Forum: Politik
Ukraine-Krise: Die Vier von Minsk telefonieren wieder miteinander
REUTERS

Die Ukrainekrise schwelt weiter. Nun wollen die Staats- und Regierungschefs von Deutschland, Frankreich, der Ukraine und Russland erneut in einer Telefonschalte die schwierige Lage besprechen.

doutdes 09.09.2015, 01:30
1. Wann es Putin passt

Ein bisschen weniger Krieg in der Ostukraine ,wenn Putin versucht von den Sanktionen wegzukommen,wenn das nicht klappt ,ein bisschen mehr Krieg .Und die Putinversteher stellen ihn immer noch als "Quasiopfer" dar. Proportional verhalten sich die Aktivierungen der Vierergespräche dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdrosswag 09.09.2015, 02:06
2. Die Separatisten werden ihr Anliegen nicht unter den Tisch fallen lassen

Die Separatisten haben von Anfang an darauf bestanden mehr Autonomie und mehr Mitspracherecht in Kiew zu bekommen. Der Ablehnung dieses Ersuchens schickte Poroschenko das Militär hinterher, die Separatisten mit Gewalt zur Aufgabe ihrer Forderungen zu zwingen. Nahezu 7000 Menschen hat dieser undemokratische mörderische Akt das Leben gekostet. Nach dieser fürchterlichen Bekämpfung und Abweisung ihres Anliegens werden die Separatisten nun um so weniger bereit sein den Putschpräsidenten zu akzeptieren, der noch mit keiner einzigen verbindlichen Zusage dem Anliegen der Separatisten entgegen gekommen ist. Putin persönlich wiederum wird es niemals zulassen, dass die USA-NATO an seiner Staatsgrenze ihre Basen und Raketenabwehrschild errichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jowitt 09.09.2015, 13:45
3. @bertholdrosswag

Zitat von bertholdrosswag
Die Separatisten haben von Anfang an darauf bestanden mehr Autonomie und mehr Mitspracherecht in Kiew zu bekommen. Der Ablehnung dieses Ersuchens schickte Poroschenko das Militär hinterher, die Separatisten mit Gewalt zur Aufgabe ihrer Forderungen zu zwingen. Nahezu 7000 Menschen hat dieser undemokratische mörderische Akt das Leben gekostet. ....
Sie sind ja witzig. Ihre "Separatisten waren Russen (die zum Teil schon im Tschetschenienkrieg gekämpft hatten), die die demokratisch gewählten Bürgermeister mit Waffengewalt in der Ostukraine absetzten und sich selbst intronierten. Und: Poroschenke war noch gar nicht Präsident, als man dagegen vorging.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ventil4tor 10.09.2015, 00:49
4. Teufelskreis

Was bringt das alles? Es führt zu nichts... Telefonate, viel Gerede und nichts kommt bei raus. Mir egal wer da Schuld ist oder womit anfing, die sollen endlich zu einem Waffenstillstand kommen! Das kann doch nicht so schwer sein... Jeder redet von Frieden und kein Krieg, wirklich was für tun macht keiner. Putin könnte viel bewirken und die Separatisten zur Vernunft bewegen. Der ganze Westen soll aufhören die Ukraine zu belabern mit Nato oder son Zeug! Aber das wird nicht passieren. Beide Seiten machen das Land kaputt. Jeder will bevormunden und bestimmen über die Ukraine. Laßt sie in Ruhe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gandhiforever 10.09.2015, 01:50
5. Die Poroschenko-Freunde

werden niemals zugeben, dass der Mann nicht fu8er Demokratie steht, sondern dass er mit hilfe des Rechten Sektors eine Regierung wie in Weissrussland anstrebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren