Forum: Politik
Ukraine-Krise: Putin erkennt Krim offiziell als unabhängigen Staat an
AFP

EU und USA verhängen Sanktionen gegen Vertreter von Kreml und Krim-Regierung - doch das lässt Wladimir Putin kalt: Russlands Präsident erkennt die Halbinsel jetzt offiziell als unabhängigen Staat an. Der Überblick.

Seite 1 von 9
Jochen Binikowski 17.03.2014, 21:22
1.

Na toll. Dann hat die UEFA ja nach Gibraltar ein neues Mitgliedsteam das die EM- und WM Quali richtig spannend macht...

Bin schion mal gespannt wann Dänemark in Schleswig Holstein einmarschiert um der dänischen Minderheit zur Hilfe zu eilen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montecristo 17.03.2014, 21:23
2. Nicht so schlimm...

Zitat von sysop
EU und USA verhängen Sanktionen gegen Vertreter von Kreml und Krim-Regierung - doch das lässt Wladimir Putin kalt: Russlands Präsident erkennt die Halbinsel jetzt offiziell als unabhängigen Staat an. Der Überblick.
Solange nur Putin die Krim als unabhängigen Staat anerkennt und nicht Russland...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skynet77 17.03.2014, 21:29
3. Venedig wird verschwiegen

Venedig und Venezien haben bis Donnerstag ein Referendum laufen,das ihnen die Unabhängigkeit Italiens,der EU und der NATO garantiert.Das wird in westlichen Medien nur totgeschwiegen.Da sollte man mal drüber nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waehlerx 17.03.2014, 21:32
4. Tja - und jetzt?

Die Politker aus Berlin und Brüssel haben sich als das herausgestellt was sie sind - Maulhelden. Da müßten schon richtige Sanktionen gemacht werden und auch die ukrainische Armee unterstützt werden. Das Ziel muss sein, dass nicht noch mehr Regionen von Putin geholt werden. Natürlich sind da auch negative wirtschaftliche Folgen in Kauf zu nehmen - aber was sind uns Prinzipien eigentlich wert? Im Moment ist wie immer: nichts!.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redbayer 17.03.2014, 21:33
5. Das ist fair und konsequent

allerdings fehlt, der Rumpf-Ukraine ihren Staatsstatus abzusprechen und das illegale Regime mit den faschistischen Ministern international zu ächten.

Damit wäre die Lage klarer, weil das dem übliche Muster des Westens zur Machtergreifung entspricht; erst Reaktionären zur Macht zu verhelfen, dann sie selbst zu beseitigen und sich am Ende als Retter und Befreier feiern zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DesMondsSichel 17.03.2014, 21:34
6. Die Antwort aus Kiew

Eine "große Farce" ist, dass Turtschinow und der Rest der Bande sich verfassungswidrig an die Macht geputscht haben mit Unterstützung des Westens und der Faschisten. Aber dafür wird sowohl der Westen alls auch leider das ukrainische Volk noch bitter bezahlen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsaag 17.03.2014, 21:34
7. Wasch mich aber mach mich nicht nass

nach diesem Motto verfährt der Westen, allen voran Frau Merkel. Lauter Bedenkenträger, die aus der Entwicklung in Abchasien, Transnistrien und jetzt auch der Krim nicht gelernt haben. Als nächstes werden der Osten und der Süden der Ukraine okkupiert, dann kommen die Baltischen Staaten dran. Wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 17.03.2014, 21:34
8. Konten

Es ist doch an sich schon dubios, dass diese Gestalten überhaupt Konten in den Ländern unterhalten, die sie so verabscheuen. Trauen sie vielleicht Ihren eigenen Bankern nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megactive 17.03.2014, 21:36
9. 1:0 für Putin

... eine schnelle Führung für das russische Team. Die gegnerische Mannschaft agiert zerfahren und wenig torgefährlich. Bei weiterem schnellem Pressing der Russen dürften wir noch eine toreiche Halbzeit erleben. Die momentane Führung des russischen Teams ist jedenfalls hochverdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9