Forum: Politik
Ukraine-Krise: Russland droht westlichen Staaten mit Überflugverbot
REUTERS

Anfang der Woche werden neue Sanktionen der EU gegen Russland eingeleitet. Ministerpräsident Medwedew hält das für eine "dumme Idee" und deutet an, westlichen Airlines ein Überflugverbot erteilen zu wollen.

Seite 43 von 47
prioris 08.09.2014, 15:55
420.

Zitat von schwarz-weiss-grün
1. Wer möchte den Schrotthaufen "Schwarzmeerflotte"" 2. Wer fällt im Laufe des eigenen Manövers in der Ukraine ein? 3. Warum haben sie sich nicht beschwert, als Deutsche Soldaten mit Russen in Russland geübt haben? 4. Warum sollte ein unabhängiges Land keine Übungen mit der Nato durchführen dürfen?
1) Das weiß man nicht so genau, aber Russen unterschätzen war schon immer falsch
2) Gehört zum Propaganda-Krieg dazu, so wie die eingeitliche Berischerstattung der westlichen Medien und keine abweichenden Meinungen.

3) Weil das in Friedenszeiten und abgesprochen war
4) Weil in diesem Land gerade ein Bürgerkrieg herscht. Wie wäre es mit gemeinsamen Militärübungen mit Syrien oder Gaza?? Genau darum nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokratisch59 08.09.2014, 15:55
421. Rückschritt

wer lässt sich sanktionen gefallen und bedankt sich vielleicht noch - in der regel wohl niemand. die erste sanktionsrunde konnte man verstehen - die zweite nach dem absturz von mh 17 war bereits nebulös und wie gestern der spiegel berichtet gibt es merkwürdigerweise oder verständlicherweise keine aufklärung - die es natürlich nie geben wird. wie es scheint geht es mit den santionen weiter - die zwei verlierer bringt - die eu und russland - amerika wohl nur am rande.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abrweber 08.09.2014, 15:56
422. Eines ist auf jeden Fall

sicher. Die Sanktionen der EU gegen Russland stärken die Position Putins ungemein. Wenn es Ziel sein sollte durch Sanktionen die Person Putin zu schwächen, so wurde bisher genau das Gegenteil erreicht.Über die Wirkung von Sanktionen in Russland kann man nur spekulieren. Was man feststellen kann ist, dass der deutsche Steuerzahler erheblich zur Kasse gebeten wird, wenn die EU wie angekündigt, die finanziellen Handelsverluste durch gegenseitige Sanktionen mit Russland ausgleichen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dioco 08.09.2014, 15:56
423. arrogant... und scheinheilig obendrein

Zitat von rosskal
Aus der Position Russlands hätte ich das bereits getan. Was bilden sich die arroganten Länder des Westens ein, verhängen Sanktionen aufgrund von Vermutungen, angeblichen Indizien, Verlautbarungen von Lügnern (ukrainische Regierungsjunta) und verursacht durch eigene politische und diplomatische Fehler sowie einer Vasallenhörigkeit gegenüber den USA. Es wird höchste Zeit, wieder Diplomatie und die Vertretung eigener Interessen in die politische Arena einzubringen.
... und alles auf der Basis von Desinformation!
Kein Ruhmesblatt für die deutschen "Qualitätsmedien"!

Der Putsch auf dem Maidan war allem Anschein nach vom Westen initiiert... und die Besetzung der Krim durch Russland basierte keineswegs auf einer Invasion.
Russische Soldaten befanden sich bereits einvernehmlich auf der Krim... und als die Situation eskalierte, hat sich die russische Mehrheit in einer Volksabstimmung für Russland ausgesprochen, während die ukrainischen Soldaten freiwillig ihre Stützpunkte räumten. Da ist kein einziger Schuss gefallen!
Bis heute aber wird da seitens des Westens von einer völkerrechtswidrigen Annexion oder Invasion gesprochen...
Darauf aber stützen sich in erster Line die Sanktionen, was an sich schon eine unerträgliche Anmaßung des Westens ist: Woher nehmen sie denn das Recht zu bestrafen...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prioris 08.09.2014, 15:58
424.

Zitat von Immanuel_Goldstein
Kann sein, weiß man nicht. Auf jeden Fall wäre Russland dann in der Welt völlig isoliert. Nicht mal die Chinesen würden eine Verurteilung im Weltsicherheitsrat ablehnen, aus dem Russland dann vermutlich rausfliegen würde - zugunsten von Deutschland.
Das ist nur eine Teilwahrheit. Die "WELT" ist nämlich ganz schön gross.. weil der Westen sich selbst für die "Welt" hält heisst noch lange nicht daß die übrigen 180 Staaten da mitziehen, warum sollten sie auch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000122439 08.09.2014, 15:59
425.

