Forum: Politik
Ukrainische Oppositionsführerin: Timoschenko tritt in Hungerstreik
AP/dpa

In ihrem Kampf gegen Ukraines Regierung greift Julija Timoschenko zu einer drastischen Maßnahme: Die inhaftierte Oppositionspolitikerin tritt in einen unbegrenzten Hungerstreik. Sie verlangt die Unterzeichnung des Abkommens mit der EU.

Seite 6 von 13
maxuli 25.11.2013, 21:50
50.

Zitat von DrGrey
Blödsinn, diese Heinis haben weder eine leise Ahnung von diesem Land, zudem sinden sie desssen Lied, dessen Brot sie essen. War nie anders. Ein Land sollte sich nur auf sicgh verlassen, und nicht auf anonyme inrenationale Organisationen die ihre eigenen Interessen pflegen.
Sie entsprechen leider genau dem Vorurteil, das man von Bürgern in ehemaligen Sowjetrepubliken hat: Patriarchalisch nationalistisch denkend und obrigkeitshörig. Mit anderen Worten: der jeweilige Diktator hat per definitionem Recht. Und Richter, zumal internationale, sind Heinis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 25.11.2013, 21:51
51. Ein einzig großer Verdienst von Timoschenko

Zitat von sysop
In ihrem Kampf gegen Ukraines Regierung greift Julija Timoschenko zu einer drastischen Maßnahme: Die inhaftierte Oppositionspolitikerin tritt in einen unbegrenzten Hungerstreik. Sie verlangt die Unterzeichnung des Abkommens mit der EU.
ist die ungewollte Aufklärung "ihres" Volkes. Dieses Eigentor, welches sie sich schoß, läßt nun die Strategen verzweifeln. Die Ukraine ist nicht Lybien oder Ägypten, wo man mal ordentlich "reinhalten" kann. Die EU sollte in Demut und mindestens auf Augenhöhe versuchen, den Schaden wieder gutzumachen und Vertrauen zurückgewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rainer_H 25.11.2013, 21:56
52. Politisches Gericht

Zitat von maxuli
Sie befinden sich mit Ihrer Meinung in krassem Gegensatz zum Europäischem Gerichtshof für Menschenrechte, der sich Anfang des Jahres mit dem Fall Tymoschenko beschäftigt hat. Auch wenn sie begründet verdächtig ist, sich Wirtschaftsverbrechen schuldig gemacht zu haben, so war ihre Inhaftierung politisch und nicht juristisch motiviert und - wie das Gericht in Straßburg festgestellt hat - willkürlich und rechtswidrig!
Sind Sie schon mal auf die Idee gekommen, dass gerade der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte ein zutiefst politisches Organ der westlichen Oberschicht ist, das kriminelle Politiker bei Bedarf rechtfertigt, deckt und unterstützt? Wenn es nicht so wäre, würden ganze Politiker-Mannschaften im Knast sitzen, die sich beispielsweise an Angriffs- und Terrorkriegen gegen Jugoslawien, den Irak, gegen Libyen und Syrien beteiligt hatten. Strafvereitelung ist übrigens auch strafbar. Zur Zeit läuft ein kalter Eroberungskrieg der EU gegen die Ukraine und gegen Russland, und das Gericht erfüllt dabei seine Funktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fragel 25.11.2013, 21:59
53. Prima, so wird eine Ration gespart

Eigenartigerweise wird keiner ihrer Gegner, die zu ihrer Herrschaftszeit eingesperrt wurde , auch nur am Rande erwähnt. Das die Politiker im Westen auf ihrer Seite sind, ist ja normal. Die westlichen Politiker haben angst, das es sie auch erwischen könnte. Sollte es mal richtige Wahlen geben und zum Beispiel in Deutschland eine Verfassung vom Volk beschlossen werden , könnte es so manchen Politiker hart treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zonkk 25.11.2013, 22:15
54. Kaum vorstellbar, was die Ukrainer da erwarten,

