Forum: Politik
Ukraine-Krise: US-Vizepräsident Biden warnt Russland vor ökonomischen Kosten
REUTERS

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat Joe Biden Russland aufgefordert, seine Friedensversprechen endlich umzusetzen. Die Ukraine habe ein Recht auf Selbstverteidigung, betonte der US-Vizepräsident.

Seite 4 von 25
purzel1950 07.02.2015, 17:28
30. Hab mir seine Rede angetan

Übliches US-Großmaulgehabe.
Das einzig Gute- vielleicht sogar ernstgemeint, weil
Gegner auf Augenhöhe- dass er die militärische Option
nicht wählen will.
Werden aber beim US-Besuch auf Merkel rumhacken,
die US-Falken.
Wie sagte Platzeck am Donnerstag? Zuckerbrot und
Peitsche klappt beim Russen nicht.Müssen aber mächtig stinkig sein auf die Europäer, unsere
Besatzer aus Übersee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkausa 07.02.2015, 17:29
31. Kommentar der SPON-Leser. Nastrovje, Frau Merkel!

Jetzt warten wir doch mal die Kommentare unserer Leser ab! Die können diesmal keinesfalls behaupten, es ginge um Öl oder andere G?ter. Würden die Amerikaner so handeln, wie es die Deutschen jetzt nicht tun, hätte man den gestürzten Nazistaat einfach den Russen überlassen... Deutschland wäre in Russland aufgegangen. Sozusagen als ROTE NAZIS. Andere Staaten überfallen andersdenkende abschlachten und sich dann bis zum Exzess bereichern...so funktioniert das mit den USA nicht. Merkel sollte sich täglich schämen, wenn sie in den Spiegel schaut! Was soll man von dieser Person erwarten, wenn man sich erinnert, wo sie herkommt und unter welchem System sie aufwuchs. Kriminologisch nennt man so jemanden einen "Erfüllungsgehilfen"! Nastrovje, Frau Merkel! Weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_bittere_wahrheit 07.02.2015, 17:29
32.

Zitat von raederdieter
Wie der beigelegt wird sieht man in Syrien und all den anderen Staaten wo die Amis waren , darf mal lachen , ohne deine Bodyguards bist du eine Null und versteckst dich in deinem Bunker
Ja nee ist klar ...
Aber Putin tingelt ohne seine Jungs in der Weltgeschichte rum oder wie?!

Wenn der mir jemals ohne seine Jungs vor die Fuesse treten sollte, dann haette ich gar keine andere Wahl als dieser Null Putin das Nasenbein und Kehlkopf zu massieren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raederdieter 07.02.2015, 17:29
33. US-Vizepräsident Biden

Wie der beigelegt wird sieht man in Syrien und all den anderen Staaten wo die Amis waren , darf mal lachen ,
ohne deine Bodyguards bist du eine Null und versteckst dich in deinem Bunker

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DaHo 07.02.2015, 17:29
34. Einflusssphären um sich herum

"Der Westen werde nicht akzeptieren, dass irgendein Land Einflusssphären um sich herum errichte, betonte Biden."

Gilt dann aber auch umgekehrt für die USA - oder wird hier schön mit zweierlei Maß gemessen, Herr Biden? Russland beklagt, dass die USA über den verlängerten Arm der NATO seine Einflusssphäre stetig nach Osten hin ausgedeht hat, ohne dabei russische Interessen überhaupt zu berücksichtigen. Wieso darf also das eine Land Einfluss errichten und ausdehen, das andere aber nicht? Besser wäre doch, wenn kein Land Einflusssphären baut, sondern alle Interessen gemeinsam verhandelt werden. Passt aber wohl nicht ins amerikanische Selbstverständnis amtierender Politiker, welches noch im Kalten Krieg des 20. Jahrhunderts verankert ist und sich seitdem - anscheinend - kaum weiterentwickelt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstark 07.02.2015, 17:29
35.

