Forum: Politik
Umfragen zur Krim-Krise: Deutsche zweifeln an Sanktions-Strategie
AP/dpa

Russland als Aggressor auf der Krim, der mit Sanktionen bestraft werden muss? Viele Deutsche sehen das anders. Umfragen zufolge fürchten sie Schaden für die Wirtschaft - und machen den Westen für die Krise mitverantwortlich.

Seite 3 von 22
curti 20.03.2014, 07:28
20. Somit stellt sich.....

Zitat von sysop
Russland als Aggressor auf der Krim, der mit Sanktionen bestraft werden muss? Viele Deutsche sehen das anders. Umfragen zufolge fürchten sie Schaden für die Wirtschaft - und machen den Westen für die Krise mitverantwortlich.
....auch für D die Frage, wie lange Politik und Medien sich noch erdreisten, dem Volk eine "andere Welt" vorzugauckeln. Dabei ist zu berücksichtigen, daß solche Umfragen noch eindeutig divergenter ausfallen würden, wenn eine sachlichere Politik tätig und vor allem kritische Medien zumindest ausreichend berichten würden.

Schaltet man die Gruseltalks oder Nachrichten in der Glotze an, schaut in die Zeitung oder Foren der einschlägigen Journalien bis hin zur taz und nicht zu vergessen SPIEGEL/SPON!, stellt man fix die unisono klingenende Sedierungs- und Verführungsmaschinerie fest, mittlerweile mit faustdicker Propaganda und Hetzerei. Eine Berufsehre scheinen Journalisten kaum noch zu haben, bei Politiker stellt sich diese Frage mittlerweile von vornherein nicht mehr. Speiübel wird es dann bei Floskeln wie "Demokratie und Freiheit" oder "Wertegemeinschaft".

Meine Damen und Herren Politiker und Journalisten - von welchen Werten sprechen sie und vor allem, nach welchen Werten handeln sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unsgehtsgut 20.03.2014, 07:28
21. Allerdings ist

der Westen mit verantwortlich. Und noch etwas ganz entscheidendes ist passiert...etwas, womit sich unsere Politiker hier sehr schwer tun: Es gab einen Volksentscheid. Die Mehrheit der Menschen von der Krim WOLLEN anscheinend zu Russland. Das haben wir Teufel nochmal zu akzeptieren. Es ist wieder einmal erstaunlich (oder eigentlich nicht), dass das Volk ein ganz anderes empfinden zu haben scheint, als seine "Volksvertreter". Die EU-Freaks sollten sich mal etwas mehr zurück halten und die USA mal ganz die Klappe halten und den Ball ganz flach halten. Wenn hier nachher ein wirklicher Krieg entsteht, ist das ganz sicher nicht nur Russlands Schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammarayburst 20.03.2014, 07:28
22. :-|

Machthungrig? Sind wohl die meisten Politiker.

Clever? Sollte ein Politiker sein, bei unseren ist das aber eher die Ausnahme.

Stark? Sollte ein Politiker ebenfalls sein. Unsere sind das nur teilweise. Stark beim Treten nach unten, ansonsten schwach und willfährig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santaponsa 20.03.2014, 07:29
23. Merkel wird sich von den Amis als EU-Speerspitze ...

... für noch weitergehende Sanktionen gegen Russland missbrauchen lassen!
Und das trotz NSA-Skandal unter Obama und Bruch des Völkerrechts unter Bush, was z.B. den Irak anbetrifft.
Wenn man schon US-Schweinereien begeht, so sollte man auch immer eine kluge EXIT-Strategie im Hinterkopf haben. Genau das vermisse ich bei den Amis (Irak, Afghanistan) und bei der EU, was die Krim angeht. Sollte sich die EU beim ""handling" der finanziell Pleite-Ukraine weiterhin so hektisch dämlich verhalten, indem sie die verfassungsmäßigen Neuwahlen dort im Mai nicht abwarten kann und bereits jetzt den politischen Teil der Assoziierungs-Verhandlungen umsetzt, so wird gegenüber Moskau politisches Porzellan zerschlagen, was kaum noch zu kitten sein wird.
Moskau wäre dann sicher strategisch so schlau, sich, was Energie-Lieferungen anbetrifft, enger mit China zu verbünden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peteftw 20.03.2014, 07:41
24. Überrascht mich nicht

