Forum: Politik
Umfrage : FDP rutscht auf zwei Prozent ab

Die Zeit der Tränen sollte für die FDP vorbei sein, so die Schwüre auf dem Parteitag - doch das Gegenteil scheint der Fall: In einer Umfrage kommen die Liberalen nur noch auf zwei Prozent der Stimmen. Auch die SPD verliert - für die Union dagegen weist der Trend aufwärts.

Seite 1 von 19
DELAN 16.11.2011, 08:16
1. Ist doch verständlich...

Zitat von sysop
Die Zeit der Tränen sollte für die FDP vorbei sein, so die Schwüre auf dem Parteitag - doch das Gegenteil scheint der Fall: In einer Umfrage kommen die Liberalen nur noch auf zwei Prozent der Stimmen. Auch die SPD verliert - für die Union dagegen weist der Trend aufwärts.
...dass eine Partei, die niemand in diesem Land braucht, auch niemand mal wählt. Gut so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 16.11.2011, 08:35
2. ...

Warum wird immer noch groß über eine 2-Prozent-Partei berichtet? Selbst die NPD bekommt mehr Wählerstimmen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anderton 16.11.2011, 08:36
3. ...

Zitat von
FDP rutscht auf zwei Prozent ab
... da gehört sie meiner Meinung nach auch hin. Und bitte in Zukunft unter "Sonstige" aufführen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
beebo 16.11.2011, 08:38
4. Westerwelle Wahlverein

Westerwelle hat die FDP zum Guido Wahlverein umgebaut. Mit dem Absturz Ww ist auch die FDP folgerichtig abgestürzt. Rösler möchte nur das Erbe Ww verwalten, und nicht die FDP neu aufbauen. Die Ww FDP wollen die Wähler dummerweise auch nicht ohne Ww. Und Rösler und Co. haben keinen Schimmer, wie sie dies ändern können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Houdremont 16.11.2011, 08:39
5. Bodensatz

Zitat von sysop
Die Zeit der Tränen sollte für die FDP vorbei sein, so die Schwüre auf dem Parteitag - doch das Gegenteil scheint der Fall: In einer Umfrage kommen die Liberalen nur noch auf zwei Prozent der Stimmen. Auch die SPD verliert - für die Union dagegen weist der Trend aufwärts.
Zwei Prozent für so eine Partei sind immer noch zuviel. Der Bodensatz liegt tiefer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 16.11.2011, 08:39
6. Rösler jubelt

Zitat von sysop
Umfrage : FDP rutscht auf zwei Prozent ab
Rösler jubelt sicher - stabile Umfragewerte für die FDP - Projekt 18 Promille gesteigert zu Projekt 20 Promille - Vorsitzender auf Lebenszeit ist ihm sicher

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Korken 16.11.2011, 08:40
7. Es wird spannend

Die Union diskutiert derzeit über kein wirkliches "Spalterthema". Die Eurokrise dominiert alles und damit kann die Union bei vielen punkten.

Dass SPD und Grüne allein auch keine Regierung bilden können, finde ich toll. Mir graut vor neuen Schröderjahren. Endlich kommt mal etwas Bewegung in die Bundespolitik. Wenn eine große Koalition vermieden werden soll, muss man über die Linke oder die Piraten in der Regierung nachdenken. Aber hiervon wird die SPD wahrscheinlich zurückschrecken.

Es wird spannend. Hauptsache keine Union/FDP Regierung mehr, zumindest nicht unter denselben Leuten wie diese Regierung. Die Großen haben die FDP vor Jahren verlassen. Einzig Leutheusser-Schnarrenberger kann man noch Respekt entgegen bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cobdet 16.11.2011, 08:40
8. "Die Partei gerät in Gefahr, als überflüssig zu gelten."

Was heißt hier ..."gerät in Gefahr" ? Die FDP ist überflüssig wie ein Kropf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tellmepls 16.11.2011, 08:41
9. ...

Wenns noch weiter nach unten geht bzw. so stagniert hege und pflege ich eine recht hohe Sympathie für den Rösler Jungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19