Forum: Politik
Umfrage: Amerikaner sind gegen US-Intervention in Syrien
REUTERS

Die US-Regierung bereitet sich auf eine Intervention in Syrien vor, das Volk ist strikt dagegen. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Etwa 60 Prozent lehnen ein militärisches Eingreifen ab - selbst wenn das Assad-Regime Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt haben sollte.

Seite 12 von 15
euv92096 25.08.2013, 13:10
110.

1+1 zusammen zählen, wenn man Menschen weiß macht es sei Terror weltweit und danach versucht alle zu kontrollieren was kann das wohl bedeuten? Geisteskrankheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlomari 25.08.2013, 13:38
111. Wo bleibt die Linie des neuen Chefredakteurs?

Zitat von sysop
Die US-Regierung bereitet sich auf eine Intervention in Syrien vor, das Volk ist strikt dagegen. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Etwa 60 Prozent lehnen ein militärisches Eingreifen ab - selbst wenn das Assad-Regime Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt haben sollte.
60% in den USA und ca 80% laut Umfrage vom Focus sind gegen die Unterstützung der Rebellen bzw. gegen einen Angriff auf Syrien.
Und da kommt der Spiegel in der morgigen Ausgabe mit:
"Die Indizien verdichten sich, dass Syriens Präsident Assad sein Volk mit Giftgas massakriert. Doch der Westen scheut vor militärischen Konsequenzen zurück. Das Kalkül des Despoten scheint aufzugehen."

Was ist denn euer Kalkül?


Augstein würde sich im Grabe umdrehen, wenn er sehen würde wie sein hochangesehenen Nachrichtenmagazin zu einem Boulevardblatt verkommt.
Und Ihr habt damals über den Stern gelästert wegen der Tagebücher?

Jeder intelligente Journalist stellt sich doch die Frage, wem nützt das alles?
Warum geschehen immer "Massaker" wenn UN Sitzungen oder Delegationen einreisen?
Warum gibt es immer nur angebliche Beweise?
Warum werden nie Fakten der Geheimdienste veröffentlicht.
Bestes Beispiel, warum hat der BND zu Hula geschwiegen.
Euer ehemaliger Mitarbeiter von der ARD hat sich die Arbeit gemacht.

Gibt es beim Spiegel keine Journalisten mehr die recherchieren, sondern nur noch Agenturmeldungen kopieren?
So halbiert Ihr eure Auflage in den nächsten Jahren, denn wer für kopierte Reutersmeldungen Geld ausgibt, der ist selber schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mesopotamien00 25.08.2013, 13:38
112.

Das wird ein Desaster für die Amerikaner schlimmer als Vietnam in einer größeren Dimension . Während die Amerikaner mit assad fertig werden müssen werden auch de Islamisten mehrere hundert us Soldaten töten und die Schuld auf assad schieben . Und assads Armee wird nicht regulär kämpfen . Die 4 .Armee 60.000 Alevitsche elitesoldaten sind auf Guerillã spezialisiert sowieStrom Republikanische Garde . Die nicht zu vergleichen ist mit der irakische . Es werden viele westliche Soldaten sterben ser viele !!! Deamerikanischer werden in einen Jahr soviel Verluste erleiden wie sie in 10 Jahren im Irak. Verloren haben . Daher waere es unklug .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-Kid 25.08.2013, 13:57
113. Sie

Zitat von Chatzi
Natürlich hat eine mitärische Intervention immer Tote auf beiden Seiten zur Folge, deswegen ist sie ja auch die allerletzte Option! Wären Sie so freundlich und würden doch bitte erklären, wie diesem Konflikt denn sonst beizukommen ist? Nachdem diplomatisch, sanktions-technisch, UNO-mässig alles bisher erdenkliche ausprobiert wurde und nix gefruchtet hat, lacht sich doch nur einer ins Fäustchen: Assad! Es wird Zeit, diesem Teufel im Engelskostüm endlich das Handwerk zu legen!
glaubem also an Teufel? Ihr mittelalterliches Denken erklärt alles!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bonzo23 25.08.2013, 14:08
114.

