Forum: Politik
Ukraine-Krise: EU setzt russische Geheimdienstchefs auf Sanktionsliste
REUTERS

Einreiseverbote und Kontosperrungen: Die EU hat wichtige Mitglieder des russischen Sicherheitsapparats auf ihre Sanktionsliste gesetzt. Die Strafmaßnahmen sollen Moskau dazu bringen, die Separatisten in der Ukraine zu stoppen.

Seite 1 von 14
KuGen 26.07.2014, 07:42
1. Erhebliche Zweifel

Ich habe erhebliche Zweifel. ob Sanktionen gegen einzelne Bürger eines fremden Staates mit dem Begriff "Rechtstaat" im Übereinklang zu bringen sind. Und die Staaten der EU behaupten doch, Rechtstaaten zu sein, oder ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedliche 26.07.2014, 08:02
2. Nur weiter so!

Es ist schon beschämend, dass man auf russischen Seiten stöbern muss, um von neuen Plänen in der EU zu erfahren:
"Am gleichen Tag hatte EU-Ratsvorsitzender Herman Van Rompuy vorgeschlagen, dass der COPERER eigenständig Sanktionen gegen Russland verhängt, ohne dass Gipfeltreffen einberufen werden."
Es soll also auch ohne die Staats- und Regierungschefs bzw. Außenminister vorwärts gehen, einfach klasse. Wohin die Sanktionen führen, kann man sich an drei Fingern abzählen, denn eine Deeskalation der Situation wird auf keinen Fall erreicht. Es fehlen jegliche Beweise, es sei denn, man hält es mit Grojsman (Ich bin davon überzeugt!) oder mit den USA, deren Zeichnungen wirklich beeindrucken. Denkt eigentlich irgendjemand daran, dass unsere Truppen noch aus Afghanistan raus müssen? Oder wir das Gas brauchen? Oder unsere Wirtschaft die Aufträge? Oder dass wir ganz einfach überhaupt kein Interesse am Abbruch der guten Beziehungen zu Russland haben können?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blindleistungsträger 26.07.2014, 08:03
3. Ihr wollt es? Ihr kriegt es!

Ja, lasst uns mal mit den Muskeln spielen. Und sei es auch nur um festzustellen, ob wir überhaupt Mukeln haben. Vielleicht ist der Befund ernüchternder als erwartet. Vielleicht können wir aber auch nur vor lauter Kraft kaum laufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
44erjahrgang 26.07.2014, 08:14
4. Auweia . . . .

... jetzt dürfen die Chefs der Geheimdienste Russlands vorerst gar nicht mehr nach Deutschland kommen?
Meine Frage wäre da: wie oft und wann waren die Herren denn schon einmal bei uns im Land??
Jedenfalls werden diese und andere "Strafmassnahmen" Russland jetzt ins Mark treffen und wohl endlich zur "Vernunft" bringen.
Aufpassen müssen wir aber trotzdem.
Denn was ist, wenn der Kreml nun z.B. unserem Innenminister de Maizière oder dem Präsidenten unseres Verfassungsschutzes die Einreise nach Russland verwehrt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TiloS 26.07.2014, 08:27
5. Richtige Sanktionen

Die Einreiseverbote und Kontosperren sind sicher wirkungslos. Einreiseverbote von Geheimdienstlern gehören zur ersten, leichtesten Stufe. Und auf ausländischen Konten hat sicher keiner von denen mehr etwas. Da müssen jetzt endlich richtige Sanktionen kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fd53 26.07.2014, 08:32
6. Der Wille Russlands soll gebrochen werden

um nichts anders geht es bei dem ganzen Konflikt.
Deshalb gibt es fast jeden Tag neue Schlagzeilen zu angeblichen neuen Feststellungen und Informationen - aber bisher niemals irgendwelche Beweise. Aber da die Masse der Bürger dank schon lange funktionierendem Tittytainment längst politisch total verblödet ist und sich gesellschaftspolitisch auf dem geistigen Niveau der schon von Marx und Engels beschrieben Pauper befinden und sowieso nur noch die verlogenen Schlagzeilen wahrnehmen, funktioniert das System bestens. Und kaum einer bemerkt, dass so etwas ganz schnell zu einem weiteren großen Krieg führen kann. Aber die Menschheit tut ja auch sonst aktuelle sehr viel um sich selbst auszurotten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackel01 26.07.2014, 08:32
7. bald

Das System der russischen Oligarchie beruht darauf möglichst viel zusammen zu raffen und davon möglichst viel ins Ausland zu schicken. Durch das Einfrieren von privaten Vermögen unterbindet man das Gefälligkeitssystem von Politik und Wirtschaft. Putin wird es merken. Er schwitzt jetzt schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filewalker 26.07.2014, 08:32
8. Das ist ja der helle Wahnsinn

Das sind genau die Sanktionen, welche das russische Imperium in die Knie zwingt. In Russland werden sie eine Kostuemparty veranstalten. Theme EU.
Die EU uebertrifft sich einmal mal mehr und wird immer glaubwuerdiger. BRAVO!
Der einzige Haudensack Gegner sind die verbliebenen Kleinstaaten... coooool! Die tun einem nicht weh.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagichned 26.07.2014, 08:39
9.

Zitat von sysop
Auch die Vermögenswerte der Chefs des russischen Inlands- sowie des Auslandsgeheimdienstes Alexander Bortnikow und Michail Fradkow würden eingefroren, teilte die EU in der Nacht zum Samstag mit.]
Bis auf Diplomaten im Ausland dürfen keine Staatsbedienstete runter bis zu dem Bürgermeister kein Vermögen im Ausland besitzen. Genau aus diesem Grund der versuchten Erpressung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14