Forum: Politik
Umgang mit Mueller-Bericht: Trump trickst seine Gegner aus
Brendan Smialowski/ AFP

Der US-Präsident und sein Justizminister wehren bislang mit Erfolg alle Versuche der Demokraten ab, die Russlandaffäre weiter zu untersuchen. Die Opposition bringt das in eine schwierige Lage.

Seite 6 von 9
prisma-4d 03.05.2019, 13:23
50. ...es war einmal...

Zitat von Beat Adler
Die Demokraten an der Macht werden ultra-schnell-extrem-sofort den Handelskrieg einstellen. Mit dem Rest der Welt ZUSAMMENARBEITEN! Mit TPP und TTIP weitermachen, um dadurch den Einfluss von China zu begrenzen. Das Atomabkommen mit dem Iran einhalten und gleichzeitig verbessern und das Abkommen zur Begrenzung der globalen Erwaermung, im Nov 2015 in Paris unterschrieben, wieder voll in Kraft setzen. Ist das Alles nichts? mfG Beat
Sie legen sich eine Wunschwelt zurecht die es nicht geben wird. TTIP wurde übrigends fast ebenso geheim gehandhabt wie der Mueller-Bericht. Ich kann hier kein besonders NEUES Skandalpotential erkennen. Das zurücknehmen all ihrer genannten Entscheidung würde eine amerikanische Regierung derart in die Deffensive bringen das dies schon aus diplomatischer Sicht eine Katastrophe wäre. Viel wahrscheinlicher ist, das die Amerikaner aus der (von Trump) gestärkten Verhandlungsposition und der möglichen (erneuten) politischen Trendwende massiv Kapital schlagen werden. Nicht möglich... werden sie sagen? Ich errinnere an die Abkehr einer der größten Ölimporteure sein zu wollen. Auf Anhieb fallen mir dutzende Fälle ein in denen die amerikanische Politik von einem alten Prinzip abschied genommen hat und sehr schnell daraus einen Erfolg generiert. Ich sage nicht das alles so bleibst wie Trump es festgenagelt hat. Die USA werden jedoch ihren Nutzen daraus ziehen, auch mit einer "Demokratischen" Regierung.

Darüber hinaus amüsiere ich mich über die, ja schon religiöse verteufelung Trumps in diesem Forum. Regelmäßig lese ich das er Dinge macht die als kriminell, verboten oder strafwürdig eingestuft werden. Dabei wird ignoriert das weder unsere noch die amerikanische Gesetzgebung dies so sieht. Was also wird im vorgworfen? Das er dumm ist, einen schlechten Charakter hat und keine Geschmack hat? Nicht davon ist strafwürdig.

Sogar die kleinen aber bedeutenden Worte "könnte, dürfte, sollte" werden absichtlich falsch interpretiert, so das durch den Mueller-Bericht plötzlich erwiesen sei das Russland MIT TRUMP die US-Wahlen manipuliert habe. Dabei hat Russland nur das gemacht was es seit dem 2.WK schon immer gemacht hat. Und wer glaubt die USA würden nicht ihren Einfluß (auf allen Ebenen) nutzen um Wahlen in anderen Ländern zu beinflußen verkennt das in diesem Spiel die Russen absolute Dilletanten sind!

Trump wird, wenn die Demokraten so weiter machen mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder gewählt. Nicht weil Trump so "hervorragende" Politik macht, sondern weil von den Demokraten politisch ein Plan A erkennbar ist. Sie versuchen sich immer noch am Plan B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burgundy 03.05.2019, 13:30
51.

Zitat von Beat Adler
"Der Mueller-Report hat doch gezeigt, dass da nichts konkretes ist." Die Manipulationen der Wahlen 2016 durch die Russen sind konkret. Es steht auf ueber hundert Seiten lang im Muellerbericht. Diese Suppe ist heiss und da schon wieder Wahlen ins Haus stehen, ganz besonders kochend-heiss. Da erkaltet nichts. mfG Beat
Lieber Beat,
wenn doch keiner bislang den vollen Bericht lesen konnte, nicht einmal Lindsay Graham, wie Sie selbst schreiben, woher wissen Sie dann, was auf über hundert Seiten im Muellerbericht steht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 03.05.2019, 13:54
52.

Zitat von burgundy
Lieber Beat, wenn doch keiner bislang den vollen Bericht lesen konnte, nicht einmal Lindsay Graham, wie Sie selbst schreiben, woher wissen Sie dann, was auf über hundert Seiten im Muellerbericht steht?
Den UNGESCHWÄRZTEN...

Den geschwärzten haben schon ganz viele Menschen gelesen..und das was man lesen kann ist schlicht vernichtend, sofern die Demokratie in den USA noch funktionieren würde und der Präsident nicht über dem Gesetz stehen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altais 03.05.2019, 13:57
53.

