Forum: Politik
Umfrage: Union würde bei Neuwahlen erneut zulegen

In den großen Parteien möchte niemand Neuwahlen, doch völlig ausgeschlossen ist das Szenario nicht. Laut einer aktuellen Umfrage käme die Union in diesem Fall auf 43 Prozent - noch mehr als bei der Wahl vor sieben Tagen. Die euro-kritische AfD wäre doppelt so stark wie die FDP.

Seite 33 von 42
5Minute 29.09.2013, 14:24
320.

Zitat von e-dirk
dann kommst auch Du drauf: Genau das ist der Hintergrund für die Forderung nach einem Mindestlohn: Den Leuten die Möglichkeit zu geben für ihren Lebensunterhalt selbst aufzukommen, ohne sich vom Steuerzahler unterstützen zu lassen.
Und dann nochmal 5 Minuten denken.

Die Arbeit muss den Lohn auch Wert sein. Ansonsten ist der Lebensunterhalt wieder quersubventioniert.

Sonst werde ich dann professioneller Computerspieler mit Mindestlohn 10Euro die Stunde; will ja leben können von meiner Arbeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sreppi 29.09.2013, 14:25
321. Jahrgang ?

Zitat von mein Gott
Och, Letzteres geht aber gewaltig unter die Gürtellinie. Sie verstehen, dass ich nicht gewillt bin mit Ihnen weiter zu diskutieren. Schönen Sonntag noch.
Wenn Sie, wie ich (Jahrgang 1949) in den 50-er Jahren der BRD sozialisiert worden wären, wüssten Sie von was Jolip schreibt. Und dass er gar nicht so falsch liegt mit sseiner These.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mein Gott 29.09.2013, 14:27
322.

Zitat von sardur
Wenn ich ihre sonstigen Anti-SED/PDS/Linke-Beiträge und dies hier so lese, stellen sie sich mit ihren zweierlei Maßen argumentativ wohl selbst ins Abseits.
Verstehe ich nicht. Gegen Sie mir recht, dass die Nachkriegszeit nicht mit der Nachwendezeit verglichen werden kann.
Bei der Einen lag das Land am Boden, bei der Anderen konnte auf gute Strukturen aufgebaut werden. Also, ohne Altnazis wäre nichts gegangen aber ohne Kommunisten ginge es diesem Land noch besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sreppi 29.09.2013, 14:28
323. Logik

Zitat von mein Gott
Als Parteiangehöriger der Linken haben Sie sich sehr wenig mit deren Vergangenheit beschäftigt! Holen Sie es einfach nach und stellen dann substanziellere Fragen.
Überlegen Sie doch einmal logisch. Stalin starb 1953. Welches Niveau geht hier eigentlich ab. Vielleicht sollte SPON das Forum langsam schließen. Es ist inzwischen nur noch peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sreppi 29.09.2013, 14:35
324. Wenig Zeit

Zitat von mein Gott
Hat nicht genau Gysi am Wahlabend laut und deutlich gesagt:"wer hätte vor 23 Jahren gedacht, dass diese Partei mal die drittstärkste Partei im Bundestag wird?" Kleine Anmerkung meinerseits, damals gab es Die Linke noch nicht! Welche Partei meinte er denn?
Dafür, dass Sie so wenig Zeit haben, enehmen Sie sich aber nicht gerade wenig derselben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spr. 29.09.2013, 14:38
325. Reichen würde es für Frau Merkel nach dieser Umfrage aber immer noch nicht!

Zitat von sysop
In den großen Parteien möchte niemand Neuwahlen, doch völlig ausgeschlossen ist das Szenario nicht. Laut einer aktuellen Umfrage käme die Union in diesem Fall auf 43 Prozent - noch mehr als bei der Wahl vor sieben Tagen. Die euro-kritische AfD wäre doppelt so stark wie die FDP.
Was sie zulegt, reicht zwar, um mehr als SPD, Grüne und Linke zu bekommen. Das ist es, worüber sich die Konservativen freuen. Leider würde ihnen die Freude über ein solches Wahlergebnis genauso im Halse stecken bleiben wie die Freude über das hohe Wahlergebnis der Union am letzten Sonntag.

Denn da wäre dann ja auch noch die AfD - und die macht das Problem viel schlimmer! Eine Koalition mit der radikalen AfD käme einem politischen Selbstmord von Frau Merkel und der Union gleich, weil es schlimmer wäre als eine Koalition der SPD mit den Linken. Das wäre also völlig unmöglich. Egal wie oft die der Anhänger der neuen radikalen Rechten sich in ihren feuchten Träumen schon in der Regierung mit sehen, womöglich noch mit dem kleinen Professor mit den XXXL-Ambitionen als Bundeskanzler.

