Forum: Politik
Ukraine-Krise: Helmut Schmidt wirft EU Größenwahn vor
Getty Images

Helmut Schmidt rechnet mit der EU-Außenpolitik in der Ukraine-Krise ab. Der Altkanzler attestiert den Brüsseler Beamten Unfähigkeit - und warnt vor der Gefahr eines dritten Weltkriegs.

Seite 1 von 34
Provernunft 16.05.2014, 10:41
1. Wie oft habe ich mich

schon darüber gefreut, dass HS recht hatte! Diesmal wäre meine Freude riesengroß, wären seine Prognosen und der Hinweis auf 1914 falsch! Allerdings, der Mann weiß immer noch, wo von er redet. Das macht depressiv!

Beitrag melden
schmusel 16.05.2014, 10:42
2. Das Alter... Leider

Das Alter macht auch vor Schmidt keinen Halt. Er sollte sich nicht noch weiter aus dem Fenster lehnen, er ruiniert seine Reputation.

Beitrag melden
Walther Kempinski 16.05.2014, 10:42
3. angry old men

Ich dachte er wolle sich nicht mehr in die Tagespolitik einmischen. Stattdessen gesellt er sich immer mehr in den Club der "angry old men". Sarrazin, Scholl-Latour, Henkel, Starbatty und nun auch Helmut Schmidt.

Liebe Leute, verlasst euch auf diese Pfundskerle. Da liegt Zukunft drin.

Beitrag melden
plattenspieler 16.05.2014, 10:43
4. danke danke danke

helmut schmidt
schluss mit dem waffengerassel

Beitrag melden
henrikw 16.05.2014, 10:43
5. Größenwahn

Wer ist hier größenwahnsinnig? Man darf es Schmidt nicht übelnehmen, dass er Putin und die EU verwechselt.

Beitrag melden
Thelastknight 16.05.2014, 10:44
6. Weisheit

Schmidt hat selbstverständlich völlig Recht. Heutige Politiker sollten bei Ihm die Schulbank drücken müssen. Aber Weisheit kann man schlecht lernen. Ich rauch jetzt erstmal eine...

Beitrag melden
kuddikurt 16.05.2014, 10:45
7. Feingefühl

Den Worten von Schmidt kann ich gut zustimmen. Der EU und der Nato fehlt es an absoluten Feingefühl die Belange Russlands zu verstehen. Hätte man gemeinsam versucht Probleme zu lösen, sehe es heute anders mit der Beziehung zu Russland aus. Hier hat Merkel versagt und auf falsche Berater gehört

Beitrag melden
Clubmaster 16.05.2014, 10:45
8. Zweifelhaft

Vor ein paar Wochen hat Schmidt Verständnis für Putins Vorgehen geäußert und der Ukraine den Rang als Nationalstaat abgesprochen. In diesem Lichte sehe ich seine scheinbar abgewogenen, besorgten Worte.

Beitrag melden
stigga 16.05.2014, 10:46
9.

Er hat einfach Recht

Beitrag melden
Seite 1 von 34
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!