Forum: Politik
Umfrage: Merkel so beliebt wie vor der Flüchtlingskrise
DPA

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz stürzt laut einer neuen Umfrage weiter ab, ganz anders dagegen Angela Merkel: Die Kanzlerin erreicht Werte wie vor der Flüchtlingskrise.

Seite 3 von 16
balotelli 08.06.2017, 20:11
20. Läuft für Merkel

Ja, so ist das in Deutschland: Hauptsache der Kühlschrank ist JETZT voll - im ZDF läuft Rosamunde Pilcher und Claus Kleber sagt, wie die Welt funktioniert. Leute - versteht das doch endlich: Das gemeine Wahlvolk will nicht konfrontiert werden mit Problemen und Diskussionen. Merkel ist für diese fatale Oberflächlichkeit die absolut beste Besetzung!

Beitrag melden
AlBundee 08.06.2017, 20:11
21. Champions-League!

Na ja, also wenn ich zwischen Frankenstein, Darth Vader, Dick und Doof, Mr. Bean und Merkel einen Kanzlerkandidaten auswählen MUSS, nicht will, dann könnte ich unter gewissen Vorbehalten, allerdings nicht mit 100%iger Sicherheit, zu dem Schluss kommen, das Merkel vielleicht den kleinsten Schaden anrichten wird. In einer in freiem Fall befindlichen Tiefebene ist halt auch eine Laus gross.

Beitrag melden
gammoncrack 08.06.2017, 20:11
22. Hallo SPON!

Wenn man mal wieder unzählige Kommentare produzieren will, dann wählt man genau diese Überschrift.

Denn, was für viele Kommentatoren nicht sein darf, darf eben nicht sein.

Ich wette, dass die Zustimmungsrate gegen Null gehen wird, weil diejenigen, die der Headline zustimmen, keine Lust haben, sich hier seitenlang beschimpfen zu lassen.

Beitrag melden
biesi61 08.06.2017, 20:11
23. Ich verstehe die Deutschen nicht!

Da halluzinieren der schlechteste Finanzminister der Welt und ein bayerischer AfD-Hinterherrenner etwas von Steuersenkung und schon sind die meisten wieder lieb zur CDU/CSU. Dabei wisen alle, dass diese Steuersenkungen gleich nach der Wahl wieder vergessen sein werden, oder falls nicht, werden sie nur die allerreichsten paar hundert Familien noch sehr viel reicher machen. Und bei der FDP ist es noch viel schlimmer. Da kommt ein schmieriger Juppi in überteuertem Anzug süffisant lächelnd daher und alle vergessen schlagartig, dass diese Partei ausschließlich dem Wohl von Hoteliers, Apothekern und Anwälten verpflichtet ist. Der Mehltau wird dicker und dicker, unter dem dieses Land erstirbt!

Beitrag melden
philspector 08.06.2017, 20:12
24. großes Unverständnis

So ist der deutsche Wähler nun mal: er vergisst sehr schnell. Weiß genau genau Bescheid über Kinder- und Altersarmut, erlebt täglich die immer größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich, sieht die Millionen Aufstocker, deren Lohn nicht einmal bei zwei Jobs reicht und ärgert sich über Lobbyisten, die als Minister getarnt nicht im Sinne des Volkes, sondern zum Wohle der Finanz-, Agrar-, Pharma- und Autoindustrie agieren. Und was macht unsere "mit-mir-wird-es-keine-Pkw-Maut-geben-Kanzlerin? Nix oder das Falsche. Und der Wähler wird dieser Frau erneut seine Stimme geben. Weiter so, wir schaffen das.

Beitrag melden
just saying 08.06.2017, 20:13
25. bei der Stimmung schwer vorzustellen,

dass M. so beliebt ist wie vor der Krise, die seit zwei Jahren anhält. Sie wird nur wieder gewählt, weil es an Alternativen mangelt. Unsere Kinder werden bezahlen müssen.

Beitrag melden
Michael 1234567 08.06.2017, 20:15
26. Merkel ist nich sonderlich gut

Merkel ist nicht sonderlich gut, die Anderen sind so viel,schlechter! Das ist Frau Merkels Vorteil!

Beitrag melden
paulvernica 08.06.2017, 20:16
27. Auch verstehe ich nicht

warum man sich über Putin beschwert oder Erdogan die sich als Dauer-Präsis etablieren und die Deutschen machen es mit Merkel auch noch freiwillig.
Der deutsche Michel ist mutlos und hat Angst vor Veränderungen.

Beitrag melden
KaraBenFasel 08.06.2017, 20:17
28. 2018

Zitat von gauner12
Es ist nur gut so, wenn Frau Merkel weiterhin 4 Jahre regiert, denn irgendwann geht das Aussitzen nicht mehr. Spätestens zum 01.01.2018, wenn die Beiträge zur Rentenversicherung erhöht werden, alle Krankenkassen einen Zuschlag von 30 € im Monat verlangen und für eine breite Steuersenkung kein Geld da ist, ja, da werden dann die CDU Wähler erkennen, dass außenpolitischer Glamour von deutschen Steuergeldern bezahlt wird. Erst der griechische Schuldenschnitt, dann die Erhöhung der Wehrausgaben und last but not least stemmen wir auch den britischen Beitrag für die EU. Alles alternativlos; Frau Merkel wir danken Ihnen
Es wäre nicht gut so, wenn Schulz die nächsten 4 jahre regiert, denn irgendwann erkennen es auch alle Wähler. Spätestens zum 01.01.2018, wenn die Beiträge zur Rentenversicherung deutlich erhöht werden, alle Krankenkassen einen Zuschlag von 60 EUR im Monat verlangen und eine breite Steuererhöhung für alle (zugunsten der EU-Lasten) verlangt wird, ja, dann wird auch der letzte SPD-Wähler erkennen, welchem Dampfplauderer ohne Substanz er aufgesessen ist. Herr Schulz, wir wollen das nicht.

Beitrag melden
brom36 08.06.2017, 20:18
29. ihre...

...Werte steigen? Hab ich was verpasst?
Die Medienlandschaft wird sich an mir die Zähne ausbeißen, ich lasse mich nicht mal eben umstimmen und vergessen was 2015 passiert ist.

Beitrag melden
Seite 3 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!