Syrien ist nicht zu vergleichen mit Irak. Der Irak wurde erst angegriffen nachdem das Land 10 Jahre durch Sanktionen geschwächt wurde, da ist im Fall Syrien ja nicht so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ggorbon 25.08.2013, 14:12
115. warum dagegen?

fangen die Amis an nachzudenken??..sie wollen keine Kaputten Veteranen mehr die nur durch Medikamente ruhig zustellen sind? sie wollen keine Toten Soldaten mehr die man dann toll FEIERN kann???..komisches Volk. Ich dachte andere Leute abhören und töten wäre normal - bitte KEIN SInneswandel, sonst gibts eines Tages noch Frieden auf Erden und das kann doch nicht deren Intention sein..da wäre ja die Waffenloby sinnlos!!! ..NEVER!!!..ich geb denen nich ein paar Tage!! ZUERST aber ISRAEL, dann die AMIS..so wird der Plan sein :D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chubaka197 25.08.2013, 14:32
116.

Zitat von Chatzi
Natürlich hat eine mitärische Intervention immer Tote auf beiden Seiten zur Folge, deswegen ist sie ja auch die allerletzte Option! Wären Sie so freundlich und würden doch bitte erklären, wie diesem Konflikt denn sonst beizukommen ist? Nachdem diplomatisch, sanktions-technisch, UNO-mässig alles bisher erdenkliche ausprobiert wurde und nix gefruchtet hat, lacht sich doch nur einer ins Fäustchen: Assad! Es wird Zeit, diesem Teufel im Engelskostüm endlich das Handwerk zu legen!
Ihren Kommentaren und Vorschlägen nach müßten Sie ein "Bild" Leser sein, und auch ein großer Fan Bush und Obama (A=B), deshalb frage ich mich, wie Sie auf die SPON Seite geraten sind. Müßte ja schon selbst für den SPON eine Beleidigung sein.
Lange nicht mehr so einen Müll gelesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neurovore 25.08.2013, 14:38
117.

Zitat von sysop
Die US-Regierung bereitet sich auf eine Intervention in Syrien vor, das Volk ist strikt dagegen. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Etwa 60 Prozent lehnen ein militärisches Eingreifen ab - selbst wenn das Assad-Regime Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt haben sollte...
Dann wird demnächst ein Anschlag in den USA stattfinden. Natürlich mit glasklaren Beweisen für die Täterschaft Assads.

Der erste "Giftgaseinsatz" sollte eigentlich die Hilfstruppen motivieren, das hat aufgrund fehlender Opfer nicht geklappt. Die hat man jetzt; dass chemische Waffen eingesetzt wurden, ist wohl erwiesen. Nur deutet auch hier wieder alles auf die Islamisten als Urheber hin, die NATO will immer noch nicht dabei helfen, Assad wegzubomben. Also muss die U.S. Army das wieder alleine machen. Jetzt ist nur die Frage, ob man sich traut, das gegen den Willen des eigenen Volkes durchzuziehen oder ob man nicht wartet, bis ein "Vorfall" in den USA die Meinung der Bevölkerung ändert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 25.08.2013, 16:46
118. Wie man

Zitat von sysop
Die US-Regierung bereitet sich auf eine Intervention in Syrien vor, das Volk ist strikt dagegen. Eine aktuelle Umfrage zeigt: Etwa 60 Prozent lehnen ein militärisches Eingreifen ab - selbst wenn das Assad-Regime Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt haben sollte.
Sieht, das Amerikanische Volk ist intelligenter als seine Regierung.

Es ist nun wirklich an der Zeit, dass Nichteinmischung hoehere Prioritaet als Haudraufpolitik bekommt.

Auch wenn es angesichts der selbstzerfleischenden Greuel in Nahost schwer faellt.

Humanitaere Hilfe ja, militaerische Intervention, klares Nein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 25.08.2013, 17:06
119. Bitter

Zitat von mesopotamien00
Das wird ein Desaster für die Amerikaner schlimmer als Vietnam in einer größeren Dimension . Während die Amerikaner mit assad fertig werden müssen werden auch de Islamisten mehrere hundert us Soldaten töten und die Schuld auf assad schieben . Und assads Armee wird nicht regulär kämpfen . Die 4 .Armee 60.000 Alevitsche elitesoldaten sind auf Guerillã spezialisiert sowieStrom Republikanische Garde . Die nicht zu vergleichen ist mit der irakische . Es werden viele westliche Soldaten sterben ser viele !!! Deamerikanischer werden in einen Jahr soviel Verluste erleiden wie sie in 10 Jahren im Irak. Verloren haben . Daher waere es unklug .
Irakkriege, ueber 70.000 Gefallene Amerikaner, und ueber 1.600.000 Verwundete und Verstuemmelte!

Das sind mehr als in Vietnam!

Und was war es wert?

Die Muetter der Betroffenen koennen darauf sicher die menschlichste Antwort geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 15