Forum: Politik
Umfrage: Grüne setzen Höhenflug in Hessen fort
imago/ Jan Huebner

Bei der Wahl in Bayern wurden die Grünen zweitstärkste Kraft, gelingt ihnen das auch in Hessen? In einer neuen Umfrage kommt die Ökopartei auf erstaunliche 22 Prozent - CDU und SPD müssen mit deutlichen Verlusten rechnen.

Seite 1 von 14
walter_de_chepe 18.10.2018, 12:11
1. Kleine Koalition

Wenn CDU + SPD zusammen weniger als 50% haben, können sie eine kleine Koalition bilden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 18.10.2018, 12:16
2. Es ist also alles noch offen?

Weil bestimmte Ereignisse noch nicht in die Umfragewerte einfliessen konnten. Dann hätte die SÜPD vielleicht doch noch eine Chance. Vielleicht klappts ja dann noch mit grün/rot/rot oder rot/grün/rot. Das einzige, was mich noch hoffen lässt ist, dass eine GroKo in Hessen nicht möglich sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 18.10.2018, 12:16
3. Das könnte vieles verändern

Wenn die Grünen zweitstärkste Partei werden und mit RR eine Mehrheit erreichen, sollten sie auch regieren und zeigen, wie Umweltschutz wirklich aussehen kann. Aber wenn es bloß darum geht, in Hessen ein Kalifat einzurichten, dann wird es kritisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schumi-meg 18.10.2018, 12:26
4. Auf was hoffen die Bayern, Hessen bzw. die Deutschen?

Offensichtlich erhoffen sie sich das Paradies. Anders sind die GRÜNEN-Zuwächse nicht erklärbar. Damit das Paradies endlich Wirklichkeit wird, erhoffe ich mir in den Ländern und im Bund alsbald eine 2/3-Mehrheit für die GRÜNEN, die dann schöne 12 Jahre andauern soll. Ich garantiere, dass der Gang ins Paradies dann unumkehrbar geworden ist . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONU 18.10.2018, 12:31
5. Die Grünen profitieren

vom politischen Ablasshandel ihrer Wähler. Ich verwette meinen Nachtisch dass nur der geringste Teil der Grünwähler sein Leben 100% nachhaltig gestaltet.
Vielmehr möchte man die Biobanane aus Brasilien weiter geniessen und erkauft sich mit der Stimme für Grün ein gutes Gewissen.
Es ist hip, Grün zu wählen und gegen das vermeintliche Böse zu sein. Autos sind böse, Konsum ist böse, Industrie ist böse, von politischen Gegnern ganz zu schweigen.
Die Grünen sind eine Partei für Heuchler, die sich selbst belügen und dabei gut fühlen wollen.
Das Gegenteil von Gut ist immer noch Gut Gemeint. Und die Grünen ist die Partei der Gutmeinenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnoopy 18.10.2018, 12:38
6. Grün ist die Zukunft, Hessen kann Bayern zeigen, wie Zukunft geht!

Die politischen Themen für die Zukunft stehen doch mit grüner Farbe groß an der Wand geschrieben: Klima, Umwelt, Energie, Mobilität, Ökologie, Demokratie, Solidarität und Nachhaltigkeit. Die Bürger haben jetzt die Chance die Weichen für einen Wandel in eine positive Zukunft mit einem Klimaziel unter 2% Erderwärmung, Reduzierung von Stickoxiden, Energiewende und transformativer Mobilität zu schaffen. Das geht aktuell nur mit den Grünen. Die Bayern haben ein grünes Zeichen gesetzt, das Söder mit der Koalition Schwarz-Orange gerade verspielt, weil er und seine CSU nicht die Courage hat wirklich Zukunft zu gestalten. Bayern soll lieber auf der Stelle treten, weil die Parteibasis der CSU mental noch nicht bereit ist für eine transformative Zukunft. Hessen kann es besser machen und den Bayern zeigen, wie Zukunft geht. Das Schicksal von Schwarz ist Grün!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egonon 18.10.2018, 12:39
7. Warum vor den Grünen Angst haben?

Ich habe den Eindruck, daß sie in der bisherigen Koalition mit der CDU gute Arbeit geleistet haben . Nachdem sie ihre linken Attitüden abgelegt und realistische Politik ohne permanente Bevormundung der Bürger betreiben, halte ich sie in Hessen erstmals für Wählbar. Neben ihnen wirken sie farb-- und konzeptlose SPD mit ihren an Ausstrahlung kaum noch zu unterbietenden Spitzenkandidaten und die verbraucht wirkende CDU, der der Mut fehlt, sich gegen Mutti zu positionieren deutlich attraktiver.. )ch verbinde das mit er Hoffnung, daß sie uns vor einer Groko in Hessen bewahren. bewahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fluxus08 18.10.2018, 12:42
8. Der launische Wählerwille

schlägt mal wieder zu.
Wie war das damals nochmal mit Fukushima, als die Grünen im bundesdeutschen Trend bei 23% lagen und zwei Jahre später zur Bundestagswahl auf 8,3% abgestürzt waren?
Die Wähler schimpfen immer auf die Politik, sind aber meistens völlig ahnungslos, was in den Programmen der Parteien steht und handeln im Affekt. Vor diesem Hintergrund werden sich die Grünen auch bald wieder in niedrigere Gefilde verabschieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosinenzuechterin 18.10.2018, 12:44
9. Grüne Hoffnungen

Zitat von schumi-meg
Offensichtlich erhoffen sie sich das Paradies.
Nein, die Wähler der Grünen erhoffen sich die Nochvermeidbarkeit der Hölle auf Erden. Klimawandel ist nicht Schönwetter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14