Forum: Politik
Umgang mit Anti-Euro-Partei: CDU-Fraktionschefs attackieren Merkel
DPA

Die Anti-Euro-Partei AfD wächst - auch auf Kosten der Union. Den CDU-Fraktionschefs von Thüringen, Sachsen und Hessen reicht es mit der Passivität der Parteispitze. In einem Protestpapier fordern sie Kanzlerin Merkel und Generalsekretär Gröhe auf, die Populisten offensiv zu bekämpfen.

Seite 18 von 45
David67 12.05.2013, 14:35
170. Aber Merkel und Schäuble haben uns doch schon

angefangen, D in die Haftungs- und Transferunion zu führen. Die Einheitsparteien CDUSPDFDPGrüen haben den Eurorettungen und dem ESM zugestimmt und bereits eine Billion an Haftungen angehäuft. Dagegen hätte die 3 Helden etwas unternehmen sollen- bei der bald kommenden Abstimmung über Slowenien werden wir sehen, wie ihr abstimmt. Die Einheitsparteien haben für mich jegliche Glaubwürdigkeit verspielt- zu spät, EUCH glaube ich nicht mehr. Ich werde die AfD wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 12.05.2013, 14:35
171. CDU droht mit SPD

Zitat von marianne-ada@gmx.de
...Diese Saubermänner/frauen haben auf Jahrzehnte die Zukunft unseres Landes verpfändet. Wann wird der Staatsbankrott ausgerufen?
Das könnte schon in der nächsten Legislaturperiode passieren.
Sollte, wie CDU den unartigen AfD-Wählern droht, SPD/Grün rankommen, wird unser Geld ungebremst Richtung Süden verschenkt.
Das wird eine Enteignung ungeahnten Ausmaßes!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Woolloomooloo 12.05.2013, 14:35
172. die sind nicht nur dumm..

Zitat von hegauwanderer
man muß sich nur mal ihre Anhängerschaft anschauen, reaktionär und ein IQ wie Toastbrot, und das gilt für die allermeisten Foristen hier auch. Gar nicht drum kümmern, ist wirklich das beste
sondern auch alt. Alle Rentner. Senil. Und überhaupt keine Frauen an Board. Wo doch mittlerweile der Letzte weiß, dass die Frauen die Intelligenteren sind.

Nicht umsonst werden wir von einer Frau regiert. Merkel als eiserne Lady hat das im Griff. Wir werden doch überall um diese Frau beneidet. Selbst die Franzosen und die Italiener würden sie sofort gegen ihre aktuelle Regierung tauschen.

Also nicht bange machen lassen. Der Euro wird noch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
v.papschke 12.05.2013, 14:36
173. Das grosse Zittern beginnt

Dabei sollten die drei Herren mal eine ernsthafte selbstkritische Ursachenforschung betreiben. Es fällt jedenfalls außerordentlich schwer (bis unmöglich) jemandem zu vertrauen, der im Bundestag mal für eine u n b e g r e n z t e Haftung Deutschlands votiert hat. Das ist jedenfalls nicht das Europa, dass man sich vorstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 12.05.2013, 14:37
174.

Zitat von RenegadeOtis
Davon steht auf der AfD-Seite nichts.
Bitte lesen:
"Wir fordern eine geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes...Wir fordern die Wiedereinführung nationaler Währungen oder die Schaffung kleinerer und stabilerer Währungsverbünde."
https://www.alternativefuer.de/partei/programm/

Debatte über Euro-Austritte: Die missverstandene «Alternative für Deutschland» - Wirtschaftsnachrichten Nachrichten - NZZ.ch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RenegadeOtis 12.05.2013, 14:38
175.

