Forum: Politik
Umfrage: Wulff verliert weiter an Zustimmung

Der Bundespräsident verliert an Rückhalt in der Bevölkerung. Laut einer Umfrage für die ARD wollen nur noch 46 Prozent der Bundesbürger, dass Christian Wulff im Amt bleibt - ein deutlicher Rückgang gegenüber der letzten Woche.

Seite 1 von 6
Gebetsmühle 10.01.2012, 13:26
1. es ist an der zeit endlich die würde des amts wieder herzumstellen

Zitat von sysop
Der Bundespräsident verliert an Rückhalt in der Bevölkerung. Laut einer Umfrage für die ARD wollen nur noch 46 Prozent der Bundesbürger, dass Christian Wulff im Amt bleibt - ein deutlicher Rückgang gegenüber der letzten Woche.
allein die tatsache dass mehr als die hälfte der bundesbürger wulff nicht mehr als ihren präsidenten akzeptiert, sollte nun doch zum handeln aufrufen.

ich wäre für töpfer, weil der eine integrationspersönlichkeit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.b. 10.01.2012, 13:26
2. Pofalla beim Bundespräsidenten

Vielleicht sagt er ihm ja das Gleiche, was er schon mal seinem Parteifreund Bosbach gesagt hat, wäre doch mal was....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henniman 10.01.2012, 13:40
3. Er bleibt aber trotzdem

Seht es ein: die Kampagne ist gescheitert, auch wenn es wehtut.

Eine einzige zünftige Rede und er ist Hero. Natürlich werden wir dann auch vom Spiegel zuverlässig darüber informiert werden, wenn er in der Beliebtheitsskala ganz oben sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freibeutler 10.01.2012, 13:44
4. Volk

Zitat von sysop
Der Bundespräsident verliert an Rückhalt in der Bevölkerung. Laut einer Umfrage für die ARD wollen nur noch 46 Prozent der Bundesbürger, dass Christian Wulff im Amt bleibt - ein deutlicher Rückgang gegenüber der letzten Woche.
Warum keine unterhaltsame Volksefragung durch eine Casting-Show bei RTL? Würde dem Steuerzahler viel Geld ersparen: Neuwahl des Bundespräsidenten: Warum keine Casting-Show? | Rentner-News

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tontch 10.01.2012, 13:53
5.

Zitat von Gebetsmühle
allein die tatsache dass mehr als die hälfte der bundesbürger wulff nicht mehr als ihren präsidenten akzeptiert, sollte nun doch zum handeln aufrufen.
"""Wulff verliert weiter an Zustimmung"""
Na und? Das hat keine Relevanz. Absolut bedeutungslos. Ich kann im Grundgesetz nichts darüber finden, dass die Ergebnisse von Meinungsumfragen den BP stürzen würden. Die Väter des GG haben schon sehr gut gewusst, welche Szenarien OK sind, um den BP zu stürzen. Wochenlanges empörtes Pressegeschrei bewirkt eben auch nix.
Mich wundert nur immer wieder, wie seit Wochen von den Journalisten und den anderen Empörten (grund-) gesetzliche Normen einfach ignoriert werden. Das ist kein Demokratieverständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tontch 10.01.2012, 14:04
6.

Zitat von henniman
Seht es ein: die Kampagne ist gescheitert, auch wenn es wehtut.
Genau! Es fehlt einfach ein neuer Aufmacher . . . .wie z. B. "Dieter Bohlen: "Ich kandidiere für das Amt des Bundespräsidenten!" . . . und am nächsten Tag Joachim Gauck EXKLUSIV IN BILD: "Ich trete gegen Bohlen an!"
Am dritten Tag: >>BILD schickt beide Kanditaten ins Kreuzverhör!<< Vierter Tag: BILD: "Was nun, Herr Präsident?!?"
Fünfter Tag: "Er bleibt!" (BILD)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henniman 10.01.2012, 14:05
7. Die Presse hat ihre Power verloren

Der Sturz eines Bundespräsidenten gelingt ihr nicht.

Das wird ihren Sturz weiter befördern: die verbliebene Restleserschaft fordert Erfolge. Die bleiben zunehmend aus. Jetzt liefert Wulff ein Handbuch, wie es geht. Das ist lehrreich und ermutigend für viele, sich ebenso nicht zerhacken zu lassen.

Diese gescheiterte Kampagne ist ein Meilenstein. Zeichensetzend. Hervorragend!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gebetsmühle 10.01.2012, 14:11
8. worst president ever

Zitat von henniman
Seht es ein: die Kampagne ist gescheitert, auch wenn es wehtut.
es gibt keine kampagne und wenn so jemande bundespräsident bleiben kann, dann spricht das nicht grad für dieses land.

Zitat von henniman
Eine einzige zünftige Rede und er ist Hero.
wulffs reden intressieren niemanden mehr. was soll dieser herr uns denn noch mitteilen? wenn ich wulff sehe, schalte ich die glotze ab und zeitungen mit seinem konterfei kaufe ich nicht.
Zitat von henniman
Natürlich werden wir dann auch vom Spiegel zuverlässig darüber informiert werden, wenn er in der Beliebtheitsskala ganz oben sein wird.
das wird erst nach seinem ableben wieder der fall sein. moral und ehrwürdigkeit muss man sich erarbeiten. dazu ist wulff wohl kaum in der lage. gier und lügen, das wird man lange mit ihm verbinden. der klügste scheint er ja auch nicht grad zum sein. ich hab immerhin präsident lübke erlebt, aber wulff spielt definitiv in dessen liga. vermutlich wird er wie bush als schlechtester präsident aller zeiten in die geschichte eingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexbln 10.01.2012, 14:18
9. .

Zitat von henniman
Seht es ein: die Kampagne ist gescheitert, auch wenn es wehtut. Eine einzige zünftige Rede und er ist Hero. Natürlich werden wir dann auch vom Spiegel zuverlässig darüber informiert werden, wenn er in der Beliebtheitsskala ganz oben sein wird.
welche kampagne meinen sie? wulffs dackelblick und traparenzversprechen? das ist in der tat gescheitert- soll er wegen mir noch 3 1/2 jahren im schloß wohnen- er wird als witzfigur in die geschichte eingehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6