Zitat von n.nixdorff
Sie hatten das starke Bedürfnis, das Forum mit Ihrer abstrusen Interpretation der Geschehnisse in der Ukraine zu beglücken? Alu-Hut? Wir diskutieren hier über ein mögliches Flugverbot der Russen. Sechs, setzen.
Ihre oberlehrerhaften Herrenmenschen Alluren tragen auch nicht gerade zur Versachlichung bei.Sie haben hier uberhaupt keine Zensuren zu vergeben,aber mit der Akzeptanz anderer Meinungen haben Sie ja sowieso nichts am "Aluhut".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crêpes 08.09.2014, 16:01
426. Wirtschaftlich ...

...ist das angedrohte Überflugverbot in jedem Fall zu verkraften. Die dadurch "erzwungenen neuen Flugrouten" sind in der aktuellen Situation ein wichtiger Sicherheitsfaktor!

Diese seitens der russ. Regierung in Aussicht gestellten Sanktionen, könnten aber vielleicht auch ein NICHT AUSGESPROCHENER WunschGedanke an den Westen sein, mit den bisher und noch vorgesehenen Wirtschaftssanktionen nicht weiterzumachen und zu Status Quo zurückkehren? Vielleicht merkt Rußland jetzt auch langsam, wohin die "Reise geht", wenn seine gegen den Westen gerichteten Sanktionen zum Bumerang werden, ein gegen sich selbst gerichtetes sog. CONTAINMENT fortführt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reggi 08.09.2014, 16:04
427.

Zitat von Immanuel_Goldstein
Kann sein, weiß man nicht. Auf jeden Fall wäre Russland dann in der Welt völlig isoliert. Nicht mal die Chinesen würden eine Verurteilung im Weltsicherheitsrat ablehnen, aus dem Russland dann vermutlich rausfliegen würde - zugunsten von Deutschland.
Das ist ganz dünnes Eis, auf dass sie sich hier begeben. Russland würde allenfalls von Europa und der USA isoliert sein. Die Position Chinas kann man leicht in chinesischen Zeitungen nachlesen. Global Time zum Beispiel. Ich denke die Geheimdiplomatie der Russen läuft weltweit auf hochtouren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tradutor 08.09.2014, 16:09
428. Eigenartig

Zitat von Immanuel_Goldstein
Die Sanktionen wurden aufgrund des eklatanten und von der UNO bestätigten Völkerrechtsbruches Russlands mit Annexion der Krim und Unterstützung von Terroristen mit Söldnern und schweren Waffen etabliert und das ist gut so. Die Alternative wäre ein NATO-Einsatz under UN-Mandat gewesen, um die Souveränität der Ukraine wieder herzustellen. Russland ist klar und eindeutig der Aggressor, da hilft auch die Diffamierung des gewählten ukrainischen Parlaments und des gewählten ukrainischen Präsidenten nichts.
Sanktionen und Gegensanktionen machen die Hilflosigkeit der Handelnden deutlich. Sie ändern nichts an dem eigentlichen Ereignis.Im Gegenteil, sie verschärfen die Situation mit jedem neuen Akt.
Seit wann ist ein Referendum ein Völkerrechtsbruch?
Die Krimbewohner haben sich für Russland entschieden und das soll eine Aggression sein, wie Sie ausführen.
Und dae "gewählte" ukrainische Parlament wird "diffamiert", weil es den gewählten Präsidenten verjagt hat.Eine eigenartige Auffassung von Demokratie haben Sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thinking_about 08.09.2014, 16:11
429. Präsident verspricht Panzer. Poroschenko zeigt Präsenz in Mariupol

Präsident verspricht Panzer Poroschenko zeigt Präsenz in Mariupol

Offiziell herrscht Waffenruhe in der Ostukraine, doch in Mariupol fallen noch immer Schüsse. Präsident Poroschenko besucht nun überraschend die Hafenstadt - und spricht von Panzern, Raktenwerfern und einer "vernichtenden Niederlage" des Feindes.

http://www.n-tv.de/politik/Poroschenko-zeigt-Praesenz-in-Mariupol-article13566341.html

Also wird er weiter kämpfen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 43 von 47