Forum: Politik
Umfrage: AfD in Umfragen drittstärkste Partei
Getty Images

Nach den Anschlägen von Paris hat sich die AfD in der Wählergunst deutlich nach vorn geschoben. In einer Umfrage ist sie jetzt die dritte Kraft hinter Union und SPD.

Seite 8 von 52
achim-bonn 17.11.2015, 09:15
70.

Zitat von m.brunner
Solange die AFD noch unter 30% bleibt und die anderen Parteien mit Koalitionen an der Macht bleiben können, brauchen wir keine Angst vor der AFD zu haben. Einfach ignorieren. Unsere Parteien sollten nicht der AFD nachlaufen und sich auf den Willen ihrer Wähler konzentrieren.
Eben der Wille der Wähler findet sich in keiner politischen Entscheidung der letzten Jahren wieder. Der Bürger findet sich in breiter Front nicht mehr vertreten.
Es wird seit Jahren nur noch Poltik gegen deutsche Interessen gemacht.

Beitrag melden
coyote38 17.11.2015, 09:16
71. Rechtspopulismus ...?

Bevor die CDU unter Angela Merkel damit begann, Linke und Grüne noch links zu überholen, war der angebliche "Rechtspopulismus" der heutigen AfD eine vollkommen normale und alltäglich Position der politischen Mitte.
Es wird einfach Zeit, dass das politische Vakuum, welches durch Merkels alternativlose Linksträumereien überhaupt erst geschaffen wurde und den ganzen Kontinent in Chaos stürzt, wieder mit gesundem politischen Menschenverstand gefüllt wird. Man kann nun mal nicht permanent gegen den arbeitenden und steuerzahlenden "Maschinenraum" eines Staates Politik betreiben.

Beitrag melden
harlkeinz 17.11.2015, 09:16
72.

Zitat von paulvernica
Stimmt , aber es stimmt eben auch dass wenn bei dern ca. 1 Million Flüchtlinge nur 10 Terroristen dabei sind, ähnliches wieder droht wie in Paris. Das muss man auch sehen.Das Risiko ist enorm.
Ich würde die Flüchtlings- und die Terroristenthematik nicht in einen Topf werfen.

Aber eines ist wichtig - und das berührt beide Themen - ein souveräner Staat, ein Rechtsstaat sollte seine Grenzen kontrollieren. Zumindest, wenn klar ist, dass die Reisefreiheit missbraucht werden kann.

Ein deutscher Bürger muss peinlich genau beim Einwohnermeldeamt nachweisen, wo sich sein Wohnsitz befindet. Wer sich im großen Flüchtlingsstrom befindet, muss das aktuell nicht. Die Risiken sind schlichtweg nicht kalkulierbar.

Wer diese simple Forderung negiert, leider tun dies viele, muss verrückt sein.

Beitrag melden
themistokles 17.11.2015, 09:16
73.

Zitat von fw115
Solange das Thema Islam tabuisiert wird, solange keine Grenzen gesichert werden, obwohl das Gesetzlich vorgeschrieben ist, solange den Leuten erzählt wird, wir haben keine Möglichkeit unsere Grenzen zu schützen und müssen alle reinlassen, im Gegenzug dazu das Internet (VDS) als Ort des Teufels ausgemacht wird ( da Terroristen ja über das Seekabel zu uns kommen und nicht über ungesicherte Grenzen), solange die Medien ALLES im Keim mit der Nazi Keule ersticken was ansatzweise als Kritik gilt, ja SOLANGE wird die Afd steigen wie die Skala an einem Fieberthermometer! Denn der Patient Deutschland ist wirklich schwer Krank !
Das stimmt. Aber aus einem anderen Grund. Solange sich Menschen gegen andere Menschen aufhetzen lassen, solange Sachinhalte gegen idiologische Hetze nicht ankomme, solange Menschen Montags unreflektiert irgendwelchen Rattenfängern hinterlaufen, solange ist Deutschland krank.

1. "Islam tabuisieren": Nennen Sie mir doch mal ein Medium, wo nicht kritisch über den Islam berichtet und/oder geschrieben werden darf?

2. Sichere und "dichte" Grenten: Haben Sie sich mal den deutschen Grenzverlauf angeschaut? Oder gar den europäischen? Machen Sie doch mal ein Vorschlag, wie Sie die Grenzen "dicht bekommen" wollen! Eine Mauer drumherum bauen? Und noch viel spannender: Machen Sie mal einen Vorschlag was passieren soll, wenn Menschen anfangen über diese Mauer oder den Zaun zu klettern.... Schießen?

Beitrag melden
roger13 17.11.2015, 09:18
74. Volksparteien ade!!

