Forum: Politik
Ukraine-Krise: US-Vizepräsident Biden warnt Russland vor ökonomischen Kosten
REUTERS

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat Joe Biden Russland aufgefordert, seine Friedensversprechen endlich umzusetzen. Die Ukraine habe ein Recht auf Selbstverteidigung, betonte der US-Vizepräsident.

Seite 6 von 25
kuac 07.02.2015, 17:47
50.

"Der Westen werde nicht akzeptieren, dass irgendein Land Einflusssphären um sich herum errichte, betonte Biden. "
....
Seit wann spricht Biden fuer den "Westen"?
Hatte Biden schon mit dem "Westen" gesprochen, als die USA Waffen an die Ukraine liefern wollte?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeze 07.02.2015, 17:47
51.

Zitat von mickr
es ist keinem Land außer den USA gestattet, Einflusssphären um sich zu errichten.
Richtig! In aktuellen US-Strategiepapier ist explizit davon die Rede, dass die USA führen und ihren Einfluss auf der Welt geltend machen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sierrabravofour 07.02.2015, 17:48
52. Ist ganz einfach

Zitat von sossossos
Die VSA soll lieber der Weltgemeinschaft ein paar Punkte erklären, die definitiv gegen Russland gerichtet waren. Was sollte der Raketenschirm an der Ostgrenze der Nato für einen Zweck haben?
wenn man nicht mit Ideologie argumentiert.

Fig. 1
http://www.greatcirclemapper.net/en/great-circle-mapper/route/OIII-KDCA.html

Fig. 2
http://www.greatcirclemapper.net/en/great-circle-mapper/route/USNN-KDCA.html

ICBM die in Russland starten kommen ueber den Pol rein, bis auf die von der Pazifikkueste, die kommen ueber den Pazifik.

ICBM die sagen wir mal im Iran gestartet werden haben dann eine andere Flugbahn siehe Fig. 1

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BettyB. 07.02.2015, 17:48
53. Dumm nur...

Da meinen einige Ost-Ukrainer, sich selbst verteidigen zu müssen, weil sie sich den Kiewern nicht unterwerfen wollen. Tja, aber die Selbstverteidigung der Menschen ist eben nicht jene der Staaten. Und deshalb hoffen die Amis auf das Geschäft mit Waffen, nachdem ihnen die unbeobachtete Eingliederung der Ukraine in die Nato irgendwie misslungen ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 07.02.2015, 17:49
54.

Zitat von pieterbruegel
.widersprechen sich.die Amerikaner haben die Ukrainer nicht mit Argumenten sondern mit Geld überzeugt.Und merken Sie sich eines,die Amerikaner stärken Oppositionen niemals aus altruistischen Gründen.
Nein, die Amerikaner haben es ja nicht nötig gehabt, irgendwelche Amtsträger in der Ukraine zu bestechen oder sich Legionäre zu kaufen. Die waren so infam, und haben das Geld an NGOs wie Amnesty uns Human Rights Watch gegeben!

Damit konnten die USA bzw der ganze Westen, denn da waren ja nicht nur die USA beteiligt, in der Ukraine besonders in der jungen Generation eine Weltanschauung verbreiten, die Menschen- und Bürgerrechte höher bewertet als die Rechte der Polizeischergen einer korrupten Kleptokratie.

Ob die Geldgeber aus den USA und von woanders das aus altruistischen Gründen getan haben oder nicht, müssen Sie schon die Geber fragen. Ich kenne jedenfalls deutsche Menschenrechtler, die von diesen Geldern bezahlt in die Ukraine eingeladen wurden, um dort Vorträge zu halten und mit den Ukrainern zu diskutieren. Und diese deutschen Menschenrechtler sind von nichts anderem bewegt als von altruistischen Gründen, und diese haben sie natürlich deshalb, weil sie mit einer friedlichen und demokratischen Ukraine als Nachbarn leben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
El pato clavado 07.02.2015, 17:51
55. Herr Biden warnt ?

kann der Mann nicht mal seine Klappe halten.Die Rfussen sind nicht dämlich, dassRisiken nicht selbst abschätzen können , sie brauchen Biden nicht als Berater, Fazit nichts als dreiste Einschüchterung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 07.02.2015, 17:51
56. Daran

