Forum: Politik
Ukraine-Krise: Linke-Politiker wähnt deutsche Medien in der Hand von US-Geheimdienste
DPA

Der Linke-Politiker Diether Dehm präsentiert eine neue Verschwörungstheorie: Im russischen Radio behauptet der Bundestagsabgeordnete, deutsche Medien würden von US-Geheimdiensten gesteuert. Seine Fraktion distanziert sich.

Seite 8 von 28
Atheist_Crusader 17.04.2014, 14:06
70.

Zitat von sysop
Der Linke-Politiker Diether Dehm präsentiert eine neue Verschwörungstheorie: Im russischen Radio behauptet der Bundestagsabgeordnete, deutsche Medien würden von US-Geheimdiensten gesteuert. Seine Fraktion distanziert sich.
Gesteuert? Ist doch gar nicht nötig. Deutschland läuft doch seit der Aufarbeitung des Dritten Reiches beständig nur im Dackelmodus hinter den USA. Denn eines haben wir aus dem Zweiten Weltkrieg gelernt: Sei nie der Typ an der Spitze. Alles Andere ist okay.
Wer selbst führt, lenkt, entscheidet, der kann Fehler machen. Und dafür zur Verantwortung gezogen werden. Aber wer nur mitläuft, kann sich immer irgendwie herausreden. Also bevor wir auf uns allein gestellt wieder riskieren, Faschisten zu werden, folgen wir den USA einfach als Mitläufer überall hin... auch wenn das ebenfalls in faschistoide Tendenzen ausartet. Denn das ist die andere Lektion, die wir mal gelernt haben und nicht loswerden können: die USA sind die Guten. Und Deutschland hat gefälligst keine Ansprüche zu stellen.

Solange die Regierung nach diesem Mottot tickt, wozu braucht es da große Medienmanipulation von außen?

Beitrag melden
Blutworscht 17.04.2014, 14:06
71. Getroffene Hunde bellen

Zitat von sysop
Der Linke-Politiker Diether Dehm präsentiert eine neue Verschwörungstheorie: Im russischen Radio behauptet der Bundestagsabgeordnete, deutsche Medien würden von US-Geheimdiensten gesteuert. Seine Fraktion distanziert sich.
Unerhört so etwas zu behaupten, dabei wissen wir alle, dass kein Stückchen Wahrheit in dieser Aussage steckt.

Beitrag melden
gollum 17.04.2014, 14:07
72. Sie haben...

Zitat von tbchemnitz
...ist schon, dass sich fast ausschließlich Leute aus dem journalistischen Bereich mit von der "westlichen Linie" abweichenden Statements zu Wort melden, die entweder ihre Karriere schon hinter sich und somit beruflich nichts mehr zu verlieren......
Sie haben unsere ex Kanzler vergessen. Die wollen/können nicht mehr gewählt werden, deshalb hört man auch oftmals vom Maintream abweichende Meinungen, die wiederum von unseren 'angepassten' Mitbürgern als senile Äußerungen abqualifiziert werden.

Beitrag melden
hobbyleser 17.04.2014, 14:07
73. Das denke ich mir auch immer..

Zitat von DasBrot
...so im deutschen Bundestag sitzen. Aber irgendwie wurden sie ja gewählt und da muss man sich eben mal umdrehen und das Volk angucken.
wenn ich mir das Personal der Parteien so angucke. Da war die selbstregulierende Wirkung des Marktes bzgl. der FDP leider nur ein einzelner Lichtschimmer.

Beitrag melden
Spiegelkritikus 17.04.2014, 14:07
74.

Zitat von Klebestift
1. Sind nicht alle Mitglieder "Der Linken" aus der DDR. Ist ja auch schon ein paar Jahre ins Land gegangen...gell? ......
Es ist vergebliche Mühe, notorische Linkenhasser aufklären und ändern zu wollen, die lassen nicht von ihrer ideologischen Borniertheit, weil sie diese gar nicht erkennen. Wo eigenes, kritisches Denken gefragt wäre, ist man stolz auf sein Brett vor dem Kopf.

Beitrag melden
regula2 17.04.2014, 14:07
75. Parteinominierter

Da sieht der verwunderte Wähler, welche Figuren von den Parteien zu Abgeordneten gemacht werden können!

