Forum: Politik
Umfrage: AfD legt auf sieben Prozent zu
REUTERS

Die Alternative für Deutschland erreicht ein neues Umfragehoch: Laut Forsa kommt die rechtspopulistische Partei auf sieben Prozent. Kanzlerin Merkels Beliebtheit fällt auf den bislang schwächsten Wert in diesem Jahr.

Seite 20 von 36
fritzyoski 07.10.2015, 12:16
190. Rechtspopulistisch

Jede Kritik aM Mainstream, besonders der Politik Merkels ist rechtspopulistisch und damittabu. Das erinnert an die dunkelsten Kapitel in der deutschen Geschichte wo blindlinks dem Kaiser, Fuehrer oder Staatsratvorsitzenden gefolgt wurde. Seltsam das die Deutschen nicht seolbststaendig denken koennen sondern immer nur der offiziellen Meinung folgen, egal wie abtrus.

Beitrag melden
TheFrog 07.10.2015, 12:16
191. Es wäre hilfreich...

Zitat von humble_opinion
Wenn Deutschland 'verramscht' wurde, dann wohl eher an die oberen Zehntausend, die so schön leistungslos auf unsere Kosten im Luxus schwelgen und sich über uns totlachen. Dass unser Land an Asylsuchende 'verramscht' wird, ist beim besten Willen nicht erkennbar. Es sei denn, man will es unbedingt so sehen, um nicht offen zu seinen Ressentiments stehen zu müssen.
wenn der Eine oder Andere Forist einmal die rosarote Brille abnehmen würde als immer mit alten "Schlag drauf" Argumenten zu kommen.

Beitrag melden
Holzauge sei wachsam 07.10.2015, 12:16
192. Nur so lässt sich die Republik lt. Bündnis90/Die Grünen verändern

Die AFD ist offensichtlich die einzige Partei, die bereit wäre, das unverantwortliche Fluten unseres Landes mit Flüchtlingen zu stoppen. Dass dies wohl nicht von ungefähr geschieht, könnte zur Aussage von Daniel Cohn-Bendit passen: “Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern.”
Under der frühere Vorstand der Bündnis90/Die Grünen von München dazu: „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land.”

Beitrag melden
Selene Sterntaler 07.10.2015, 12:17
193.

Zitat von chlorid
In der Flüchtlingsfrage hat Frau Merkel meine völlige Unterstützung. Sie handelt richtig! Deutschland wird von dieser Politik profitieren. Nicht heute und der vor uns liegende Weg ist steinig, aber in einigen Jahrzehnten sicher. Davon bin ich überzeugt.
Überzeugungen sind oft die gefährlichsten Feinde der Wahrheit.
(Nietzsche)

Beitrag melden
pmeierspiegel 07.10.2015, 12:17
194.

Zitat von stefan_sts
ist eigentlich das große Wunder , nicht der Zuwachs der AFD , welche sicher nicht die beste aller Alternativen ist , aber immer noch der Einäugige unter den ganz Blinden . Was bin ich froh , daß erst 2017 bundesweite Wahlen sind , denn bis dahin wird aus den 7 % eher ein 30 % + X und somit ist ein Ende dieses Einheitsbreis in Sicht. Wo ist eigentlich Her Lucke und seine Alfa , könnte dieser mit seiner Partei den etablierten Wunschdenkern nicht noch 15 - 20 % abnehmen ?
lucke und ALFA werden auf mittlere sicht die CDU und teile der fdp ersetzten , da bin ich sicher. wenn die ersten mandatsträger wechseln ist der damm gebrochen.

die einhie chance der cdu , merkel absetzen , später ausschließen., noch lebt merkel von ihrem "ruf", aber 1 jahr werden sich sehr viele leute von ihr dinstanziert haben und jeder wird sich fragen , wie konnte man dieser frua solange auf den leim gehen. prinzipienlosigkeit ist nunmal kein charakterzug der lange trägt.

Beitrag melden
cabeza_cuadrada 07.10.2015, 12:17
195. dann teilen sie doch!

Zitat von humble_opinion
Oh, Ihr 'besorgten' Bürger, dann wählt mal ordentlich noch rechter als sonst. Lasst uns weiter Waffen in die Krisengebiete verkaufen und sie ausplündern, und uns dann wundern, dass die Leute und ihre Familien am Leben bleiben wollen und/oder in halbwegs sicheren Umständen leben möchten. Schnell die Zäune wieder hoch, wir wollen unseren 'verdienten' Wohlstand nicht teilen. Waren Zäune nicht immer tolle Lösungen? Sollte man doch gerade in Dresden und Leipzig noch gut erinnern. Der Muff von hundert Jahren, da steigt er wieder auf. Und stinkt - wie immer.
lassen wir doch ALLE zu uns kommen denen es schlechter geht als uns. Und nur darum geht es.
Es gibt schon ein paar mehr Länder zwischen Syrien und Deutschland in denen man halbwegs sicher leben kann, finden sie nicht auch? Die meisten Flüchtlinge weigern sich ja selbst in Österreich zu bleiben, muss ein grausames kriegsgebeuteltes Land sein, dieses Österreich. Gibts da keine Reisewarnung der Bundesregierung? Es gibt Menschen die fahren da dieses Jahr zum SKiurlaub hin. Unverantwortlich!