Zitat von unifersahlscheni
Recht auf "Selbstverteidigung" ? Die Russen, unter der Führung von Putin, greifen offensichtlich die Krim an, besetzen sie und greifen die Ostukraine an... ... NATÜRLICH haben sie ein Recht auf Selbstverteidigung...! JEDE Nation darf sich verteidigen, auch die Ukraine...! Eher sterbe ICH als dass die Russen die Ostukraine einnehmen...!
will ich Sie nicht hindern.
Nur nennen Sie mir einen vernünftigen Grund, weshalb ich das bezahlen soll, obwohl es mich nicht das geringste angeht.
Nicht Russland ist das Opfer, Deutschland ist es. Wir zahlen und verlieren hunderte Milliarden, zehntausende ihre Arbeit- nur weil Herr Biden glaubt Herrn Putin erziehen zu müssen, damit dieser einem Überfall auf Syrien und den Iran nicht im Wege steht.
Seit tausend Jahren kommen die ehemaligen Sowjetrepubliken, Gründungsstaaten der GUS die per Freundschaftsvertrag miteinander verbunden sind auch miteinander klar. Es geht mich nicht das geringste an, wenn die sich um Gas und offene Grenzen zoffen, so wie es keinen Russen etwas angeht, wenn sich Iren und Engländer zanken.
Nennen Sie mir also einen vernünftigen Grund weshalb ich, friedlicher freundlicher Mensch der ich bin, der mit keinem Russen oder Ukrainer dieser Welt Streit hat, den ukrainischen Bürgerkrieg mit meinen Steuergeldern finanzieren soll.

Danach können Sie gerne sterben. Aber bitte, bitte, erst antworten und dann Kamikaze fliegen , ja?
Und was die Krim angeht. Die Leute danken Gott auf den Knien, dass sie Arbeit haben , Lohn und Rente bekommen, versorgt und gesichert sind, die Kinder in die Schule gehen und nicht massakriert werden wie in der Ostukraine.
Es ist schon so: Referenden sind besser als Bomben .

Natürlich hat die Ostukraine ein Recht auf Selbstverteidigung. Das nehmen Sie ja gerade war und haben wohl 10.000 Westukrainer eingekesselt. Das wird bös enden.
Die Waffen nieder. Toten hilft kein Selbstverteidigungsrecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hubermeiermueller 07.02.2015, 17:51
57. Uneingeschränkte Zustimmung,....

Mr. Biden, dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Und mit Verlaub, in Abwandlung einer niederbayerischen Redewendung, die USA sind mir am A......lieber wie Putins Russland im Gesicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 07.02.2015, 17:52
58. bevor

mr. biden weiterhin derart konsequent jede "wahrheit" verbiegt, hier eine der z.zt. angebrachtesten FAQ's: wie gehts denn so zuhause, der familie - und dem sohn? ist der nicht gerade "außerhalb", etwa in der >ukraine, zugange? warum eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.k 07.02.2015, 17:52
59.

Zitat von syracusa
In Syrien waren die Amis ja gerade nicht. Und warum? Weil Putin lieber seinen Diktatorenfreund, den Schlächter Assad im Amt halten wollte. Die USA sind ein Folterstaat, aber das bedeutet ja in keiner Weise, dass alles, was ein Vertreter der USA sagt, gleich falsch ist. In der Ukraine sind nicht die USA widerrechtlich einmarschiert, sondern Putins Russland.´Und nicht die USA haben dabei zahlreiche internationale Verträge gebrochen, sondern Putins Russland. Und das wird Putins Russland noch sehr, sehr teuer zu stehen kommen. Mit dieser Aussage hat Biden schon wieder recht. Was also wollen Sie? Dass wir zusehen, wie sich im 21. Jahrhundert ein aggressiver Diktator ein Nachbarland krallt und es annektiert? Wovon träumen Sie denn dann nachts?
Sie stellen es so dar wie sie es möchten.
Nicht Russland hat den Putsch in Kiew inszeniert, sondern die USA mit Hilfe anderer EU-Staaten, hauptsächlich Deutschland.
Auf der Krim fand einfach nur ein freidlisches
Referendum statt, Irak wurde dagegen einfach mit Lügen überfallen.
Und Herr Biden hatt selbst starke Privatinteressen
in der Ukraine, das ist doch kein Geheimnis.
Der Mann ist hochgradig unblaubwürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 25