Eine große Koalition wäre mit einer SDP, die selbst an Wählerstimmen zugelegt hat, weil sie durch Ablehnung einer großen Koalition ihren Wählern endlich einmal wieder gezeigt hätte, dass sie sich noch daran erinnert, dass das "S" im Namen für sozialdemokratisch steht, wohl wieder keine Chance.

Was in der Umfragen nicht berücksichtigt werden konnte: Vermutlich würde die SPD bei einer Neuwahl auch mit neuem Führungspersonal antreten, das nicht zum Seeheimer Kreis gehört. Das würde der SPD noch einmal mehr Wählerstimmen bringen. Dieser Zuwachs könnte signifikant werden, denn er würde sich aus den früheren SPD-Wählern zusammen setzen, die seit Schröder darauf warten, dass die SPD für sie wieder wählbar wird.

Eine Koalition mit den Grünen würde wie jetzt auch rechnerisch ausreichen. Da kommt es darauf an, ob die Repräsentantin der evangelischen Kirche, Göring-Eckardt, es schafft, die Grünen weiter vor den Karren der evangelischen Kirche zu spannen. Den dafür erforderlichen Rechtsruck hat sie ja bereits angekündigt. Im Moment sieht es allerdings nicht danach aus, dass Göring-Eckardt zukünftig noch viel Einfluss bei den Grünen hätte. Setzt sich hier auch die ebenfalls eher linke Basis durch, sieht es für eine Koalition mit Frau Merkel (der Rest hat ja eh nichts zu sagen) nach wie vor schlecht aus.

Bleibt eine Minderheitsregierung durch Merkel, allerdings wegen der radikalen AfD im Bundestag deutlich erschwert. Merkel darf niemals auch nur den Hauch eines Verdachts erregen, sich die für was auch immer nötigen Stimmen bei den Radikalen zu holen. Das würde das politische Aus für Merkel und einen erdrutschartigen Absturz für die Union nach sich ziehen! Man könnte sogar auf die Idee kommen, dass Merkel mit der Drohung, für einen Vorschlag von ihr zu stimmen, durch die Radikalen erpressbar wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sreppi 29.09.2013, 14:40
326. Nie wieder !

Nachdem ich mich durch dieses Forum gquält habe, habe ich mir geschworen: Nie wieder tu ich mir das an ! Nie wieder !!! Ich bleibe bei meiner Sueddeutschen-online und der Zeit-online. SPON ist tot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Steve Holmes 29.09.2013, 14:41
327.

Zitat von BettyB.
Wen Staatsschulden und die Ausbildung der eigenen Kinder trotz fehlender Chancen als Ärmerer nicht interessieren, Der wählt Mutti, die sich darum auch nicht kümmert Und die Mittelschicht fürchtet wegen ihrer Kinder gleiche Bildungschancen wie Der Teufel dad Weihwasser...
Bitte klären sie mich auf. Gibt es in Deutschland keine kostenlosen Schulen mehr? Das wäre schlimm. Als ich noch dort lebte herrschte sogar Schulpflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
5Minute 29.09.2013, 14:48
328.

Zitat von zmmr
Und die AfD ist eben ein Demagogenhaufen, der die Stammtischinstinkte von ein paar Konservativen und Marktradikalen, die im 20. Jahrhundert hängengeblieben sind, befriedigt. Mal sehen, wie lange die sich halten. Ich gebe ihnen maximal 4-5 Jahre.
Und ich behaupte die Wähler der afd sind intelligente Leistungsträger der Gesellschaft, die nicht weiter von zig Interessengruppen sinnfrei gemolken werden wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stauner 29.09.2013, 14:48
329.

Zitat von tubolix
die SED hat sich zunächst in SED-PDS und später in PDS umbenannt um sich noch später mit der WASG zur Linken zu vereinigen. eine auflösung in dem sinne hat nie stattgefunden. und für andere foristen: aus diesen gründen werde ich auch weiterhin die bezeichnung SED und Kommunisten (was die Linken ja per programm auch sind) benutzen.
Manche haben glatt verdrängt, dass wir von einer SED Sekretärin für Agitation und Propaganda regiert werden. *schmunzel*

stauner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 33 von 42