Forum: Politik
Umgang mit den Linken: Ramelow fordert CDU auf, Scheuklappen abzulegen
DPA

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die CDU kritisiert: Man brauche eine Offenheit gegenüber neuen Koalitionen. Deutschland sei mit Blick auf die verschiedenen Landesregierungen so bunt wie nie.

Seite 1 von 4
Sackaboner 14.08.2018, 09:05
1. Ehrlicherweise

sollte er fordern, Scheuklappen anzulegen, damit die CDUler vergessen, dass sie im Begriff sind, mit der SED-Nachfolgepartei ins Bett zu steigen. Die vermerkelte CDU hat definitif ihren Kompass verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 14.08.2018, 09:17
2.

Es ist ziemlich schlimm, daß man sowohl bei Herrn Günther als auch bei Herrn Ramelow heraus hört, wie sehr sie sich an ihren Posten klammern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K:F 14.08.2018, 09:18
3. Wenn es um Macht geht-CDU-

Und vor allem um den Verlust der solchen. Dann ist die CDU flexibel. Hauptsache an den Töpfen. Selbst der Wirtschaftsflügel wird jubeln. Werden doch die Rufe auf ewig erhört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acitapple 14.08.2018, 09:24
4.

Ein Linker, der anderen was von Scheuklappen erzählt. Das nenn ich mal Ironie. Linke sind ja auch sowas von aufgeschlossen und realistisch....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldsiamsir 14.08.2018, 09:26
5. Scheuklappen?

Die Scheuklappen, die er meint, will er wohl nur an einer Seite abgelegt wissen. Das Geschrei wäre sicher groß, wenn mit dem selben Argument jemand von der Linken (oder anderen), z.B. Frau Wagenknecht, Koalitionen mit der AfD prüfen würde. Wobei sowas in Italien ja offenbar "geht".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vox veritas 14.08.2018, 09:32
6.

Zitat von Sackaboner
sollte er fordern, Scheuklappen anzulegen, damit die CDUler vergessen, dass sie im Begriff sind, mit der SED-Nachfolgepartei ins Bett zu steigen. Die vermerkelte CDU hat definitif ihren Kompass verloren.
Die Linken sind keine Nachfolgepartei; das ist die SED mit mehrfach geänderten Namen!!
Das lässt sich auch ganz einfach bei Wikipedia nachlesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fridericus1 14.08.2018, 09:33
7. Die einen klammern sich ...

... und die anderen wollen unbedingt an die Fleischtöpfe. Und da wundern die sich, dass die Wählerschaft sich angewidert abwendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans-rai 14.08.2018, 09:38
8. Wurde nicht vor jeder Wahl bisher...

...gepredigt, dass alle demokratisch gewählten Parteien untereinander koalitionsfähig sein müssten? Was die Linke von heute mit der SED zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Sie vertritt doch nur einen sozialeren Kurs als die SPD, die das nicht mehr auf ihre Fahnen geschrieben hat. Ob dann CDU und Linke wirklich zusammenkommen können aufgrund ihrer unterschiedlichen Ausrichtungen, das sollte dann in Verhandlungen geklärt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 14.08.2018, 09:59
9. .

Scheuklappen ablegen? Was glaubt Herr Ramelow, was die CDU (und nicht nur die CDU) dann sieht? Herr Bouffier hat es neulich deutlich im TV gesagt. Recht hat er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4