Forum: Politik
Ukraine-Krise: Russland versorgt Separatisten offenbar weiter mit Waffen
AP

Die USA berichten von Truppen- und Panzerbewegungen der Russen an der Grenze zur Ostukraine. Es seien bereits Waffen an die Separatisten übergeben worden - weitere würden gesammelt. Der Westen droht Putin mit weiteren Sanktionen.

Seite 1 von 15
joG 20.06.2014, 23:10
1. So,so. Wir drohen mit neuen Sanktionen.....

.....nachdem Putin im Meer um die Krim für eine Billion Energiereserven sich genommen hat? Ich fürchte wir spielen hier in einer höheren Liga.

Beitrag melden
hobbyleser 20.06.2014, 23:13
2. Und das ist ein Fakt!

Zitat von sysop
Die USA berichten von Truppen- und Panzerbewegungen der Russen an der Grenze zur Ostukraine. Es seien bereits Waffen an die Separatisten übergeben worden - weitere würden gesammelt. Der Westen droht Putin mit weiteren Sanktionen.
Wenn das die USA berichten, dann ist das ein Fakt! Das ist so Fakt wie die Massenvernichtungswaffen im Irak. Also da wir das jetzt schwarz auf weiß haben und Rasmussen, der Schlaue von der NATO, einwandfrei rausgefunden hat, dass alle Fracking-Gegner von Putin ferngesteuert werden, wir also längst von Feinden unterwandert sind, wann wird endlich zurückgeschossen?

Beitrag melden
danielkrautk 20.06.2014, 23:18
3. Wo sind diese Beweise?

Ich kann mir natürlich vorstellen,dass die Russen die Separatisten unterstützen, genauso wie die Amerikaner den Maidan und jetzige Regierung unterstützen, dennoch glaube ich unseren US-Freunden kein Wort mehr. Der Interessenkonflikt ist meiner Meinung nach zu hoch. USA wollen Russland schwächen, USA wollen Europa von Russland "abspalten", USA wollen uns ihr Fracking Gas andrehen, USA wollen einen weitern Satelitenstaat an Russlands Grenze, USA wollen die NATO Osterweiterung, die USA haben bereits viel behauptet in diesem Konflikt, am Ende des Tages war nichts davon haltbar.

Beitrag melden
smolnyj39 20.06.2014, 23:21
4. Diese Psaki

hat auch mal behauptet, dass der Gas von Westen nach Ostern fließt. Weitere Behauptung von ihr, falls Weißrussland sich in Konflikt einmischt, wird die 6 Flotte von USA an der Küste von Weißrussland Anker anlegen. Die Frau hat genau so ein hohen IQ wie Klitschko, der kann auch schließlich mit den Toten reden.

Beitrag melden
ausländer2013 20.06.2014, 23:21
5. wieder Einseitig!!!!

und die Amis wissen wieder alles besser, aber warum auch nicht das war doch der Plan, aber nein der Plan war anders oder doch ein Krieg in Europa, EU schwach, Russland schwach das ist der Plan. Pfui spon

Beitrag melden
polarwolf14 20.06.2014, 23:26
6. Richtig so!

Selbst wenn es so wäre, die Speratisten müsse sich vor den Soldaten schützen, die gegen das eigene Volk! vorgehen. Russland macht alles richtig in ihrem Land. Die USA hat das nichts anzugehen, vermutlich gefällt ihnen die Situation auch. Russland nimmt Flüchtlinge auf und versorgt sie mit Lebensmitteln und Dach überm Kopf. Mal ernsthaft, warum berichtet keine deutsche Presse aus Rostow am Don? Mit Livebildern und Interviews von Betroffenen? Schickt einen Reporter hin, dort ist es sicher!

Beitrag melden
klugscheißer2011 20.06.2014, 23:30
7. Sicher...

Hochrangige Regierungsvertreter der USA waren sich 2003 auch sicher, dass Sadam Hussein Massenvernichtungswaffen gehortet hat.

Beitrag melden
rubenstein055 20.06.2014, 23:30
8. Jen Psaki

"hat Informationen" ...., aber ob diese Beweise sind (und hoffentlich echte, nicht wie die Massenvernichtungswaffen in Iraq!), weiss keiner. Kommisch nur, dass sie KEINE Achnung und Informationen hatte, dass in Ostukraine Hunderte Zivilisten durch ihre eigene Regierung getoetet werden! So eine einseitege Information, aber auch!

Beitrag melden
laest 20.06.2014, 23:37
9. Achso...

Ist das nicht die Grenzverstärkung, die vor Wochen von Russland so eingeplant war? D.h. betreibern hier Amerikaner eine Panik, vor der Sie aber gewusst haben? Fragen über Fragen...

Beitrag melden
Seite 1 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!