Forum: Politik
Ukraine-Krise: CIA bestreitet Tötung von Agenten durch Separatisten
REUTERS

Die Aufständischen im Osten der Ukraine verkauften es als ihren Erfolg: Sie behaupteten, CIA-Mitarbeiter bei Gefechten getötet zu haben. Nun widerspricht der US-Geheimdienst.

Seite 6 von 13
spon-facebook-10000461574 18.05.2014, 08:01
50.

Na ja , ob darunter auch CAI Agenten waren, das kann man auch nachprüfen lassen. Die USA hat schon öfter gelogen und ob diesmal die Wahrheit sagen ist ja fraglich. Die Übergangsregierung hat es selbst zugegeben, dass Spezialkräfte, die auch in Irak waren, sind in der Ostukraine eingesetzt (Antiterroreinsatz) wurden. Was nun ? Ich kann mir nicht glauben, dass die Separatisten die Unwahrheit sagen, wenn sie keinen eindeutige Beweise hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jungcut1 18.05.2014, 08:02
51. Also doch?

CIA dementiert, dass CIA-Agenten getötet worden seien, argumentiert aber nicht, dass das nicht möglich sei, da ja (angeblich) keine Agenten dort seien. Folglich sind also welche im Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000461574 18.05.2014, 08:05
52. Behauptung der Separatisten

Na ja , ob darunter auch CAI Agenten waren, das kann man auch nachprüfen lassen. Die USA hat schon öfter gelogen und ob diesmal die Wahrheit sagen ist ja fraglich. Die Übergangsregierung hat es selbst zugegeben, dass Spezialkräfte, die auch in Irak waren, sind in der Ostukraine eingesetzt (Antiterroreinsatz) wurden. Was nun ? Ich kann mir nicht glauben, dass die Separatisten die Unwahrheit sagen, wenn sie keinen eindeutige Beweise hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sperberauge 18.05.2014, 08:06
53. Egal,

ob CIA-Leute oder Söldner getötet wurden oder nicht. Ich rate den Amerikanern zuhause zu bleiben. Denn sie werden in der Ostukraine einen unerbittlichen Widerstand zu spüren bekommen und sich die Zähne ausbeissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prof_kai 18.05.2014, 08:12
54. Terroristen behaupten doch immer dasselbe...

Möchte man unbequeme Kritiker beseitigen, so wirft man ihm Spionage vor und exekutiert ihn.Für die Putin-Terroristen nichts neues.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oleg.94 18.05.2014, 08:21
55. würde mich auch wundern,

wenn die offen zugeben würden,dass diese sich militärisch in der Ukraine einmischen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabio 18.05.2014, 08:29
56. Die Geheimdienstler

der USA sind zu dämlich,nicht in diese Falle zu treten.
Mit ihrem Statement gestehen sie ja ein,dass eben CIA Leute im Osten der Ukraine unterwegs sind..
Und von solchen Idioten lassen sich unsere Regierungen rumkommandieren !
Es ist sehr gefährlich,wenn der Dümmste im Dorf mit den schärfsten Waffen spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 18.05.2014, 08:35
57. Naturgesetze

Wer sagt, er habe einen toten CIA-Agenten, muss ihn vorzeigen. Wer irgendetwas behauptet, muss das belegen. Sonst labert er nur.

Allerdings: Die Nichtexistenz von irgendetwas Beliebigem ist grundsätzlich nicht beweisbar. Ausnahme: Perpetuum Mobile. Das ist das Futter für VTler. Sieht man prima hier im Forum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Räupchen 18.05.2014, 08:45
58. Holen wir uns jetzt unsere Befehle in Kiew ab?

Man wird das Gefühl nicht los, sie sind außer Rand und Band, die Leute in Kiew. Jetzt müssen die Deutschen härter werden, deutlich Flagge zeigen, gegen Moskau, das verlangt ein Putschist aus Kiew.
Man sollte ihm erst einmal sagen, unsere Anweisungen bekommen wir in Washington, noch nicht in Kiew, aber was nicht ist, das kann ja noch werden.
Oder sollte man das so verstehen, das Steinmeier doch dicke Backen gemacht hat, nun nichts von dem halten kann, was er versprochen hat?
Gut möglich, denn verrechnet hat er sich gewaltig, das konnte man auch seinem Gesicht ansehen, hin und wieder. Denn man kann die Körpersprache nicht nur bei Putin auswerten, das geht bei allen anderen auch.
Der Wunsch Kiews ist aber nachvollziehbar, ernsthaft jetzt, denn wenn Deutschland sich zu sehr aus dem Fenster lehnt, dann muss es auch die Zeche bezahlen, das möchte Kiew, das verstehe ich, Musik bestellen, aber dann am Ende andere bezahlen lassen, spricht für die charakterliche Stärke dieser Putschisten.
Ich will hoffen, es dämmert so manchen jetzt in Deutschland, wer Freund ist, wer Feind ist, wer Verführer ist.
Rattenfänger haben viele Gesichter, deutsche Politiker sollten sich auf Deutsche Politik besinnen, man kann sie sonst nicht mehr wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Räupchen 18.05.2014, 08:51
59. Holen wir uns jetzt unsere Befehle in Kiew ab?

Man wird das Gefühl nicht los, sie sind außer Rand und Band, die Leute in Kiew. Jetzt müssen die Deutschen härter werden, deutlich Flagge zeigen, gegen Moskau, das verlangt ein Putschist aus Kiew.
Man sollte ihm erst einmal sagen, unsere Anweisungen bekommen wir in Washington, noch nicht in Kiew, aber was nicht ist, das kann ja noch werden.
Oder sollte man das so verstehen, das Steinmeier doch dicke Backen gemacht hat, nun nichts von dem halten kann, was er versprochen hat?
Gut möglich, denn verrechnet hat er sich gewaltig, das konnte man auch seinem Gesicht ansehen, hin und wieder. Denn man kann die Körpersprache nicht nur bei Putin auswerten, das geht bei allen anderen auch.
Der Wunsch Kiews ist aber nachvollziehbar, ernsthaft jetzt, denn wenn Deutschland sich zu sehr aus dem Fenster lehnt, dann muss es auch die Zeche bezahlen, das möchte Kiew, das verstehe ich, Musik bestellen, aber dann am Ende andere bezahlen lassen, spricht für die charakterliche Stärke dieser Putschisten.
Ich will hoffen, es dämmert so manchen jetzt in Deutschland, wer Freund ist, wer Feind ist, wer Verführer ist.
Rattenfänger haben viele Gesichter, deutsche Politiker sollten sich auf Deutsche Politik besinnen, man kann sie sonst nicht mehr wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 13