street Journal“:
„Ich kann nur hinzufügen, dass der Vorsitzende Barroso in einer Sitzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit seine Kollegen im Europäischen Rat über sein Telefongespräch mit Präsident Putin informiert hat. Bedauerlicherweise gelangte ein Teil dieser Informationen, der aus dem Zusammenhang gerissen worden war, an die Öffentlichkeit“, sagte Ahrenkilde-Hansen in einem Kommentar.

Sie bestätigt eindeutig, dass die Aussage von Putin aus dem Zusammenhang gerissen war.

Beitrag melden
Berliner42 18.09.2014, 14:03
72.

Zitat von exigent-x
Zitat der amtlichen Sprecherin der EU-Kommission, Pia Ahrenkilde-Hansen aus der US-Zeitung „Wall Street Journal“: „Ich kann nur hinzufügen, dass der Vorsitzende Barroso in einer Sitzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit seine Kollegen im Europäischen Rat über sein Telefongespräch mit Präsident Putin informiert hat. Bedauerlicherweise gelangte ein Teil dieser Informationen, der aus dem Zusammenhang gerissen worden war, an die Öffentlichkeit“, sagte Ahrenkilde-Hansen in einem Kommentar. Sie bestätigt eindeutig, dass die Aussage von Putin aus dem Zusammenhang gerissen war.
Dann wäre mal interessant zu erfahren, was der Zusammenhang wohl war, und in welchem Zusammenhang so eine Aussage etwa nicht aggressiv und drohend ist?

Beitrag melden
konbaum 18.09.2014, 14:08
73. Wie gehabt

Auch hier gilt wieder: Angesichts der nicht vorhandenen Glaubwürdigkeit der Ukrainer und des Eifers, mit dem man dort und auch in Polen etc. westliche Truppen ins Land holen möchte und gegen Russland hetzt, kann man eigentlich nur einem unmanipulierten Mitschnitt des Gesprächs vertrauen, alles andere ist Propaganda. Und einen solchen Mitschnitt gibt es bestimmt, da ja alles abgehört wird. Einfach veröffentlichen ...

Beitrag melden
Seite 8 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!