Forum: Politik
Ukraine-Konflikt: Wenn Hysterie brandgefährlich wird

Kann eine mögliche Falschmeldung aus einem Konflikt einen Krieg entzünden? In der Ukraine-Krise scheint die Gefahr nach dem angeblichen Angriff eines russischen Militärkonvois größer denn je.

Seite 1 von 6
stefan taschkent 16.08.2014, 16:22
1. Danke!

Hoffentlich kommt die Nachricht in den Redaktionen an, Herr Neef. Es hilft leider weder der Situation noch der (angeschlagenen) Reputation der Medien beim "Normalbürger", jede nebulöse und mit Konjunktiven überladene Meldung fragwürdigen Inhalts gleichsam engagiert breitzutreten. Ihnen alles Gute in Donezk!

Beitrag melden
united for ukraine 16.08.2014, 16:23
2.

Russland ist ein Aggressor, der ständig Kriegsgerät und Soldaten in die Ukraine schickt, welche tagtäglich Tod in die Ukraine bringen. Wie soll man darauf „besonnen“ reagieren, wie der Autor vorschlägt, ist mir unverständlich.

Beitrag melden
Helga-B- 16.08.2014, 16:29
3. Ukraine-Konflikt: Wenn Hysterie brandgefährlich wird

Der Bericht ist wenigstens unparteiisch und der letzte Absatz: Zitat: " Unübersehbar ist: In Kiew wie in Moskau gibt es Besonnene und Unbesonnene. Und es wird immer schwieriger, in diesem Krieg in der Ostukraine Wahres von Unwahrem zu unterscheiden. Darin liegt eine zusätzliche Gefahr, dass der Konflikt völlig außer Kontrolle gerät. trifft leider voll und ganz zu. DANKE!!!

Beitrag melden
tailspin 16.08.2014, 16:31
4. Alle mal tief Luft holen

Herr Neef mausert sich zum Sascha Lobo fuer den Ukraine Konflikt. Mehr davon.

Beitrag melden
hei-nun 16.08.2014, 16:51
5. Widerlich

Zitat von sysop
Kann eine mögliche Falschmeldung aus einem Konflikt einen Krieg entzünden? In der Ukraine-Krise scheint die Gefahr nach dem angeblichen Angriff eines russischen Militärkonvois größer denn je.
Wer den Artikel genau liest, erkennt: Eine russische Militärkolonne ist in die Ukraine eingedrungen - zur Unterstützung der Terroristen in der Gegend, wie schon so oft. Dabei ist es für mich egal, ob die Kolonne teilweise zerstört wurde - die Tatsache an sich ist ein Skandal.

Damit ist doch bewiesen, dass Russland hinter den Aktionen der Terroristen steckt und Russland somit selbst ein Terror-Staat ist. Widerlich !

Beitrag melden
MarcusDidiusFalco 16.08.2014, 17:16
6. Schizophrenie

Der Autor wirft der Ukraine Histerie vor weil sie auf eine angebliche Grenzverletzung durch Russland reagiert hat.
Gleichzeitig schreibt er aber dass Russland sowie ständig die Ukraine angreift:
"Das aber war auch wohl die einzige Neuigkeit. Militärkolonnen wie diese überqueren seit Beginn des Konflikts fast jeden Tag die russisch-ukrainische Grenze und fahren in die "Volksrepubliken" von Donezk und Luhansk, um dort die Separatisten zu unterstützen."
Was ist denn das für eine schizophrenische Argumentation?
Es ist völlig egal ob die Männer die die Ukraine angreifen Söldner, Freiwillige oder russischen Einheiten, die schon wie auf der Krim, ihre Abzeichen abgeschnitten haben, sind. Und die Waffen können nur aus russischen Armeebeständen kommen.
Agression ist und bleibt Agression. Krieg ist und bleibt Krieg egal wie er kaschiert wird.

Beitrag melden
c.moltisanti 16.08.2014, 17:41
7. Deutschlandfunk: Die Renaissance der Feindbilder

Für diejenigen, die immer noch glauben Propaganda wäre eine Technologie über die immer nur die Gegenseite (aka „die Bösen“) verfügt:

„Die Renaissance der Feindbilder

Amerikaner und Russen wissen beide, wie man ein Festival der Propaganda feiert, kommentiert Gabor Steingart vom Handelsblatt für den DLF. Beide hätten ständig den Finger am Abzug. Und die Deutschen würden dieses Spiel in der Ukraine-Krise mitspielen. Es werde geistig mobil gemacht gegen alles, was gestern noch als Voraussetzung für ein friedliches Miteinander in Europa galt.“…

http://www.deutschlandfunk.de/ukraine-konflikt-die-renaissance-der-feindbilder.858.de.html?dram:article_id=294769

Beitrag melden
spiegelneuronen 16.08.2014, 18:12
8.

Zitat von sysop
Kann eine mögliche Falschmeldung aus einem Konflikt einen Krieg entzünden? In der Ukraine-Krise scheint die Gefahr nach dem angeblichen Angriff eines russischen Militärkonvois größer denn je.
Sehr geehrter Herr Neef,

mittlerweile lese ich Ihre Artikel wieder mit zunehmendem Interesse.
Insbesondere diesen Artikel.
Alles Gute in Donetzk und beste Wünsche ins Pa.I.

Beitrag melden
Das Pferd 16.08.2014, 18:41
9. 4234234

Zitat von hei-nun
Wer den Artikel genau liest, erkennt: Eine russische Militärkolonne ist in die Ukraine eingedrungen - zur Unterstützung der Terroristen in der Gegend, wie schon so oft. Dabei ist es für mich egal, ob die Kolonne teilweise zerstört wurde - die Tatsache an sich ist ein Skandal. Damit ist doch bewiesen, dass Russland hinter den Aktionen der Terroristen steckt und Russland somit selbst ein Terror-Staat ist. Widerlich !
nein, das ist längst bekannt, und sicher auch ein großer Teil des Problems. Aber das sind Freiwilligenverbände, das ist sicher eine vorsätzliche Destabilisierung des Nachbarn, aber keine Intervention, zumindest nicht zwingend. Die Meldungen heute Vormittag hörten sich nach regulären russischen Streitkräften an, die von ukrainischer Artillerie bekämpft wurden. Das wäre eine dramatische Eskalation.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!