Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Russland fordert Erklärung der Nato-Präsenz in Osteuropa
DPA

Der russische Außenminister Lawrow verlangt mehr Informationen über die Nato-Truppen in Osteuropa und kündigt einen Abzug eigener Soldaten an. Doch die Nato sieht weiter eine große Bedrohung.

Seite 6 von 45
sl2014 03.04.2014, 11:34
50.

Zitat von laberhannes1
Die Nato zündelt ......und bedient sich dabei des gesamten Instrumentariums der Propaganda. Diese Verräter wollen offensichtlich tatsächlich einen militärischen Konflikt - es ist nicht zu fassen.
Leider sieht es so aus.
Vielleicht werden bald auch Heerestruppen ins Baltikum und nach Polen geschickt. Die Luftwaffe ist schon präsent.
Russland wird einen zweiten Aufmarsch westlicher Truppen nach 1941 nicht hinnehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 03.04.2014, 11:35
51. Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder die NATO leidet an...

Zitat von sysop
Der russische Außenminister Lawrow verlangt mehr Informationen über die Nato-Truppen in Osteuropa und kündigt einen Abzug eigener Soldaten an. Doch die Nato sieht weiter eine große Bedrohung.
Wahnvorstellungen gegenüber Russland, oder die NATO will ein Scharmützel mit Russland provozieren, um ihre veralteten Waffen loszuwerden, oder neue Errungenschaften auszuprobieren!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WolfThieme 03.04.2014, 11:36
52. Eiserne Faust

Putin, frisch geschieden, muss jetzt vor der Neuen (nein, nicht Alice Schwarzer) die Muskeln spielen lassen. Sie darf sich auf der Karte Osteuropas ein Land aussuchen. Vielleicht klein mit Moldawien anfangen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 03.04.2014, 11:36
53.

Zitat von roskipper
Die NATO sucht seit dem Ende des Warschauer-Paktes und dem Fall der Berliner Mauer eine neue Identität, um das Reich des angeblich bösen Wolfes im Schafspelz zu überwachen und uns vor dessen Übergriffe zu schützen
Und dafür brauchte die NATO insgesamt fünfundzwanzig Jahre?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
donnerbarsch 03.04.2014, 11:36
54. Alles ganz simpel.

Russland bricht die Regeln, marschiert in Länder ein und erklärt diese für das Eigene.. Warum sollte die NATO Regeln beachten wenn Russland es nicht tut. Was die Nato macht ist vollkommen richtig. Auf Nummer sicher gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stapsiponti 03.04.2014, 11:37
55. Die Hoffnung

Zitat von fleurdesel
…so lange keine der beiden Seiten die Nerven verliert. Hoffen wir das Beste für uns alle.
Wer stirbt zuletzt? Genau. Die Hoffnung. Bin gespannt, wer dann noch sagen kann: dumm gelaufen. Bestimmt unsere Freunde (schwierigen Nachbarn) im Westen. da ja Internationalem Weltklima-Rat wir zu viele sind, die Wärme erzeugen, ist das ein Beitrag, es bei 7,5 Mrd zu belassen, oder weniger, small is beautiful??? Ja, manchmal geht's sehr rasch, und dann ist's wieder keiner gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 03.04.2014, 11:38
56.

Zitat von zoli8oy
Ukraine = nato osterweiterung
Und das macht man durch Ablehnen des NATO-Beitrittsgesuches.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.henseler 03.04.2014, 11:38
57.

Zitat von Hübitusse
Wieder ein Thema bei dem die geifernden Selbsthasser / Putin-Fanboys zur Höchstform auflaufen! Ihr sonnt euch in Freiheit und Wohlstand alleine weil es die Nato während des kalten Kriegs gab, vergesst das nicht! Eure sowjetischen Freunde hätten sich - analog zur Krim - Rest-Deutschland einfach unter den Nagel gerissen, wäre der sowjetische Imperialismus nicht mit schlagkräftigen Argumenten in Zaum gehalten worden. Und wer seid ihr eigentlich das ihr souveränen Staaten vorschreibennwollt wie sie sich vor dem wieder aggressiver werdenden russischen Imperialismus schützen wollen? Der eine oder andere baltische Staats wusste worauf das mit Russland in Zukunft hinauskaufen würde und hat sich deshalb unter den Nato-Schutzschirm gestellt - manch ein anderes Land sieht das jetzt genau so.
Zuerst, da Sie keine Erweiterung der Nato sehen möchte ich Ihnen hier einen Link vorschlagen. Sollten Sie farbenblind sein, oder diese Karte nicht verstehen, so bitte ich Sie sich Hilfe von Menschen in Ihrer Nähe zu suchen.

https://en.wikipedia.org/wiki/File:H...nlargement.svg

Ausserdem möchte ich meinen das Sie auf die Propaganda des Westens reingefallen sind. Bitte bleiben Sie sachlich und und fangen einfach an über den Tellerrand zu schauen, denn es kann kaum im in Ihrem Interesse sein einen neuen kalten Krieg entgegen zu eifern.
Sie sprechen von "aggressiver werdenden russischen Imperialismus" und "souveränen Staaten", akzeptieren aber einfach alles was Ihnen tagtäglich vorgesetzt wird, z.B. die ach so "legitime" Regierung in Kiew, eine neutrale Sichtweise des großen Ganzen scheint Ihnen fremd. Man muss kein Freund Putins sein, aber mit ein wenig Menschenverstand und gesunder Skepsis kann man das riesige Theaterspiel schon durchschauen, ich hoffe auch Sie bald...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 03.04.2014, 11:39
58.

Zitat von alterego13
Im gleichen Vertrag hat sich übrigens die Ukraine zur Blockfreiheit verpflichtet.
Dann ist ja gut, dass die Ukraine immer blockfrei war.
Naja, bis auf die Krim jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dherr 03.04.2014, 11:39
59. Die von der Leyen...

... schickt 6 Kampfflugzeuge und 2 AWACS-Flieger. Also hat ihre Partei Null-Einfluss auf die Dame und Merkel schon gar nicht und der Steini agiert als Schießbudenfigur.

Für die 6 Jets und zwei Flugzeuge benötigt man nur 8 Marschflugkörper, um sich ihrer zu entledigen!!! Tolle Einschüchterungsversuche. Aber vielleicht schwenkt die NATO noch demnächst auf die Timoschenko-Linie ein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 45