Forum: Politik
Ukraine-Krise: Mehrere Tote bei Krawallen in Kiew
REUTERS

Bei Krawallen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften sind in Kiew offenbar auf beiden Seiten mehrere Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Russland macht den Westen für die neue Eskalation der Gewalt in der Ukraine verantwortlich.

Seite 1 von 19
N.Danilewski 18.02.2014, 15:25
1.

Zitat von sysop
Bei Krawallen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften sind in Kiew offenbar auf beiden Seiten mehrere Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Russland macht den Westen für die neue Eskalation der Gewalt in der Ukraine verantwortlich.
Ich habe meine Freunde und Verwandte jedenfalls aufgefordert, Berlin rechtzeitig zu verlassen. Ich könnte Russland eine mögliche Reaktion nicht einmal übel nehmen.

Beitrag melden
taxiralle59 18.02.2014, 15:27
2. In Ausrüstung

bzw. Bewaffnung scheinen sich Demonstranten und Polizei nur unwesendlich von einander zu unterscheiden. Insofern sollte man da schon eher von bewaffneter
Auseinandersetzung als von Demonstration reden. Sicher haben diese Eskalation der Gewalt auch ausländische Unterstützer zu verantworten. Völkerrecht und Souveränitätsrechte scheinen weltweit nur noch leere Vertragshülsen zu sein. Zukunft in Europa - mir graut vor dir!

Beitrag melden
radeberger78 18.02.2014, 15:27
3. Aussitzen ....

Zitat von sysop
Bei Krawallen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften sind in Kiew offenbar auf beiden Seiten mehrere Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Russland macht den Westen für die neue Eskalation der Gewalt in der Ukraine verantwortlich.
wird Janukowitsch die Proteste bei dem bestehenden Gewaltpotential der Demonstranten wohl nicht können, dass wird ihm früher oder später als Führungsschwäche ausgelegt werden ... eine Regierung die ihre eigenen Gebäude nicht effektiv schützen kann, wird beim Volk an Ansehen verlieren.

Beitrag melden
zverynas 18.02.2014, 15:28
4.

Zitat von sysop
Seit Monaten protestieren Zehntausende Regierungsgegner in der Ukraine gegen die prorussische Politik von Präsident Wiktor Janukowitsch.
Tausendmal dieselbe Lüge!
Es gibt keine "prorussische" Partei oder "prorussischen" President in der Ukraine. Es geht nur um Ukrainas Unabhängigkeit. Egal, von der EU oder vom Russland.
Westlich Medien sehen aber keine Wahrheit. Die legen alles im Kontrast dar - entweder "pro-europeische" Aktivisten oder "prosussischer" President. Weiß/Schwarz. Wo ist endlich der Platz für einfache Unabhängigkeit?!

Beitrag melden
observatorius 18.02.2014, 15:34
5. USA und Rechte Kravallmacher wollen die Spaltung

Seit dem Nuland-Leak ("Fuck the EU") ist einduetig klar, dass die USA die Spaltung der Ukraine anstreben. Westukrainische Nationalisten, die seit Wochen unverholen mit Bürgerkriegsdrohungen, Umsturzplänen und militärisch-paramilitärischen getue jede Chance auf einen Dialog zertrampen, sind die geeigneten Handlanger, die diese US-Strategie in die Tat umsetzen sollen. Wenn Janukowitsch irgendwann dann schlicht gezwungen ist die Sache militärisch zu regeln, wird Europa erneut vor einer Spaltung in Ost und West stehen, und die USA können sich die Hände reiben und weiter darauf spekulieren Westeuropa gefügig zu halten.

Beitrag melden
lerchenvogel 18.02.2014, 15:48
6. Sehr schlimm

aber natürlich wird von beiden Seiten Gewalt angewendet. Man stelle sich vor in Berlin würde ein bewaffneter schwarzer Block versuchen den Reichstag zu stürmen ... nun ja, das sollte man bei aller "Entrüstung" über die offizielle Regierung in Kiew nicht vergessen. Merkwürdig ist das die Unruhen begannen NACH dem Klitschko in Berlin bei Merkel und Steinmeier war. Ob er sich Instruktionen für das weitere Vorgehen geholt hat? Merkwürdig ist diese zeitliche Nähe allemal. Mein Vorschlag: Volksentscheid: Vom Westen und Russland überwacht und dann Abstimmung über Teilung der Ukraine. Und dann möchte ich die Gesichter der Ukrainer sehen wenn sie merken das auch die EU kein Schlaraffenland ist ...!