Dagegen gibt es nur ein Mittel: Nur noch Direktwahl in die Parlamente gestatten, damit sich diese Figuren vor ihren Wählern rechtfertigen und die Wähler sich an die eigene Nase fassen müssen.

Beitrag melden
Klebestift 17.04.2014, 14:09
76.

Zitat von alex300
die komplette Netz-Überwachung durch NSA für ein Hirngespinst gehalten. Aber, dass Pro7 und SAT.1 einem U.S.-Investor gehören, und es Deutsche Serien oder andere Deutsche Produkte kaum oder gar nicht mehr gibt, dafür eine Flut vom U.S.-Crap, finde ich sehr sehr schade.
Doch doch...es gibt Deutsche Serien und zwar recht viele! Und das sage ich, die kein Fernsehen schaut(ich lese lieber ein Buch)...für jede Kaste (jaja, ich weiß, ich bin nicht in Indien)für die Unberührbaren (H4) bis hin zur Seifenoper für SUV-Fahrer(innen).
Und mittlerweile haben sich wohl alle Sender dem angepasst...ich habe bewußt auf den Begriff "Unterschichtenfernsehen" verzichtet.
Ich meine eher, es gibt immer mehr, damit die Leutchen alle noch dümmer werden und sich im Leben der anderen verlieren.

Beitrag melden
nnam 17.04.2014, 14:10
77. Mit Romneys Aussage 2012:

Es ist schon auffallend, wie wenig unkommentiert von Presse und PolitikerInnen Mit Romneys Einschätzung Russlands blieb: hiernach sei Russland Weltfeind Nr. 1 und das geplante Nato-Raketenabwehsystem an der russischen Grenze gehöre nicht nur gegen den Iran,sondern auch gegen Russland und China gerichtet! Die "Saat des Kalten Krieges" scheint aufzugehen. Die Ukraine-Krise macht die Nato und den Großteil der Presse Richtung Osten mobil...Dialog, Zusammenarbeit, Partnerschaft müssten jetzt verstärkt zwischen Ost und West gefordert und gefördert werden! Dass SchulvertreterInnen, PolitikerInnen, WissenschaftlerInnen und KirchenvertreterInnen aus Russland und Deutschland das erfolgreich können, ist nachzulesen in "Ein Volk mit Visionen lebt auf - deutsch-russisches Pilotprojekt für den Frieden" www.luther-verlag.de!

Beitrag melden
ph.latundan 17.04.2014, 14:11
78. kann man das ausschliessen ?

Zitat von reifenexperte
kann niemand sicher sein, in wie weit eine Einflussnahme bzw Erpressung durch die NSA nicht doch stattfindet. Rechtliche Grenzen sieht ja wohl auch der US-Präsident nicht, wenn es sich nicht um US-Bürger handelt.
kann man das ausschliessen ?
ausschliessen kann man das ja wohl nicht. so wie sich einige publikationen darstellen muss man zumindest glauben das die merkel-abhaengig sind.

Beitrag melden
Luna-lucia 17.04.2014, 14:12
79. in wie weit eine Einflussnahme

Zitat von reifenexperte
kann niemand sicher sein, in wie weit eine Einflussnahme bzw Erpressung durch die NSA nicht doch stattfindet. Rechtliche Grenzen sieht ja wohl auch der US-Präsident nicht, wenn es sich nicht um US-Bürger handelt.
der Ami - "Dienste", aber auch anderer "Dienste" stattfindet, wird kaum auf einfache Art beweisbar sein. Aber im Streuen von Desinformationen sind sicher alle "Dienste" in weltmeisterlicher Hochform. Kommt eben auf die jeweilige Situation an. Dass man sich aber dabei, oder besser gesagt, dem eigenen Volk, schaden kann, liegt auf der Hand. "Dienste" sorgen, oder können es zumindest, auf Verantwortliche in den Regierungen, so nachdrücklich mit Falschinfos einwirken, dass sich daraus echt friedensgefährdende Situationen entwickeln. Und, wer hat da ein recht großes Interesse? Lol - die Waffenschmieden

Beitrag melden
Seite 8 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!