Forum: Politik
Ukraine vor der Wahl: Die Enttäuschten vom Maidan
Maxim Dondyuk

Dascha und Roman haben auf dem Maidan mitgekämpft, Steine an die Barrikaden geschleppt. Drei Monate nach der Revolution sind sie ernüchtert: Die Ukraine blutet aus, das junge Paar kämpft um seine Existenz. Nun stehen sie vor ihrem schwersten Schritt.

Seite 18 von 18
arturpui 25.05.2014, 02:35
170. Putin ?

Klar, Putin fragen. Der ist ja dann wirklich die lupenreine Krone der Demokratie!

Zitat von cater 24567
Und wieder einmal reibe ich erstaunt die Augen. Bisher hatte ich als Leser deutscher Leitmedien immer den Eindruck, Julia Timoschenkow sei die Krone der cund die große Hoffnung der Demokratiebewegung der Ukraine. Plötzlich lese ich immer häufiger, dass jedes Kind in der Ukraine weiß, dass die hübsche Julia genauso dieselbe korrupte Autokratin ist wie Janukowitsch. Hätte das ein guter Journalist nicht schon seit Jahren wissen können, wenn er mal ein ukrainisches Kind gefragt hätte. oder Putin?

Beitrag melden
maxbee 25.05.2014, 06:00
171.

Zitat von sysop
Dascha und Roman haben auf dem Maidan mitgekämpft, Steine an die Barrikaden geschleppt. Drei Monate nach der Revolution sind sie ernüchtert: Die Ukraine blutet aus, das junge Paar kämpft um seine Existenz. Nun stehen sie vor ihrem schwersten Schritt.
So, so, Janukowitsch hat das Land ausgeplündert, weshalb es nun um die Ukraine wirtschaftlich so schlecht steht. Da müsste es ja vor diesem dem Land bestens ergangen sein. Ob ich da etwas verpasst habe? Und was ist mit den Oligarchen? Die haben dann wohl nicht auf jede erdenklich krumme Weise in ihre Taschen gewirtschaftet. Aber das interessiert den Spiegel heute nicht mehr, den nun stehen die Oligarchen auf Seiten des Westens und gegen Putin, womit sie automatisch zu den Guten gehören.
Mann oh Mann, da ist sich einer für keine Schmiererei zu schade!

Beitrag melden
maxbee 25.05.2014, 06:55
172.

Zitat von karl-felix
das nicht etwas zu kurz gesprungen ist. Hinter diesen Demonstranten stehen politische Macht und Geldgeber. Egal ob ein Oligarch 100.000 seiner von ihm abhängigen Arbeiter auf die Strasse schickt, oder eine Supermacht wie die USA mit Milliarden lockt. Man könnte sie auch als nützliche Idioten bezeichnen, diese Elite die da Revolution übt und putscht. Erstaunlich unpolitisch diese beiden: Janukowitsch plündert das Land aus, welch ein Schwachsinn angesichts der sozialen Probleme und einem Durchschnittseinkommen von weniger als 250 Euro im Monat. Die beiden sind Oberschicht mit 9oo Euro im Monat ohne Kinder. Wie auch immer: Jetzt finanzieren wir eben einen Bürgerkrieg, den wir selber losgetreten haben und der Krieg ernährt den Krieg. Es ist nur eines der folgenden Probleme, dass es dem Land immer schlechter geht und u.U,. Millionen in den Westen fliehen. Da kommt noch einiges auf uns zu. Das kostet uns viele, viele Milliarden was uns unsere tölpelhaften Politiker da eingebrockt haben. Mal sehen, wann sich die Reaktorfahrer und Atomphysiker auf den Weg nach Westen machen : Go West, Young man.
Sorry, aber mit "tölpelhaft" verharmlosen Sie das Treiben unserer Politiker erheblich!
MACHTGEILHEIT ist es, welche diese dazu trieb den Einflußbereich der EU und damit den ihrigen - koste es uns Steuerzahler was es wolle! - bis an die russische Grenze voranzutreiben!

Beitrag melden
Seite 18 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!