Beitrag melden
seine-et-marnais 18.02.2014, 15:50
7. Und jetzt?

Zitat von sysop
Bei Krawallen zwischen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften sind in Kiew offenbar auf beiden Seiten mehrere Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Russland macht den Westen für die neue Eskalation der Gewalt in der Ukraine verantwortlich.
Will man etwa von EU-Seite einen Bürgerkrieg in der Ukraine anzetteln.
Seit Jahren zündeln die USA und die EU in Nordafrika, Syrien und der Ukraine. Die Ergebnisse sind verheerend.
Frankreich greift schon in ZAR und Mali ein, Planspiele für einen militärischen Einsatz in Südlibyen werden durchgespielt da die Konsequenz des NATO-Einsatzes ein Südlibyen als Tummelplatz der Dschihadisten ergeben hat. Hollande hat gerade in Washington die Lorbeeren dafür erhalten dass er den militärischen Teil in Afrika übernimmt. Kann er aber nicht alleine, deshalb wird wohl die EU auch ranmüssen und damit auch Deutschland. Die Deutschen ziehen via Adenauer-Stiftung die EU in den Konflikt in der Ukraine, derweilen melden sich die Amerikaner mit Forderungen in Syrien zurück.
Sind denn alle verrückt geworden. Das Einzige was ich tun kann und tun werde, bei den Europawahlen gibt es eine dicke Stimme von mir für die Populisten, die EU-Skeptiker, denn das sind die einzigen die nicht auf diesen Zug aufspringen der uns direkt in einen militärischen Konflikt führt. Dieses 'Europa' will kein vernünftig denkender Mensch.

Beitrag melden
willibenning 18.02.2014, 15:53
8. was würde in Deutschland geschehen

wenn sogenannte Demosntranten Regierungsgebäude erstürmen,ect.Hier geht es doch darum,dass angebliche Demosntranten,die von einem ehemaligen Boxer mit angeführt werden,eine gewählte Regierung stürzen will.Diese Demosntranten fühlen sich legitimiert,weil der sogenannte Westen das Verhalten dieser Chaoten als rechtmässig ansieht und diese Demonstranten auch noch unterstützt.Auch so Aktionen ala Westerwelle war ja zum kotzen.Was würde in Deutschland passieren,wenn wir Bürger monatelang vor dem Kanzleramt stehen,Krawall machen,Rathäuser und Regierungsgebäude besetzen würden,weil diese Regeirungen in Deustchland ohne den Willen der wahrscheinlichen Mehrheit des Volkes den Euro aufgewzängt hat,uns in die Mühle der fast schelegitimierten EU-Kommission mitregiert werden,diese Masseneinwanderungen in usnere Sozialsysteme,wo man uns täglich anlügt,es handele sich doch um die so fehlenden Fachkräfte,die nun aus Osteuropa zu uns kommen,aber Millionen deutsche Fachkräfte in HartzIV versauern,weil diese keinen Job hier finden,usw..Und was würde der Speiegl als Schlagzeile bringen,wenn der russische Aussenminister nach Berlin kommt und mit den Demonstranten hier mitmaschiert??Das Verhalten des Westens ist derart doppelzüngig,Merkel empfängt dann auch noch groß den Klitschko,dies sind alles Vorgehensweisen,wo der Westen eine große Mitschuld an dieser Eskalation der der Ukraine hat.Dann sagen die Plitiker der EU..die Ukraine soll Volkes Willen umsetzen und wenn in der Schweiz das Volk abstimmt,damit Politiker deren Willen umsetzt,werden diese von der EU und anderen westlichen Staaten bedroht.Die gelenkten Medien spielen hier schön mit,der Bürger soll ja hier im Lande dumm gehalten werden,aber es sind immer mehr da,die aufwachen und diese Art der Politik in Deutschland und der EU ablehnen!

Beitrag melden
Spiegeleins 18.02.2014, 15:54
9. bezüglich

in Kiev sind Leute aus allen Regionen alle Konfessionen und alle Nationalitäten vertretet. Es gibt momentan nur soziale Spaltung: zwischen korrupter Beamter und dem Volk

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!