Zitat von sunnebo
Woher wissen Sie, dass Herrn Biden die Ukraine 23 Jahre nicht interessiert hat? Die Ukraine versucht gerade, die Korruption und Vetternwirtschaft abzuschaffen, und dabei auch Rechtsstaatlichkeit und Demokratie zu installieren. Das will Putin verhindern, um seine Oligarchen-Kleptokratie abzusichern - sie wäre gefährdet, wenn die Ukraine ein funktionierender Rechtsstaat werden würde. Daher hat Putin seinen (verdeckten) Krieg gegen die Ukraine begonnen. Daher hat der Biden recht: Die Ukraine muss sich verteidigen dürfen. Allerdings muss der Krieg gestoppt werden - nicht um Putin zu retten, sondern die Bevölkerung im Donbas.
Als ob das herrn bieden interessieren würde,
er ja geschäftlich privat dort involviert, dass ist sein
einziges Interesse.

< ...die Korruption und Vetternwirtschaft abzuschaffen, und dabei auch Rechtsstaatlichkeit und Demokratie zu installieren....>

Sie Witzbold, kennen sie die Verhältnisse dort vor Ort?
Ich schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fassmann 07.02.2015, 17:31
36. Aus einem anderen Spiegelbericht

"Dass der Krieg gegen Saddam Hussein auf einer großen Lüge über dessen angebliche Massenvernichtungswaffen beruhte, wollte in den USA damals kaum jemand hören.

Doch nicht nur Politiker und Militärs biegen sich die Wahrheit zurecht, bis sie passt. Auch Reporter sind immer versucht, das eine oder andere Detail hinzuzudichten, damit eine Story noch besser wird. "

Tjaja, das läßt sich auch gut auf die Ukraine/Rußland anwenden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roughnecc 07.02.2015, 17:31
37. Verbrecher!

ich wünsche allen Leuten dies nicht schnallen wollen und die Politik der USA gutheißen und unterstützen viel Spaß in einem von Krieg zerstörten Europa! ich denke nicht das es eine Hölle gibt, aber ich hoffe es für diese kriegstreiber!

@ fersahlscheni: dann fahren sie da hin und sterben sie für diese verkorkste Politiker! viel Spaß, man wird es ihnen danken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieButter 07.02.2015, 17:31
38. Das Rad der Eskalation dreht sich...

Zitat von Sonia
23 Jahre hat Herrn Biden die Ukraine nicht interessiert; 23 Jahre hatten die Zeit ihre Korruption u. Vetternwirtschaft abzuschaffen. Es war Frieden mit Russland bis die US-Administration sich dort einmischte, die Krim kam nach dem Maidan, danach das ausgehungerte u. ausgeplünderte Donezkgebiet ...was treibt seit dem Maidan die zur Beratung der Umsturzregierung geholte CIA dort, die ehem. Blackwathers-Monster? Was wollen die Amis im nicht NATO-Land? So verwüsten wie den Irak und Deutschland soll dann aufbauen?
Nun, das ist relativ einfach zu beantworten. Laut dem Budapester Memorandum sind die USA, neben Großbritannien und übrigens auch Russland, Schutzmächte der Ukraine, die deren politische und wirtschaftliche Souveränität zu sichern haben.
Im Gegenzug hat die Ukraine auf ihre Atomwaffen verzichtet und diese an Russland abgetreten.
Dass Russland, als Schutzmacht, die Krim an sich gerissen hat, stellt einen eklatanten Bruch des Vertrages dar. Zumal in diesem Fall der Ukraine auch die Atomwaffen wieder zustehen würden.
Und ich bin sicher der Herr Biden fährt eine ähnliche Logik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pethof 07.02.2015, 17:32
39. Ausnahmsweise so gemeint wie gesagt

Zitat Biden: "Leider - und ich meine das wirklich so, wie ich es sage -…“
Eine solche Äußerung zeigt doch deutlich, dass er es im Normalfall nicht so meint wie er es sagt.
Das ist doch das Grundprinzip der US-Politik: die ganze Welt belügen und bodenlose Heuchelei. Wie sagte schon Bernhard Shaw zu dieser Amerikanischen Heuchelei: „Ich bin bekannt für meine Ironie. Aber auf den Gedanken, im Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, wäre selbst ich nicht gekommen.“

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 25