Forum: Politik
Ukrainische Oppositionsführerin: Timoschenko tritt in Hungerstreik
AP/dpa

In ihrem Kampf gegen Ukraines Regierung greift Julija Timoschenko zu einer drastischen Maßnahme: Die inhaftierte Oppositionspolitikerin tritt in einen unbegrenzten Hungerstreik. Sie verlangt die Unterzeichnung des Abkommens mit der EU.

Seite 4 von 13
rechtschreibreformreform 25.11.2013, 20:38
30. Vielleicht ....

Zitat von chuettler
Vor einer Woche war ich in der Ukraine. Die Leute dort sind ernsthaft überzeugt, nach einem EU-Beitritt (nach deren Vorstellung kommt der rasch nach der Assoziierung) finanziere die EU jedem Ukrainer eine Grundrente von 950 Euro. Außerdem, dass die EU sofort alle Straßen und den Nahverkehr in Ordnung bringt und dass man zum Arbeiten ungehindert in die EU kann. Wer erzählt denen das? Und woher kommen die ganzen EU-Fahnen bei den Demonstrationen? Sind da wieder irgendwelche Verrückte aus Brüssel am Werk? Und Deutschland kann den ganzen Zauber dann bezahlen.
... war da wieder wenigstens eine ausländische Stiftung am Werk. Sind überhaupt noch Farben übrig, im Tuschkasten der "Revolutionen"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sprichmal 25.11.2013, 20:39
31. tztztz

Na klar geht es ihr gut. Möchte gar nicht wissen, wieviel Hafterleichterung sie sich schon gekauft hat. Und von Rückenleiden kann ja wohl keine Rede sein. Da gab es doch damals dieses nette Video aus ihrer Zelle, wie sie ihr Bett selbst macht und hinein springt. als der Wärter kommt, kann sie kaum laufen... Für wen hält sie sich, scheinbar hat sie mittlerweile den Anschluss draußen verpasst. Sie ist schon lange out, so wie die die sich mit ihr zu brüsten meinen.
Und...mal ganz ehrlich, wenn das Poster mit ihrem entzückenden Abbild nur annähernd der Wahrheit entspricht, kanns ihr so schlecht nicht gehen. Da scheint ja vom Friseur bis zur Maske, alles im Hause zu sein. Ihr eigenes Imperium...? Na bei der Kohle ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 25.11.2013, 20:39
32.

Zitat von friedel_3
Hinter jedem großen Vermögen steht ein Verbrechen...
Außer natürlich hinter dem Vermögen Firtaschs, Janukowitschs und seines Milliardärssohns... Alles ehrlich erworben, großes Indianerehrenwort.
Im Vergleich zu deren Reichtum ist das Vermögen der Timoschenko ein Trinkgeld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chronos-kronos 25.11.2013, 20:42
33. Hungerstreik find ich gut!

Zitat von sysop
Die inhaftierte Oppositionspolitikerin tritt in einen unbegrenzten Hungerstreik.
Dazu sollte sie aber die Ukraine verlassen dürfen.

Nach Dafur.

Wer hungern will brauch auch nicht die Taschen voll Geld und Kreditkarten. Sollte die Dame gerade nicht flüssig sein, ich kann aushelfen.

Da kommt wenigstens niemand auf die Idee diese "Dame" zwangsernähren zu wollen.

Es ist tatsächlich so, dass die Ukrainer nicht die geringste Ahnung haben, was für neue tonnenweise EU-Regelwerke auf sie zukommen und sind, nicht nur vermutet, davon Überzeugt das ordentlich Geld in die Ukraine fließen würde und westeuropäische Unternehmen ihre Produktion dorthin verlagern.

Die meisten wissen nicht, dass sich mit dem EU Beitritt von Rumänien und Bulgarien grundsätzlich nichts besser geworden ist.
Mehr Demokratie in der EU. Das die EU kein Garant für Demokratie sein muss, wissen Sie nichts, weil fast keiner weiß, dass Ungarn da einen eigenen Weg gehen will. Sie wissen zwar von den Problemen mit dem Euro, besonders in Griechenland, Portugal, Spanien, Italien,... aber das wird schon keinen negativen Auswirkungen auf die Ukraine haben - man hat ja keinen Euro. Viele Ukrainer leben schon in Westeuropa, besonders in Portugal und Spanien. Denen geht es im Moment schlechter als vorher in der Ukraine. Aber viele Glauben, sie könnten visafrei ins Paradis auswandern.

Hier mal ein paar Umfrageergebnisse, ja ich weiß, die zeigen, was die Leute von einem EU-Beitritt oder einer Zollunion (Russland, Kasachstan,...) kennen.
Більшість українців віддають перевагу ЄС, а не вступу в Митний союз - опитування - Політика - ТСН.ua
(bei den meisten Lesern hier Seitenübersetzer notwendig)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rechtschreibreformreform 25.11.2013, 20:47
34. Oh, sicher ....

