Forum: Politik
Umfrage bei Franzosen und Deutschen: Delikatessen gegen Disziplin
REUTERS

Die Deutschen? Einflussreich und arrogant. Die Franzosen? Lebenskünstler, aber wirtschaftlich desolat. Eine Doppel-Umfrage zum 50. Jubiläum der Élysée-Verträge zeigt: Die deutsch-französische Beziehung ist in der Krise.

Seite 1 von 17
bombi_22 14.01.2013, 21:59
1. Wer zuletzt lacht.....

Momentan mag es bei uns im "BRD-Ländle" gut laufen, aber was Kinderbetreuung sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie angeht ist uns la Grande Nation Lichtjahre voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erkaem 14.01.2013, 22:07
2. Wo wurde denn gefragt ?

Wo fand denn diese Erhebung statt ? In Paris und Berlin, so wie sich das Ergebnis liest. Mich würde interessieren, wie Bürger der Grenzregionen (bspw. Alsace und Baden) übereinander denken und wie sie miteinander umgehen. Ich denke, da kommt ein ganz anderes Deutschland- und Frankreich-Bild heraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giostamm 14.01.2013, 22:11
3. Modell Frankreich ausgedient?

auch wenn Frankreich wie alle Laender in dern letzten Jahren an wirtschaftskraft eingebuesst hat kann von einem Verlust seiner Wichtigkeit nicht die Rede sein. Eine Nation die wesentlich in allen Bereichen immerwieder Trends gesetzt hat und als Beispiel dastand und das seit hunderten von Jahren. Nur weil es jetzt gerade Deutschland ein bischen weniger schlecht geht ( aber so umwerfend toll ist es ja auch nicht oder?) ziehe ich persoenlich Frankreich aber in allen Bereichen vor. Von der politischen und gewachsenen Reife der Demokratie. Im Vergleich steht Deutschland wie ein pubertierender 18 jaehriger da. Und lassen wir die Kultur, von Kueche zu Kunst. Aber auch in den Infrastrukturen des Landes die nicht vergleichbar sind. In Frankreich bleiben die TGVs nicht stecken und die Klimaanlagen versagen auch nicht bei Temperaturen ueber 32 Grad.... Nein der Vergleich lahmt und leider einmal mehr....kaum geht es den Deutschen ein bischen besser als den andern so wird es gleich Hochmut. Die Franzosen ein Nachbar wie die andern? Das sagt doch schon alles wie die Nachbarn angeschaut werden....von oben herab mit Arroganz.....nach der Wahl wird sich das wieder aendern hoffe ich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 14.01.2013, 22:32
4. Nicht nur da

Zitat von bombi_22
Momentan mag es bei uns im "BRD-Ländle" gut laufen, aber was Kinderbetreuung sowie Vereinbarkeit von Beruf und Familie angeht ist uns la Grande Nation Lichtjahre voraus.
Die Franzosen lassen sich von ihren Regierenden eben nur eine gewisse Zeit an der Nase herumführen. Dann kracht es.

In Deutschland funktioniert die Volksverdummung dauerhaft. Und es passiert nichts.

Vive la France!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 14.01.2013, 22:42
5. -----

Bis auf eine kleine Elite pflegt eben niemand diese Beziehung.

Zum Jahreswechsel brachte ARTE, immerhin das kulturelle Flaggschiff dieser Beziehung, eine zweisprachige Nachrichtensendung. Diese durfte man dann entweder in franzoesisch oder in deutsch betrachten, einen Originalkanal mit beiden Sprachen gab es nicht, denn wer spricht schon deutsch UND franzoesisch. Fast schon ueberfluessig zu erwaehnen, dass das erste Thema Mali war, was in Deutschland keine Sau interessiert.

Es sind diese kleinen Geister, die aus intellektueller Faulheit eine grosse Idee gegen die Wand fahren. Der geistig beschraenkte Kleinbuerger dies- und jenseits der Grenze findet das dann auch noch gut.

Ich sehe allerdings die groessere Schuld in Frankreich, wo man die Idee Europas jenseits der deutschen Frage nie begriffen hat und weiterhin auf die Ersatzfranzosen aus den Kolonien setzt, die ja nicht einmal mehr im Fussball zur Glorie der franzoesischen Republik beizutragen vermoegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hunky 14.01.2013, 22:44
6. @bombi_22

Lichtjahre messen eine Strecke keine Zeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shepeshoo 14.01.2013, 22:45
7. Darf ich als Iraner

was dazu sagen? Als ich mein Studium in Stuttgart in den 90ern beendet habe wollte ich nur weg. Nur weg von diesem unfreundlichen Land. Und ja, ich habe auch viel schlechtes ueber D erzaelt wo ich auch nur konnte. Nun jetzt, nach einigen Startups in Silicon Valley und Frankreich gewinne ich immer mehr Respekt fuer Deutschland. Immer wenn wir ein verruecktes Teil fuer unsere Projekte brauchen, sei es eine spezielle Schraube oder High-Tech IC, schaue ich auf die Etikette und das Ding ist hergestellt in einer seltsamen PLZ in Deutschland. Diese vertikale Spezialisierung ist einfach nicht in der franzoesischen Mentalitaet. Ingenieur X bei Grossprojekten wie Airbus etc schon eher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abcstudent 14.01.2013, 22:47
8. negatives frankreichbild

vor 10 Jahren war mein Eindruck, dass die Franzosen eher negativ uns deutschen eingestellt sind. Geschichte etc. seitdem war ich nicht mehr dort und habe mein neg. Bild immernoch und ich finde auch keine Gründe durch die Medien, ein positives Bild von denen zu bekommen. eher im Gegenteil

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hesekiel 14.01.2013, 22:56
9.

Zitat von sysop
Die Deutschen? Einflussreich und arrogant. Die Franzosen? Lebenskünstler, aber wirtschaftlich desolat. Eine Doppel-Umfrage zum 50. Jubiläum der Élysée-Verträge zeigt: Die deutsch-französische Beziehung ist in der Krise.
Ach Umfragen, was weiss denn der durchschnittliche Europäer schon konkretes von seinen Nachbarn? Nehmen wir mal Deutschland als Vergleich, da kann man zu diversen Debatten schon wunderbar sehen, wie gut sich Nordlichter und Süddeutsche verstehen. Ein Artikel zu Schulleistungen, schon zeigen die Deutschen doch beachtlichen Lokalpatriotismus und geizen nicht mit Pauschalwatschen, ob gen Süden oder Norden. Frankreich hats da mit seinen diversen Regionen nicht anders.. und beim allgemeinen Bildungsstand kann man doch froh sein, wenn die Befragten zumindest wussten, in welcher Richtung der Nachbar liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 17