Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Schwarzmeerstadt Mariupol unter Raketenbeschuss
AFP

Im Osten der Ukraine halten die Kämpfe unvermindert an: Bei einem Raketenangriff auf die Hafenstadt Mariupol wurden laut Polizei mindestens zehn Menschen getötet. Die Behörden machen prorussische Rebellen für die Tat verantwortlich.

Seite 27 von 63
Asok 24.01.2015, 13:33
260. wo kommt dieses kleinkarierte Rumhacken auf diesem Meerher

Zitat von elenama
Wie soll ich Spiegel vertrauen, wenn in Überschrift gelogen wurde? Mariupol liegt an Azovmeer.
Wenn im Ausland über München berichtet wird sagt man auch es liegt in Deutschland und nicht in Bayern.

Stammt die Parole sich so kleinkariert am Azovmeer festzukrallen von Ihrem Verbindungsoffizier?

Beitrag melden
Werner655 24.01.2015, 13:34
261. Her Rasmussen? Herr Stoltenberg?

Zitat von stefan1904
Nach Afghanistan schicken wir Soldaten, aber wenn in unserer Nachbarschaft Zivilisten sterben, bleibt die Bundeswehr in ihren Kasernen. Die Menschen in Mariupol brauchen jetzt unsere Hilfe und keine warmen Worte.
Unglaublich, dass man solch einen Beitrag schreiben kann, ohne auch nur kurz zuvor nachzudenken. Falls das dennoch geschehen ist: um so schlimmer.
Afghanistan war ein furchtbarer Fehler, das wissen inzwischen eigentlich alle. Die Bürger hierzulande wussten es von Anfang an. Aber daraus zu folgern, man sollte mal so eben in den Krieg gegen Russland ziehen, kann man im Sinne der Nettiquette nicht weiter kommentieren hier.
Melde dich doch dort an der Front! Auf welcher Seite du auch immer kämpfen willst.

Beitrag melden
mpoehl 24.01.2015, 13:34
262.

Zitat von mpajer
Städte Städte in der Ostukraine werden fallen, z. B. Charkiw, und Gebiete werden an die Separatisten fallen. Es gibt da reichlich Bewohner 40 bis 60 % die nicht die aktuelle Regierung in Kiew anerkennen, was sie für die Ukrainische Armee und den Protestlern vom Maidan die ihren Protest jetzt mit anderen Mitteln fortführen zu Terroristen macht!
Stimmt. In Charkiw beispielsweise haben die Ukrainer in den letzten Monaten ja schlimm gewütet. Wird halt nur von unserer Lügenpresse verschwiegen. Wird daher Zeit, dass die russischen "Separatisten" endlich den Kampf dorthin tragen, damit die Lage endlich ähnlich friedlich wird wie im Donbass.

Beitrag melden
marekors 24.01.2015, 13:36
263. Vladimir Putin hier?

Zitat von neill1983
Wie Russland schwere Waffen dort abziehen will. Es sind eben keine Russen dort wie gern behauptet wird. Und wenn doch hoffe ich das die Russen die Ukrainer so dermaßen überrollen das der Ex Präsident wieder an die Macht kommt und Russland der Welt zeigt (allen voran EU USA NATO) das man sich nicht zu nah an die Grenze Russlands Wagen sollte!
Hallo Herr Putin, willkommen im Chat.

ICH hoffe, dass Sie tatsächlich dumm genug sind, in die Ukraine einzumarschieren und die Ukrainer Ihren Horden dort im Rahmen eines langen und blutigen Guerillakrieges die Hölle auf Erden bereiten. Und wenn die russische Armee ach Jahren hoher Verluste und 50.000 Toten (Sie erinnern diese Zahl aus Afghanistan?) gedemütuigt abzieht, dann wird auch in Russland der letzte Idiot (also auch Sie) hoffentlich verstanden haben, dass man auf Dauer nicht ganze Nationen unterdrücken kann, mag man auch noch so größenwahnsinnig und von der Überlegenheit der eigenen Nation, Rasse, Religion oder was auch immer überzeugt sein.