Zitat von kantundco
Lassen Sie uns doch an der Sprachanalyse der Parteien teilhaben, die sich im Bundestag Scheingefechte liefern, dann aber immer wieder einvernehmlich abstimmen. Wie wollen wir die nun nennen? Blockflöten, wie in der DDR? Sozialistische Einheitsparteien (in Abgrenzung zur Linken, die zwar sozialistisch ist, aber immerhin Opposition)? Jedes Gerichtsurteil beginnt in Deutschland mit der Formel "Im Namen des Volkes" - alles Nazis! Aber es kommt noch schlimmer: Sgar Bundepräsident, Kanzlerin und Minister schwören, ihr Handeln in den Dienst des deutschen Volkes zu stellen! Schlimm, nur noch schlimm! Und wir dachten die Zeiten des Volkes sei endlich vorbei!
Wo schrieb ich "Nazis"? Wo schrieb ich, dass der Begriff des Volkes an sich kennzeichnend ist? Wo benutzen die momentan demokratisch gewählten Parteien im Bundestag Worte wie "Volksvermögen" oder "Volksverräter"? Wo - ausserhalb der von mir als "extrem" und "radikal" genannten Gruppen - werden Begriffe wie "Blockparteien" benutzt?

Wie steht es mit Ihrer Lesekompetenz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiekr 12.05.2013, 14:38
176. "China und die USA in die Schranken verweisen"

Zitat von Woolloomooloo
Wer "Blockparteien" schreibt, hat wohl die Demokratie nicht verstanden. Es hat seinen guten Grund, dass alle Parteien für den Euro sind. Nur er sichert den Frieden in Europa. Und GB, Dänemark und Schweden werden das auch noch zur Kenntnis nehmen. Die werden nach den Anlaufschwierigkeiten darauf drängen, bei dem Euro mitzumachen. Die wollen doch auch auf Dauer keine Ewiggestrigen mit einer überholten Nationalwährung bleiben. Nur so kann man China und die USA in die Schranken verweisen. Wenns ganz gut läuft, machen vllt. auch die Schweiz und Norwegen mit....
Der aktuelle € verweist weder USA noch China in "Schranken", was auch gar nicht erforderlich ist. Auch die (neue) DM hat nicht die Aufgabe, "Weltpolitik" zu machen. Unsere Exportkunden interressiert nur, welchen Gegenwert sie für ihr Geld bekommen - und der war bei der alten DM gut. Die neue DM kann kursmanipuliert werden wie $, YEN, YUAN und FRANKEN - und diese Länder wissen, warum sie sich nicht in die Hand einer (Welt?)EZB begeben.
Aber die Norweger wollen in den €? Deren Öl und wird für uns in der neuen DM eher günstiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brakelmann 12.05.2013, 14:38
177. Westerwelle zügeln

Zitat von sysop
Die Anti-Euro-Partei AfD wächst - auch auf Kosten der Union. Den CDU-Fraktionschefs von Thüringen, Sachsen und Hessen reicht es mit der Passivität der Parteispitze. In einem Protestpapier fordern sie Kanzlerin Merkel und Generalsekretär Gröhe auf, die Populisten offensiv zu bekämpfen.
Frau Merkel sollte schnellstens ihren Außenminister zurückpfeiffen, der gegenwärtig eine Schlacht für die Türkei schlägt und sie unbedingt in die EU integrieren will. Westerwelle ist das Problem der FDP und als Außenminister auch ein Problem der CDU. Der Mann ist untragbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leserkwelle 12.05.2013, 14:38
178. Jezt macht die CDU den Schröder,

der einst Prof. Paul Kirchhof - der das einfachste und sozial gerechteteste Steuersystem einführen wollte - mit gezielten Unwahrheiten als "den Prof. aus Heidelberg" diffamierte. Nun soll es wohl auf Prof. Lucke losgehen - Wahrheit und Klarheit vertragen Manipulateure nicht so gut... Die Union wird die AfD nicht so einfach aussitzen können!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 12.05.2013, 14:38
179. vox populi, vox bovi

Zitat von eonyx81
Soviel also zum Demokratieverständnis dieser Herren. Man soll also die Stimme des Volkes (und ja, auch wenns nur ein kleiner Teil des Volkes ist) "bekämpfen". Armes Deutschland.
Unsere Politiker - Sozialädagogen, Lehrer, Juristen, Studienabbrecher, etc. - wissen doch besser, was für den "Plebs" gut ist! Und das ist die Demokratur! So sieht es jedenfalls "IM Erika".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 45