Forum: Politik
Ukraine-Krise: Nato zeigt Russlands Truppen auf Satellitenbildern
AP/ DigitalGlobe via SHAPE

Kampfhubschrauber und Panzer in Belgorod - die Nato zeigt Satellitenbilder, auf denen die militärische Stärke Russlands an der Grenze zur Ukraine deutlich wird. Das Bündnis erklärt: Nur wenn das Militär abzieht, kann es Verhandlungen geben.

Seite 2 von 42
l.augenstein 10.04.2014, 15:59
10.

Zitat von sysop
Kampfhubschrauber und Panzer in Belgorod - die Nato zeigt Satellitenbilder, auf denen die militärische Stärke Russlands an der Grenze zur Ukraine deutlich wird. Das Bündnis erklärt: Nur wenn das Militär abzieht, kann es Verhandlungen geben.
Woran kann ich erkennen, dass die gezeigten Luftbilder mit den auf der Karte markierten Örtlichkeiten übereinstimmen?

Woran kann ich erkennen, dass es sich bei diesen Bildern nicht um Situationen handelt, wie sie seit Jahren auf diesem Stützpunkt üblich sind?
Warum soll ich nach dem Nato-Säbelrasseln der letzten Wochen überhaupt glauben, dass das auf den Bildern Gezeigte etwas Neues, Bedrohliches ist?
Kann ich diese Bilder nicht auch auf Google Earth finden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthias.richter39 10.04.2014, 16:01
11. keine Tarnung?

Das man sich nicht mal die Mühe machte, das Gerät und andere Waffensysteme zu tarnen, zeigt, wie schnurzegal den Russen der Westen geworden ist. Man kann das mit der Handlungsunfähigkeit des Westens begründen oder eben auch mit der Kamikazestrategie, mit der der Kreml Russlands außenpolitische Geschicke momentan lenkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sponposter2 10.04.2014, 16:02
12. Russland muss seine Truppen abziehen

Noch Fragen? Russland soll seine Truppen schleunigst abziehen. Was haben die an der Grenze eines souveränen Nachbarstaats zu suchen? In der derzeitigen Situation? Russland zündelt am Frieden herum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
benjamindonkey 10.04.2014, 16:02
13. Skandal!

Russland hat Militärstützpunkte in Russland! Flugverbotszone sofort! Eine andere Sprache versteht der irre Putin nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mene9999 10.04.2014, 16:02
14. die sind bestimmt...

... schon ganz lange da. Nur fiese westliche Propaganda. Bestimmt
..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
theo.waldeck 10.04.2014, 16:02
15. Truppenabzug

In meinen Augen ist es total anmaßend, einem anderen Land vorschreiben zu wollen, wo es innerhalb seines Territoriums seine Truppen stationiert. Wo dann, wenn nicht an unsicheren Grenzverläufen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noclownsplease 10.04.2014, 16:03
16. Also damit konnte ja nun niemand rechnen!

Kriegsgerät auf einem Militärstützpunkt! Ja wo kommen wir denn da hin, wenn jeder Staat Rüstungsgüter auf einem seiner Stützpunkte deponieren würde. Ich bin fassungslos...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ro2bärt 10.04.2014, 16:03
17. Flughafen in zwei Monaten errichtet

Zitat von sysop
Kampfhubschrauber und Panzer in Belgorod - die Nato zeigt Satellitenbilder, auf denen die militärische Stärke Russlands an der Grenze zur Ukraine deutlich wird. Das Bündnis erklärt: Nur wenn das Militär abzieht, kann es Verhandlungen geben.
Oh seht her, wie gefährlich der Russe seine Truppen zusammenzieht. Jetzt müssen wir in der NATO aber schnell dort weiteraufrüsten. Die blutgierigen Russen schaffen es sogar, Militärflughäfen in einem Monat zu errichten. Der war bestimmt vor der Krim-Krise noch nicht da. So schnell rüsten die an der Grenze auf. Und die anderen Militärstützpunkte gibts sogar schon bei Google Maps. Da waren die also auch schneller als die Nato... Je dümmer die Argumente, desto besser, denkt Herr Rasmussen in seinem Auftrag die Angst zu schüren, um damit die Bereitschaft der Bevölkerung in Westeuropa zu verstärken, sich doch nun endlich (vorwärts) zu verteidigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perzik 10.04.2014, 16:04
18.

Zitat von sysop
Kampfhubschrauber und Panzer in Belgorod - die Nato zeigt Satellitenbilder, auf denen die militärische Stärke Russlands an der Grenze zur Ukraine deutlich wird. Das Bündnis erklärt: Nur wenn das Militär abzieht, kann es Verhandlungen geben.
Ja was fehlt den Russen ein, Militär in eigene Land zu stationierten. Die sollen doch aus Russland abziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rolf.piper 10.04.2014, 16:05
19. Es wird Zeit,

dass sich die Russen nach Sibirien zurückziehen. Aber dann regen sich vielleicht die japanischen Walfänger auf. Also wohin sollen Sie, sollen sie ihr eigenes Territorium der EU oder den USA überlassen? Vielleicht teilen sie sich den Irak, Grenada, Japan, Korea, die Bundesrepublik, Afghanistan, ach Gott soll ich weitere Länder aufzählen, mit den US-Truppen. Im Weltraum geht´s doch auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 42