Forum: Politik
Ukraine: Unbekannte verprügeln kritische Journalistin
REUTERS

Wenige Stunden nach dem Erscheinen eines regierungskritischen Artikels ist eine ukrainische Journalistin und prominente Oppositionelle verprügelt worden. Die Täter konnten entkommen. Die Frau wird auf der Intensivstation versorgt.

Seite 1 von 2
thor1708 25.12.2013, 16:47
1.

Und deshalb soll die Ukraine auch nicht in die EU, viel zu viel Ähnlichkeit mit Russland. Da müssen erst Generationen verschwinden, damit eine Annäherung möglich ist. Und zudem sollte als Vorgabe zum Eintritt eine vergleichbare Wirtschaft wie in Deutschland bestehen. Sonst muss wieder wie bei Griechenland jemand gefüttert werden. Es bringt nunmal nichts die östlichen Staaten ins Boot zu holen, wenn das Boot dadurch sinken kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janabaer 25.12.2013, 17:36
2.

Es geht schon lange um keinen EU-Beitritt mehr, klar wollen die ukrainischen Bürger eine Annäherung an die EU.
In der Ukraine geht es um Menschenrechte gegen die Verstöße Geschehen, es geht um Pressefreiheit, um versammlungsfreiheit darum dass alle Menschen fair behandelt werden. Deswegen gehen die Menschen unter anderen auf die Straße, wenn ich also sowas lesen muss wie die Ukraine würde die EU runter ziehen werde ich echt traurig, die Ukraine braucht dringend Hilfe und die ist ja seitens Russlands definitiv nicht zu erwarten und auch nicht erwünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
o.schork 25.12.2013, 18:22
3. eu

Zuerst gute Besserung an die Geschädigte. Mögen Ihre Peiniger eines Tages nachempfinden dürfen was Angst bedeutet. Ansonsten ist es die Öffnung Europas, die der Demokratisierung dieser Länder hilft, nicht das Aussperren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elge 26.12.2013, 00:40
4. Bekanntes Strickmuster

War nicht Herr Janukowitsch letztens noch beim Kollegen Putin und hat sich doch bestimmt auch Rat geholt oder auch bekommen, wie man bei ihm mit systemkritischen Journalisten verfährt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrGrey 26.12.2013, 03:29
5.

Zitat von o.schork
Zuerst gute Besserung an die Geschädigte. Mögen Ihre Peiniger eines Tages nachempfinden dürfen was Angst bedeutet. Ansonsten ist es die Öffnung Europas, die der Demokratisierung dieser Länder hilft, nicht das Aussperren.
Brüssel hält selbst wenig von Demokratie, wie soll das
gehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anton014 26.12.2013, 08:23
6. Hat ja bei der DDR auch geklappt, oder nicht?

Zitat von thor1708
Und deshalb soll die Ukraine auch nicht in die EU, viel zu viel Ähnlichkeit mit Russland. Da müssen erst Generationen verschwinden, damit eine Annäherung möglich ist. Und zudem sollte als Vorgabe zum Eintritt eine vergleichbare Wirtschaft wie in Deutschland bestehen. Sonst muss wieder wie bei Griechenland jemand gefüttert werden. Es bringt nunmal nichts die östlichen Staaten ins Boot zu holen, wenn das Boot dadurch sinken kann.

Die DDR bemühte sich auch intensivst, ein Abbild Russlands zu sein. Und die "Generationen" sind immer noch am verschwinden. Es wird auch seine 40 Jahre dauern, bis das alte Gedankengut weitestgehend weg ist.

Und die Wirtschaft in der exDDR ist bis auf wenige Zentren noch heute nicht auf dem Stand, den Sie zitieren.

Warum soll der Aufbau bei der Ukraine nach Integration in die EU nicht auch gehen?

Es gibt nur einen wesentlichen Unterschied, der ein Scheitern begründen könnte: Die Ukraine beherbergt nicht Bürger selben Ursprungs wie die einer leistungsfähigen Wirtschaftslokomotive BRD. Das war ein Vorteil, den die DDR damals hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olifinarikus 26.12.2013, 10:36
7. Olga UA

Ich bin einerseits ganz froh, dass die Deutschen am Weinachten noch die Zeit und Lust haben um zu sagen ein Paar Worte über Ukrainer ))) Aber leider das Thema ist gar nicht angenehm. Letzte Wochen in UA waren ganz viele Leute geschlagen und geschossen, Die Autos werden verbrannt. Das alles war bestellt durch Janukowitch und seiner Kriminalgruppe. Die drohen und verfolgen. Und das finde ich noch nur Der Anfang. Die Polizei geht nichts machen weil, die alle sind schon lange zusammen mit dieser Kriminalregierung gewachsen in Einem. Es ist nicht normal was alles hier passiert, und wirklich schrecklich dass, ein Land das sich in der Mitte von Europa befindet geht nach unten, ertrinkt im Drohen Erpressen und Blut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
margoscha 26.12.2013, 11:18
8. Lügen

Das Video derArmaturenbrett-Kamera aus dem Auto der Journalistin ist offensichtlich gefälscht worden, von den "Oppositionellen", die es als erste bekommen haben. In den Sozialnetzwerken bespricht man jetzt, wozu. Die Frau hat voraussichtlich einen Unfall gebaut und versuchte, vom Unfallort zu fliehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 26.12.2013, 11:36
9.

Zitat von margoscha
Das Video derArmaturenbrett-Kamera aus dem Auto der Journalistin ist offensichtlich gefälscht worden, von den "Oppositionellen", die es als erste bekommen haben. In den Sozialnetzwerken bespricht man jetzt, wozu. Die Frau hat voraussichtlich einen Unfall gebaut und versuchte, vom Unfallort zu fliehen.
Haben Sie irgendwelche Belege für diese abenteuerliche Behauptung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2