Forum: Politik
Ukraine-Krise: Gauck wirft Russland Bruch des Völkerrechts vor
Getty Images

Bundespräsident Gauck hält einen Staatsbesuch in Russland angesichts der Lage in der Ukraine für unmöglich. Dem Kreml warf er erneut vor, Völker- und Menschenrecht zu brechen. Er lobte das Verhalten der Bundesregierung in der Krise.

Seite 8 von 12
BettyB. 19.09.2014, 10:23
70. Bravo, Herr Gauck

Und jetzt etwas Mut und sie fahren auch nicht mehr in die USA...

Beitrag melden
unumvir 19.09.2014, 10:23
71.

Zitat von helios2.0
Nur leider ist die Krim keine eigenständige Nation, sondern lediglich eine autonome Region innerhalb des ukrainischen Staates. Über ein Referendum kann daher nicht ohne die Zustimmung Kiews initiiert werden (...)
Das ist Unsinn.

Das Referendum bricht zwar möglicherweise ukrainisches Recht; das ist in diesem Zusammenhang aber völlig irrelevant.

Völkerrechtlich ist das nicht von Belang. Da gilt uneingeschränkt das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

Beitrag melden
spon-facebook-10000655695 19.09.2014, 10:25
72. a

egal was von Gauck halten will er hat schlicht die Wahrheit gesagt, das was sich kein anderen Politiker traut.

Beitrag melden
Karlson0815 19.09.2014, 10:30
73.

Genau aus diesem Grund sollte Dtl. mit der EU die Ukraine mit Waffen und Truppen unterstützen, um wirksam die Separatisten und die russichen Terroristen zurückzudrängen.

Beitrag melden
isolde.duschen 19.09.2014, 10:32
74.

Zitat von beobachter68
Mit DDR-Opposition Einstellungen löst man heute keine weltpolitische Aufgaben.
Wann wird hier endlich mal mit der Legende aufgeräumt, der Bundespfaffe wäre in der DDR ein Teil der Opposition gewesen??? Das war der nicht! Das hatte sogar die Stasi festgestellt. Das der sich seit der Wende als Bürgerrechtler feiern und hofieren lässt, ist ein schlagender Beweis für dessen moralische und charakterliche Nichteignung für irgendein Amt, erst recht für das des Bundespräsidenten.

Beitrag melden
astrovoyager 19.09.2014, 10:38
75. Gauck hat recht

und das hier immer wieder aufgeführte angebliche Selbstbestimmungsrecht der Krim-Bevölkerung war die pure Farce mit getarnten russischen Soldaten. Wie eine Abstimmung dazu aussehen kann, haben die Schotten eindrucksvoll gezeigt. Und das ohne Kalashnikovs im Anschlag!

Beitrag melden
premiummails 19.09.2014, 10:44
76. Zustimmung, #53!

Bin da ganz Ihrer Meinung - ich fürchte aber, dass das, was der - von mir übrigens nicht gewählte - Bundespräsident mit seinen aggressiven Reden anrichtet, schon lange die Ebene der "Peinlichkeit" verlassen hat und dazu noch schädlich für die Menschen auf der Welt ist, die friedlich miteinander auskommen wollen und müssen.

Beitrag melden
vandenplas 19.09.2014, 10:45
77. Immer wenn er mit ernster

Miene spricht, warte ich darauf dass er plötzlich einen unkontrollierten Lachkrampf kriegt. Aber es geschieht nie. Heisst das, dass er wirklich glaubt was er sagt?

Beitrag melden
mehrgedanken 19.09.2014, 10:47
78. oder der Totalüberwachung

Zitat von chwe
was war mit dem voelkerrechtswiedrigen Angriffskrieg gegen den Irak ? Oder die aktuellen Drohnenangriffe in zahlreichen Laendern (ohne Kriegserklaerung) ? Herr Gauck scheint nicht sehr konsequent zu sein.
Die Einschätzung von Gauck teile ich weitestgehend, nur seine Konsequenz nicht: gerade wenn es schwer kriselt sollte man reisen um zu reden oder? "hinschauen" und hinhören!
Was ist eigentlich aus unseren Bürgerrechten geworden in Bezug auf die Totalüberwachung? Herr Gauck war doch auch mal "Bürgerrechtler".

Beitrag melden
birdie 19.09.2014, 10:51
79. Bundespräsident Gauck ...

verdient Lob und Anerkennung für seine Haltung und klare Stellungnahme zum Ukrainekonflikt. Hinsehen ist dem Wegsehen vorzuziehen - so lautet seine Botschaft.

Beitrag melden
Seite 8 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!