Beitrag melden
stimmvieh_2011 07.10.2015, 12:17
196. Läuft doch bestens für Angela Merkel!

Der Bundeskanzlerin dürfte es durch aus in die Strategie passen, dass die AfD 7% holen kann. Denn damit ist ihre Kanzlerschaft nicht bedroht, sondern gesichert. Mit der AfD (und evtl. FDP) im Parlament hat die politische Linke aus SPD, Grünen und Linkspartei keine (theoretische) parlamentarische Mehrheit. Als stärkste Partei ist es klar, dass Merkel die Regierungsbildung zusteht. Und der SPD bleibt unter Verweis auf Regierungsfähigkeit und politische Notwendigkeit nix anderes übrig als erneut in die Große Koalition einzutreten. Alles bestens.
Hingegen wäre es eine Katastrophe für Merkel, wenn sie am Ende mit hauchdünner absoluter Mehrheit da steht - denn dann kann sie Seehofer nicht länger ignorieren. Nur in einer Großen Koalition ist die CSU am Ende unwichtig, weil eine Mehrheit auch ohne sie zustande kommt. Von daher: Merkel denkt strategisch, verhindert eine theoretische linke Mehrheit im Parlament, hält die CSU klein und der Preis sind halt ein paar AfD-Abgeordnete, die letztlich aber machtlos sind und genau die Frau, die sie verhindern wollen, zur Macht verhelfen. Merkel macht das richtig klug!

Beitrag melden
sonicprisma 07.10.2015, 12:17
197.

Zitat von amb
ihr seid jetzt aber nicht wirklich verwundert oder? mein gott, ich habe mich getäuscht, ihr seid verwundert. 90 prozent fällt zu euren weltfremden und von selbsthass triefenden artikeln nichts mehr ein. dass ihr an anderer stelle sogar zugeben müsst dass ihr das forum schliesst bzw. erst gar nicht zulassen könnt da alle teilnehmer anderer meinung sind stimmt nur mehr fassungslos. und bitte, wenn die sache schiefläuft und das wird sie, bitte, spart euch den standardsatz "das konnten wir nicht ahnen". würde mich wundern wenn dieses posting erscheint. so viel grösse wäre zu viel verlangt. aber das macht nichts. einer von euch hats gelesen.
Wenn das so ist, warum lesen Sie und die anderen von Ihnen angenommenen 90% dann die Artikel? Etwa aus Selbsthass? Weltfremd ist allein Ihre maßlose Selbstüberschätzung. Die Fähigkeit Foren zu fluten bis hin zur Schließung derselben zeigt weder dass man sich auf der Seite der Mehrheit befindet noch bedeutet es das man die besseren Argumente hat.

Beitrag melden
freiheitimherzen 07.10.2015, 12:18
198. weitere Aufklärung nötig

Zitat von hjquante
... Für mich ist es daher nicht zu verstehen, dass die Verantwortlichen in Europa es zulassen, dass diese mittelalterliche Religion mit den vielen Flüchtlingen ungehindert über die offenen Grenzen Einlass findet. Vielleicht kommt die Zeit, wo Europa diese Willkommenskultur bitter bereut.
Sehr geehrter hjquante,

hier ist weiter Aufklärung nötig.

Der Islam erfüllt nicht die Definition von "Religion" wie sie unseren Grundgesetz zugrunde liegt!

Diese Ideologie besteht sowohl aus religiösen Elementen als auch aus politischen und sozialpolitischen Forderungen, die aus heutiger Sicht nur als faschistoid und menschenverachtend zu bezeichnen sind.

Der sozialpolitische und politische Teil des Islams ist in keinster Weise mit unserem Grundgesetz vereinbar. Das sehen auch muslimische Imame und Gelehrte so.

Warum auf dieser Basis der Islam von uns nur als "Religion" behandelt wird, ist völlig unverständlich.

Wer das verstanden hat, der schlägt schon heute die Hände über dem Kopf zusammen in Anbetracht der offensichtlichen Fehlentscheidungen von Fr. Merkel.

Viele Grüße

Beitrag melden
j.cotton 07.10.2015, 12:18
199. Wird Churchill recht behalten?

Zitat von Piccarda
Die CSU, die in Berlin am Kabinettstisch sitzt, könnte sich tatsächlich profilieren, aus der Regierung ausscheiden und sich bundesweit ausdehnen. Aber es würde nichts nützen, weil CDU und SPD im Bundestag weiterhin die Mehrheit hätten. Bis 2017! Und bis dahin ist Deutschland sowieso erledigt.
"Keiner kommt hier lebend raus!" - wie es Jim Morrison so treffend sagte.
Kann schon sein, dass 017 nicht mehr gilt:"Wir schaffen das"! sondern "Das hat uns (ab)geschafft!"
Aber was dann? Gibt es zwischen den Extremen "Die Deutschen sind (von wem auch immer...) an die (katastrophal)herrschenden Verhältnisse angepaßt worden" und dem "Er ist wieder da!" einen Mittelweg?
Wir wissen es ja (seit Churchill), die Deutschen können eigentlichg nicht Mittig!

Beitrag melden
Seite 20 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!