Forum: Politik
Umgang mit dem Terror: Der Wut eine Chance
DPA

Angst und Wut gelten nach dem Anschlag in Berlin als unangemessen. Dass uns Politiker sagen, wie wir zu reden haben, das kennen wir. Dass einem gesagt wird, was man fühlen soll, ist neu.

Seite 3 von 54
Tschegger 26.12.2016, 12:11
20. Gesinnungsethik.

Herr Fleischhauer hat mit seinem feinen Gespür erkannt, was schief läuft bei manchen Politikerinnen.

Tatsächlich haben wir uns schon daran gewöhnt, dass wir vorgesagt bekomen, was wir sagen und denken sollen. Da ist das Fühlen nicht so weit.

Wesentlich schlimmer ist aber, dass auch fremdbestimmt sein soll, was wir n i c h t sagen, denken und fühlen sollen.

Und in dem Zusatz von KGE "Sonst nichts." steckt eben dies.

Beitrag melden
michme64 26.12.2016, 12:12
21. Merkels Tote auf den Straßen!

Ich will das alle Gäste Merkel's zur Ausreise gezwungen werden und das sie zurücktritt, denn sie hat zuviel Schaden angerichet.

Beitrag melden
Tschegger 26.12.2016, 12:13
22. Gesinnungsethik.

Herr Fleischhauer hat mit seinem feinen Gespür erkannt, was schief läuft bei manchen Politikerinnen.

Tatsächlich haben wir uns schon daran gewöhnt, dass wir vorgesagt bekomen, was wir sagen und denken sollen. Da ist das Fühlen nicht so weit.

Wesentlich schlimmer ist aber, dass auch fremdbestimmt sein soll, was wir n i c h t sagen, denken und fühlen sollen.

Und in dem Zusatz von KGE "Sonst nichts." steckt eben dies.

Beitrag melden
bananenrep 26.12.2016, 12:13
23. Ich sag nichts......

sonst ist man gleich wieder rechts. Aber irgendwie sehne ich mich nach Australien und der dort rigiden Einwanderungspolitik. Und ja wer kein Pas hat, einsperren. Punkt

Beitrag melden
Rubyconacer 26.12.2016, 12:15
24. Denken und Fühlen

Dass wir nicht sagen sollen dürfen, was wir empfinden, sorgt im Zweifel für angestaute Wut, die sich im AfD oder CSU-Wählen ausdrückt. Eine öffentliche Diskussion über aktuelle Angriffe und Verletzungen unserer Gesellschaft muss geführt werden. Gesteuerte, bizarre "Gegendemonstrationen" gegen etwas, was gar nicht stattgefunden hat, lassen viele nur noch den Kopf schütteln und sich von ARD und Politik abwenden.

Beitrag melden
muontec 26.12.2016, 12:16
25. Nicht ganz...

Man kann sich natürlich darüber aufregen das einem aus der linken Ecke schon wieder mal zu vermitteln versucht wird, wie man auf was zu reagieren hat, aber in dem Fall war das nicht schlecht, denn so wird zumindest verhidnert das sich eine kritische Masse von "Wutbürgern" bildet die weniger aktive Gefolfschaft ebenso dazubringt ihrer Frustration ausdruck zu verleihen. Die meisten Linken sind zwar anmaßend, aber völlig dämlich snd sie nicht.
Darüber hnaus sollte man sich nicht davon abhalten lassen seinem Frust ausdruck zu verleihen, wenn einem danach ist, Von links sanktioniert oder nicht...

Beitrag melden
rieberger_2 26.12.2016, 12:17
26. Aus dem Herzen gesprochen

Erschreckend finde ich die Tatsache, wie resistent sich die Politiker gegenüber von Fehlervermeidung verhalten. Unfähig, aus denselben zu lernen und jeden Fehler in anderer Abart zu wiederholen. Das tumbe Stimmvieh ist nicht mehr willens, sich Denkverbote, Sprechverbote und neuerdings Gefühlsgebote aufoktroieren zu lassen. Politikertverdrossenheit hat Ursachen, nur merkt das die "Politikerelite" nicht. Abgehoben, arrogant und borniert.
Insofern spricht mir Fleischhauers Kolumne aus dem Herzen.

Beitrag melden
the_speaker 26.12.2016, 12:17
27. 100% Zustimmung

zu dieser Kolumne

Beitrag melden
doskey 26.12.2016, 12:18
28. Danke...

...dieser Artikel spiegelt genau meine Meinung wieder. Wut und Empörung angesichts politischer Unfähigkeit, Lösungen für die Probleme zu finden, die zum Anschlag geführt haben, sind angebracht. Es gab ein gefühltes Dutzend an Warnsignalen, aber es wurde nichts gemacht.

Man darf sich daher nicht wundern, wenn sich auch rationalere Menschen daher extremeren Parteien zuwenden.

Beitrag melden
demokratieverteidiger 26.12.2016, 12:18
29. Herr Fleischhauer...

Sie sind das letzte Feigenblatt des Spiegels. Das einstige "Sturmgeschütz der Demokratie" gibt es nicht mehr. Ich muss wirklich staunen, dass Sie noch nicht in Flammen aufgegangen sind, wenn Sie über die Flure der Redaktion stolzieren und Ihnen glühende Blicke folgen. Dazu gehört auch ein gewisses Maß an LmaA-Gemüt. Glückwunsch.

Beitrag melden
Seite 3 von 54
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!