Zitat von chuettler
Vor einer Woche war ich in der Ukraine. Die Leute dort sind ernsthaft überzeugt, nach einem EU-Beitritt (nach deren Vorstellung kommt der rasch nach der Assoziierung) finanziere die EU jedem Ukrainer eine Grundrente von 950 Euro. Außerdem, dass die EU sofort alle Straßen und den Nahverkehr in Ordnung bringt und dass man zum Arbeiten ungehindert in die EU kann. Wer erzählt denen das? Und woher kommen die ganzen EU-Fahnen bei den Demonstrationen? Sind da wieder irgendwelche Verrückte aus Brüssel am Werk? Und Deutschland kann den ganzen Zauber dann bezahlen.
aber leider haben die Erfahrungen gezeigt, dass in der EU nahezu jeder Bloedsinn moeglich ist. Auch diese Vorstellungen und Wuensche werden in absehbarer Zeit erfuellt werden, wahrscheinlich als Lohn fuer den Beitritt.
Oh weh, schlechte Zeiten fuer die armen pigs!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verax 25.11.2013, 22:15
55. Fein!

Zitat von sysop
In ihrem Kampf gegen Ukraines Regierung greift Julija Timoschenko zu einer drastischen Maßnahme: Die inhaftierte Oppositionspolitikerin tritt in einen unbegrenzten Hungerstreik. Sie verlangt die Unterzeichnung des Abkommens mit der EU.
Hier schein ja heute mal wieder die ganze Pro-Putin-Propagandaabteilung geschlossen aufmarschiert sein. Oder ist hier "Sturm 12" am Werke? Angriff mit Sturm 12, Monitor und Disput Russlands Geheimdienst hat Computerprogramme in Auftrag gegeben
Dass 54% der Ukrainer einen EU-Vertrag befürworten, interessiert ja keinen, oder? Demokratie? Igittigitt! Alle hier lieben die "gelenkte Demokratie" Putins. Andere nennen soetwas Faschismus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
batmanmk 25.11.2013, 22:34
56. Luxusmedizin made in germany

Zitat von Kontra
Alleine die Tatsache, das die Dame sich Spezialisten aus der Berliner Charitee für ihr Leiden einfliegen lassen konnte sagt schon einiges.
Wie kommt man an so eine Vorzugsbehandlung als gesetzlich Versichertert?
Hier wirds erklärt:
Behandlung von Julija Timoschenko: Charité-Ärzte weisen ukrainische Vorwürfe zurück - Ausland - FAZ

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perlentaucher2345 25.11.2013, 22:38
57. Ich habe leider aktuell...

Zitat von maxuli
Sie befinden sich mit Ihrer Meinung in krassem Gegensatz zum Europäischem Gerichtshof für Menschenrechte, der sich Anfang des Jahres mit dem Fall Tymoschenko beschäftigt hat. Auch wenn sie begründet verdächtig ist, sich Wirtschaftsverbrechen schuldig gemacht zu haben, so war ihre Inhaftierung politisch und nicht juristisch motiviert und - wie das Gericht in Straßburg festgestellt hat - willkürlich und rechtswidrig!
...- vielleicht im Unterschied zu Ihnen - das Material obigen Casus betreffend nicht vorliegen. Mich würde schon interessieren, wie das Strassburger Gericht - ungeachtet des eingeräumten Vorliegens von Anhaltspunkten zu begangenen Straftaten - trotzdem zu der Auffassung gelangt, es habe eine politisch motivierte Verurteilung stattgefunden. Woran wird diese Auffassung denn festgemacht, wenn bspw. demggü. Herr Chodorkowski als zu Recht eingeknastet anzusehen ist?

Mich würde auch im weiteren Ihre Auffassung interessieren zur jüngsten Aktion von Frau T. über ihren Hungerstreik eine positive parlamentarische Entscheidung i. S. EU-Vertrag zu erzwingen. Welches Recht und welche Legitimation zu dieser Art der Einflussnahme kommt Frau T. zu, die als Bürgerin wie jede andere auch den Gesetzen des Landes unterworfen ist? Wie wäre eine ähnliche Aktion hierzulande - bspw. i. R. dessen, den BT zu Konsequenzen aus der NSA-Affäre zu nötigen - zu sehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jensjavea 25.11.2013, 22:38
58. optional

Timo hatte jede Gelegenheit. Was hat die untstützte Opositon gemacht? Geld gescheffelt, beschissen und betrogen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 25.11.2013, 22:41
59.

Zitat von fragel
Sollte es mal richtige Wahlen geben und zum Beispiel in Deutschland eine Verfassung vom Volk beschlossen werden , könnte es so manchen Politiker hart treffen.
Was verstehen Sie unter "richtigen Wahlen"? Wahlen, die Sie eigenhändig manipuliert haben, oder was? :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 13