Von einer großen Koalition kann man zwischenzeitlich nicht mehr sprechen. CDU und SPD liegen bei 58 Prozent. Sollte in Deutschland ähnliches wie in Frankreich geschehen,werden die Regierungsparteien noch viel mehr verlieren. Als einzige Opositionspartei wünsch ich der Afd alles Gute.

Beitrag melden
muellerthomas 17.11.2015, 09:18
75.

Zitat von rbn
was zum Teufek ist ein Prozentpunkt ? dieses lächerliche "Maß" sollte endlich verschwinden. 1 % ist ein Teil von Hundert, früher geschrieben als "v.H." 10% einer Menge ist der zehnte Teil. Genau so blöd wäre die Bezeichnung "1 Meterpunkt". Es iat ganz einfach "1 Meter". Die Mathematiklehrer unter den Foristen müssten doch eigentlich den Prozentpunkt-Rechnern eine Sechs geben.
Ein Anstieg von 10% auf 11% ist ein Anstieg um einen Prozentpunkt und nicht um 1%.

Beitrag melden
fördeanwohner 17.11.2015, 09:18
76. -

Zitat von testthewest
Angst schüren? Was genau muss eigentlich ihrer Meinung nach noch passieren, bis man die Zustände beängstigend finden darf? Wir lassen hunderttausende Personen in unser Land, die aus lauter Staaten kommen welche unsere Werte zutiefst ablehnen, aber gerne unsere finanzielle Hilfe in Anspruch nehmen. Klar sind das nicht alles Mörder wie die Bande in Paris, aber es reicht wenn jeder zehntausendste einer ist. Das macht bei einer Million illegaler Einwanderer dann 100 Attentäter. ...
Tut mir leid, das sagen zu müssen, aber bei Ihnen hat es doch bereits gewirkt.
100 Attentäter unter den Flüchtlingen? (Bitte überdenken Sie Ihre Wortwahl! "Illegale Einwanderer" statt Flüchtlinge zu sagen, ist unredlich!) Dafür gibt es keine Belege. Genauso kann man sagen, unter 1 Million Deutschen sind allgemein immer 100 gemeingefährliche Soziopathen wie Breivik, die jerderzeit zuschlagen können.
Die Attentäter von Paris waren keine Flüchtlinge.

Beitrag melden
dat_fretchen 17.11.2015, 09:18
77. Ich fin de es heftig...

...dass so viele Bürger (also jeder zehnte der wählt (also weitaus nicht jeder zehnte Bürger)) sich für die AfD entscheiden würde.
Gerade jetzt, wo man eine starke, durchstrukturierte Regierung bräuchte, wird alles für die Destabilisierung getan. In Dresden laufen die Menschen Sturm und jeder zehnte Wähler, wählt die AfD. Man kann nur hoffen, dass CDU & SPD nicht an Stimmen verlieren, um der AfD nicht mehr Stimmen zu geben und Macht zu verleihen, als diese sowieso schon hat.

Beitrag melden
Lexington67 17.11.2015, 09:19
78.

Zitat von rbn
dieses lächerliche "Maß" sollte endlich verschwinden. 1 % ist ein Teil von Hundert, früher geschrieben als "v.H." 10% einer Menge ist der zehnte Teil. Genau so blöd wäre die Bezeichnung "1 Meterpunkt". Es iat ganz einfach "1 Meter". Die Mathematiklehrer unter den Foristen müssten doch eigentlich den Prozentpunkt-Rechnern eine Sechs geben.
Mann muss seine Unwissenheit nicht zelebrieren, wenn man Internet hat hilft es manchmal auch die Suchmaschine des Vertrauens zu bemühen...

Auszug aus der Wikipedia:
"Der Begriff Prozentpunkt ist ein sprachliches Hilfsmittel zur Bezeichnung des absoluten Unterschiedes zwischen zwei relativen Angaben, die in Prozent vorliegen. Prozentpunkte werden meist im Zusammenhang mit Statistiken verwendet, beispielsweise bei Vergleichen von Wahlergebnissen oder wirtschaftlichen Daten.

Die Bezeichnung kann hilfreich sein, um einen absoluten Vergleich zweier in Prozentschreibweise vorliegender Angaben sprachlich eindeutig vom relativen Vergleich zu unterscheiden."

Beitrag melden
hokla 17.11.2015, 09:20
79. Logische Reaktion

als Reaktion auf die völlig gescheiterte Asylpolitik werde ich jetzt aus Notwehr jeden Monat Flugblätter der AfD verteilen, um mitzuhelfen dass bei den nächsten Wahlen im März ein deutliches Signal gegen diese Asylpolitik gesetzt wird.
Ich hoffe, viele werden jetzt aktiv und helfen mit, wir dürfen die BRD nicht den Gutmenschen und ihrer Deutschlandabschafferei-Ideologie überlassen.

Beitrag melden
Seite 8 von 52
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!