Ich freue mich über das differenziert Meinungsbild der Deutschen. Ich sehe das in großen Teilen genauso. Es kann nicht sein, dass immer mit 2erlei Maß gemessen wird, je nachdem ob es um Aktionen von West oder Ost geht. Der EU geht es um geopolitische Einflüsse (Osterweiterung) ohne dass sie den laden ansatzweise im grifff hat, und ohne die Unterstützung der europäischen Bürger. Alles was Putin macht ist aus seiner Sicht geprägt durch vergangene Ereignisse, logisch und nachvollziehbar. Anstatt zu versuchen diese Sichtweise mal zu verstehen um ehrliche Verhandlungen zu führen, werden die alten Komplexe aktiviert. Das schlimmste ist die nahezuhe Gleichschaltung der Medien und Politik hier, wie bei so vielen vermeintlich moralischen Themen! Zum Glück bilden sich anscheinend trotzdem noch viele Menschen eine eigene Meinung..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandertheken 20.03.2014, 07:42
25. Falsche Wortwahl

"In Teilen der Bevölkerung sind antiamerikanische Impulse aufgebrochen", das suggeriert dumpfes und weltfremdes 68-Gelaber, aber so ist es ja nicht. Viele Menschen erkennen einfach, dass es den Gedanken von "Recht" in der Welt von Wladimir und Barack, David und Francois, Angela und Benjamin überhaupt nicht gibt. Es gibt nur die Stärke, und wer stark genug ist, achtet kein Recht. Das wird nur bemüht, wenn die Stärke nicht ausreicht. Insofern sind "antiamerikanische Impulse" das Ergebnis einer reflektierten Überlegung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AhzekAhriman 20.03.2014, 07:43
26. für härtere echte Sanktionen

Deutschland soll sich gefälligst an härte echte Wirtschaftssanktionen beteiligen. Das zögern unserer Bundesregierung ist unerträglich. Es wird Zeit, dass witschaftliche Interesse bei der Handlungssuche in den Hintergrund treten und sich die Regierung von der widerlichen Einflüsterung der Wirtschaftslobby frei macht (was schwer zu glauben ist).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maikleh 20.03.2014, 07:43
27. maik

Wer hat die Lügenpräsidenten der Usa bestraft / sanktioniert für Irak, Afghanistan, Nsa...?
Die braven Schosshündchen der Amis in der deutschen Regierung und der Eu machen doch alles für ihre Herrchen! Volkes Willen und Völkerrecht sind dabei egal! :-)
Wieso sind die Russen damals (nach der Wende) komplett gegangen aber die Amerikaner blieben in D? Und mit ihnen eine riesen Menge Atomwaffen auf deutschen Boden die unsere Freunde gerade erneuern... :-(

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pakalolo 20.03.2014, 07:43
28. Endlich..

..wird hier mal die Stimme der Menschen dargestellt. Wieso entscheiden die Politiker ständig anders als es das Volk will? Wo ist hier die Demokratie? Siehe auch Freihandelsabkommen, Gen-Saat von Monsanto, etc etc etc... Am meisten macht mir die neue Übergangsregierung und USA Angst, die brühten doch was aus. Ich glaube nicht, dass es im Mai zu wahlen kommen wird, irgendwas wird noch passieren, irgendwas denken die sich noch aus... Komisch, ich bin kein Freund Putins, noch seiner Politik, aber ich sehe USA und die faschistische Regierung in Kiew als die größte Gefahr an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aweriano 20.03.2014, 07:44
29.

das bestätigt nur dass Volk sich nicht verführen lässt von sämtlichen einseitigen Berichten wie hier bei SPON oder bei gelber Zeitung "Bild".im Gegensatz zu Journalisten normale Menschen sind in der Lage objektiv zu denken und analysieren .und das ist gut so....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 22