Forum: Politik
Umfrage zu Auslandseinsätzen: Deutsche lehnen stärkeres Engagement in der Welt ab
REUTERS

Die Mehrheit der Bürger ist laut einer Umfrage gegen eine international größere Verantwortung Deutschlands. Genau die hatten Politiker aber zuletzt gefordert. Außenminister Steinmeier spricht nun von tiefen Gräben zwischen Volk und Politik.

Seite 1 von 25
mischamai 20.05.2014, 13:03
1. Demokratie

In einem demokratischen Land kann es eigentlich keine Gräben zwischen Volk und Politik geben.Wir sind das Volk und nicht die Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foomen 20.05.2014, 13:03
2. tiefer Graben zwischen Bürgern und Politik

Zitat von sysop
Außenminister Steinmeier spricht nun von tiefen Gräben zwischen Volk und Politik.
Wie wahr, wie wahr, aber den kann die Politik eben nicht durch Schönfärberei und Ignorieren einebnen.

Im Gegenteil, die sind der Grund für den tiefen Graben. Die Bedürfnisse der Bürger werden in DE und EU weitgehend ignoriert. Pane et Circensum und alles ist gut - träumt weiter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pius 20.05.2014, 13:04
3. Tiefe Gräben...

...sind ja nichts neues. Ich kann mich nicht erinnern, dass in letzter Zeit vernünftige Entscheidungen von Politikern getroffen wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stuhlsen 20.05.2014, 13:05
4. Stimmige Analyse

Scheint mir deutlich besser und realistischer die Volksmeinung abzubilden als kürzlich die in der FAZ groß aufgemachte Allensbach-Umfrage, die an Seriosität deutlich zu wünschen ließ, um mich milde auszudrücken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m_hyna 20.05.2014, 13:05
5. Tiefe Gräben

"Außenminister Steinmeier spricht nun von tiefen Gräben zwischen Volk und Politik"
Das sind keine tiefen Gräben, das sind Schluchten!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nimbinwolfgang 20.05.2014, 13:05
6. Verantwortung uebernehmen ...

heisst sicher nicht militaerisch oder Eingeninteressen ueberstuelpen. Aber es koennte sein: Verantwortung uebernehmen als neutraler Vermittler. Dies ist eine Rolle die den Deutschen zufallen koennte und sie koennten damit auch beweisen, dass sie ihre Lektion aus zwei europaeischen Kriegen gelernt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupomir 20.05.2014, 13:05
7. Öffentlichkeit darf sich nicht durch Graben ziehen lassen

Man kann nur hoffen, dass die "breite Öffentlichkeit" sich nicht von der "außenpolitischen Elite" eines Tages durch den Graben ziehen lässt, der bedeutet: noch mehr Waffenexporte, noch mehr Kriege und Kriegsgefahr, noch mehr Chaos und Not.
Was die Politiker hier mittlerweile treiben, könnten Sie auch einmal an ihrem Amtseid, "Schaden von Deutschland fernzuhalten" messen. Der "Gott", der ihnen bei ihrer Politik hilft, ist jedenfalls nicht der, von dem uns der Weisheitslehrer Jesus berichtete, was man beispielsweise an den Waffenexporten sieht. Deshalb sollten sich die deutschen Politiker von mir aus "nordatlantisch" oder "wildwestlich" nennen, aber nicht "christlich".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tuedelich 20.05.2014, 13:05
8. Tiefe Gräben ..

zwischen Volk und Politik! Was bedeutet das denn nun wieder? Muß sich jetzt das Volk der Politik anpassen - oder müssen Politiker endlich Politik fürs Volk machen?
... oder hat Herr Steinmeier lediglich wieder eine Sprechblase mit heißer Luft gefüllt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oswin82 20.05.2014, 13:06
9.

Zitat von sysop
Die Mehrheit der Bürger ist laut einer Umfrage gegen eine international größere Verantwortung Deutschlands. Genau die hatten Politiker aber zuletzt gefordert. Außenminister Steinmeier spricht nun von tiefen Gräben zwischen Volk und Politik.
Steinmeier will die Bevölkerung für die Wirtschaftlichen Interessen Multinationaler Konzerne verheizen , die Bevölkerung will das nicht. Komisch aber auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25