Beitrag melden
Werner655 24.01.2015, 13:37
264.

Zitat von saufickel
ich hoffe, das "unsere" wahrheitspresse,für ihre lügen,für ihren eigenen vorteil,ihren status. den sie für eine beispiellose kriegshetze gegen russland und deren menschen eingehen. bezahlen müssen. ich bin dermassen angewidert über die hinterhältige manipulation des spiegels. und erschreckt wie hirnlos die "journalisten"der verbrechermedien agieren. haben die keinen anstand? ist diesen wesen nicht bewusst,das sie die welt und damit auch sich und ihre kinder geradezu in den untergang führen,indem sie den elitären weltterroristen willige handlanger sind?
Blicken Sie mal auf die Kürzel unter dem Text. Agenturen, und das sogar mehrere. Das bedeutet, dass dies die vorgegebene Stoßrichtung der medialen Berichterstattung sein muss. Sonst gibt`s Ärger-

Beitrag melden
dimiks 24.01.2015, 13:37
265.

Interessanterweise wird über eine Tragödie dann groß berichtet, wenn Kiew sie den Freiheitskämpfern in die Schuhe schieben kann. Der ununterbrochene Beschuss von Ortschaften durch Kiews Streitkräfte findet kaum Erwähnung.

Beitrag melden
mickr 24.01.2015, 13:38
266. Wenn es nicht so tragisch wäre

was in der Ukraine geschieht, dann könnte man sich freuen über das Gegeifere der Folterer-Apologeten, deren Braunhemdfreunden gerade die Felle davonzuschwimmen scheinen.

Beitrag melden
taras-bulba36 24.01.2015, 13:39
267.

@ebevik,
Ach, und wieso erklärt UA nicht den Krieg? Zu Feige?
Wieso hat es noch keine Russische gefangene gegeben, wenn schon da RF Soldaten kämpfen?
Glauben Sie eigentlich selbst, was Sie da schreiben?

Immer die Russen schuld, langsam wird langweilig.

PS: Und Jazenük kann sich gut erinnern, dass RF Deutschland und UA in1941 überfallen hat. Für min. 80 Jährigen sieht dieser Typ noch frisch aus.

Beitrag melden
lanze372 24.01.2015, 13:39
268.

Zitat von ebeivk
Warum Russland nicht ganz "offiziell" Krieg führt? Weil sie feige sind. Denn bei einem offenen Krieg müsste z.B. auch China klar Position beziehen. Und einen mächtigen, direkten Nachbarn loszuwerden, wäre ganz im Sinne Chinas. Deshalb dieser feige, russische Terrorismus. Jeder weiss, dass die Versorgung aus Russland kommt. Waffen, Soldaten, Treibstoff, Lebensmittel. Oder kauen die russischen Soldaten seit zig Monaten auf Steinen?
Ich glaube nicht das China Russland destabilisiert haben möchte. Zum Ende lümmeln dort noch amerikanische Öl/ Gas gesellschaften herum und das ist das letzte was China will. China hat Hunger auf Öl und Gas und RF hat Öl und Gas, übrigens mehr als genug. Das RF den Hals voll hat über die Nato- Ausdehnung ist wohl völlig klar und nur darum geht es in der Ukraine. Oder denkt jemand die Demokratie wird ausbrechen, wegen dieser ganzen ukrain. Oligarchen, die vorher Geld geschöffelt haben und jetzt immer noch und dazu wie früher in der Regierung sitzen, nur ihr Fähnchen weht woanders her!

Beitrag melden
mpoehl 24.01.2015, 13:39
269.

Zitat von ewgtim
Im verlassenen von ukrainischen Nazis Flughafen von Donezk wurden Waffen und Sachen der Nato gefunden .keine Medien haben das dokumentiert
Und sie bislang auch nicht. Nur behauptet...

Beitrag melden
Seite 27 von 63
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!