Zitat von spon-facebook-10000027820
Denke Lahm erwägt zusammen mit Bild ebenfalls eine Aktion.
... mit seinen Äußerungen machte er seinem Namen schon damals alle Ehre. Da dachte ich "Was ein paar Kopfbälle so alles anrichten können...".
Aber mal ehrlich - Fußballspielen kann er (glaub' ich).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxuli 25.11.2013, 20:54
35.

Die Machthaber in den ehemaligen Sowjetrepubliken sehnen sich offensichtlich – sobald sie an der Macht sind - nach den Zeiten der Herrschaft der KPdSU zurück, Die EU stört da nur.
Tymoschenko hat sicherlich einige illegale Machenschaften zu verantworten. Sie war Teil des postkommunistischen Systems, wo viele Wirtschaftsführer und Politiker die neue Freiheit gründlich missverstanden haben. Ganz so unschuldig waren einige unserer hochrangigen Politiker allerdings auch nicht (z.B. Helmut Kohl, Franz-Josef Strauß).
Allerdings sollten wir als Europäer dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte vertrauen, der die Inhaftierung Tymoschenkos als rechtswidrig bezeichnet, und deshalb weiterhin ihre Freilassung fordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 25.11.2013, 21:00
36. Welch eine Genugtuung für diesen Janukowitsch, seine Gegnerin im Knast zu wissen

Um für sein Reich das Beste herauszuholen wird in Friedenszeiten ein vernünftiger Machthaber und ein der Autokratie frönender Froschkönig, wenn zwei bündnisfähige Anrainer zu dem holden Frosch engere Kontakte knüpfen möchten, so schlau sein und seine Glupschaugen beiden Seiten ausgewogen zukommen lassen, wobei es nicht darauf ankommt, welcher Liebhaber den Frosch zuerst zu küssen versucht. Wenn ein solcher Frosch in seinem Tümpel eindeutig den König zu markieren versteht und seine voll tönende Gefolgschaft aus ihm vermeintlich großen Nutzen zieht, so sollte er in seinem umworbenen Status ungespreizt in der Lage sein, kleine Forderungen der einen oder der anderen kontaktfreudigen Seite zu erfüllen. Dies würde seiner Schönheit und unübertrefflichen Großzügigkeit möglicherweise ein besonderes Qualitätssiegel bescheren und alle Welt würde ihn dafür rühmen, dass er seine im Gefängnis einsitzende Prinzessin, obwohl sie nicht bereit war ihn zu küssen, einfach mal freigelassen hat. Seine Umwandlung in einen Prinzen bleibt dann zwar unerfüllt, was aber durch Achtungsgewinn bei den Kontaktsuchenden bis auf Weiteres leicht ausgeglichen würde und wer weiß, vielleicht wirft ihn die Prinzessin dann ja eines Tages zu seiner Verwandlung doch noch an die Wand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rohanseat 25.11.2013, 21:01
37. Das ist der factor

da ist diese großmacht mit namen USA die ein mehr als großes interesse daran hat die EU sich an sich selbst verschluckt.-Auch wenn herr Putin weit davon entfernt ist ein "democrat" zu sein so sehen wir uns doch mal die neuen mitglieder an:Rumänien, Bulgarien,Kroatien und dann die altmitglieder Ungarn und Polen und ?Alles absolute democratien?? Nur die traumtänzer in Berlin und Paris im verein mit anderen parasiten der EU haben da ein interesse.--
Also erstmal versuchen Russland ins boot zu holen und dann alles andere.--Der Ami ist nichts als der größte parasit der nichts unversucht lassen wird seinen machtbereich zu sichern.--Auf die Ukraine, Moldavien, und Kroatien wartet nichts anderes als eine verarmung der bevölkerung.So ist es in meinem dorf in Rumänien und hier sind wir noch reich gegenüber der Ukraine oder Moldavien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1.sh 25.11.2013, 21:04
38. optional

Warum ist EU bzw. Deutschland so heiß, dass Frau Timoschenko frei kommt. Es besteht der Verdacht, dass die Demos von hier aus gelenkt werden.
Sie sitzt wegen Amtsmissbrauch, mit anderen Worten straffällig. Was hat Sie genau gemacht?
Hat mehrere Hungerstreiks hinter sich, man muss sagen Erfahrung hat sie ja:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 25.11.2013, 21:06
39. Umfrageergebnisse EU vs. Zollunion

Zitat von chronos-kronos
Hier mal ein paar Umfrageergebnisse, ja ich weiß, die zeigen, was die Leute von einem EU-Beitritt oder einer Zollunion (Russland, Kasachstan,...) kennen. (bei den meisten Lesern hier Seitenübersetzer notwendig)
Dafür brauchen Sie keine Seitenübersetzung:
Statistiken: Umfrage zum EU-Kurs der Ukraine | bpb
Ja, ich weiß: Die Umfrageergebnisse werden Ihnen nicht gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 13