Zitat von burgundy
Lieber Beat, wenn doch keiner bislang den vollen Bericht lesen konnte, nicht einmal Lindsay Graham, wie Sie selbst schreiben, woher wissen Sie dann, was auf über hundert Seiten im Muellerbericht steht?
Elisabeth Warren hat ihn gelesen. Sie könnten der zweite sein, der ihn gelesen hat:
https://www.washingtonpost.com/graphics/2019/politics/read-the-mueller-report/?noredirect=on&utm_term=.658689a9b56b

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 03.05.2019, 13:57
54.

Zitat von prisma-4d
Darüber hinaus amüsiere ich mich über die, ja schon religiöse verteufelung Trumps in diesem Forum. Regelmäßig lese ich das er Dinge macht die als kriminell, verboten oder strafwürdig eingestuft werden. Dabei wird ignoriert das weder unsere noch die amerikanische Gesetzgebung dies so sieht. Was also wird im vorgworfen? Das er dumm ist, einen schlechten Charakter hat und keine Geschmack hat? Nicht davon ist strafwürdig.
Im Mueller Bericht steht genug, was strafbar ist. Dass er nicht angeklagt wird hat nur einen einzigen Grund.

Das Justizministerium (Trumps Lakai) meint, ein Präsident kann nicht angeklagt werden. Das ist das einzige was ihn schützt. Und die Republikaner, die lieber die Demokratie schänden, als Macht aufzugeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 03.05.2019, 13:58
55. @ #50

Die Demokraten haben die Midterms gewonnen, weil sie einen politischen Plan hatten und der beinhaltete: Gesundheitsreform incl. Kontrolle der Arzneipreise, Reform der Waffengesetze, Erhöhung des Mindestlohns, Umweltschutz u.v.m.
Trump hat dagegen außer dem Mauerbau und einer angekündigten aber unglaubwürdigen Reform von Obamacare nichts vorzuweisen. Viel schlimmer noch: In o.a. Punkten, die für die amerikanische Öffentlichkeit immer größere Dringlichkeit bekommen, nehmen Trump und Reps eine klare Gegenposition ein.
In einigen Landstrichen kann man kein Wasser aus der Leitung mehr trinken, da es durch Fracking verseucht ist. Viele junge Amerikaner schleppen nach Ende ihres Studiums einen großen, sechstelligen Schuldenberg mit sich herum, den sie viele Jahre über abtragen müssen. Viele Amerikaner müssen 2 oder 3 Jobs gleichzeitig ausüben, um über die Runden zu kommen. Viele Amerikaner haben keine Krankenversicherung und viele können sich daher keine teuren Operationen leisten. Lehrer sollen sich bewaffnen, um damit zukünftige Schul-Schießereien zu verhindern. Von den vielen Kindern, die von ihren Migranten-Eltern getrennt wurden, werden etwa 700 Kleinkinder ihre Eltern nie wiedersehen, weil man beide Parteien nicht vernünftig registriert hat.
Vieles liest sich wie ein Abschnitt aus einem Horrorroman und fast alles wurde von den Demokraten klar thematisiert. Und nun erscheinen Sie und behaupten, sie hätten keinen Plan. Lachhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herz+hirn 03.05.2019, 13:59
56. Saftfrucht-Methode

Zitat von saftfrucht
Der Artikel verschweigt Schlüsselfakten, nämlich insbesondere dass Mueller am Telefon mit Barr klargestellt hat dass er nicht dessen Brief moniert, sondern die Medienberichterstattung zu der dieser geführt hatte, sowie die Tatsache dass Mitglieder des Kongresses seit einigen Tagen bereits die Möglichkeit haben, den gesamten ungeschwärzten Bericht im Justizministerium einzusehen. Davon haben bisher aber nur 3 Republikaner gebrauch gemacht (u.a. der Vorsitzende des Senats-Justitzausschusses Lindsey Graham), jedoch keiner der Demokraten die sich zugleich über mangelnde Transparenz beschweren. Das ist wirklich alles so dermaßen lächerlich und konstruiert dass es knallt, und die Medien deren Darling die Demokraten sind spielt ohne Rückfragen mit - obwohl sie damit schon in dem Mueller Disaster knallhart an die Wand gefahren sind. Zum heulen.
aka schamlos lügen, pardon: alternative Fakten verbreiten und sich dann aus der Diskussion ausklinken.
Wenn der "ehrenwerte Coverup-General Barr" (W. Safire) im Senat etwas behauptet (im eingebetteten Video zu hören), muß man das nur oft genug wiederholen, um uninformierte Menschen zu beeindrucken. Warten wir mal ab, was Bob Mueller dazu im Repräsentantenhaus sagen wird ...
Für Ihre exklusive und sensationelle Darstellung, daß der ungeschwärzte Report von "Mitglieder(n) des Kongresses" im "Justizministerium einzusehen" ist, werden Sie sicherlich einen Link nachliefern!?
Oder - wie ich vermute - so wie nach Ihrem Post "Es gibt Videos in denen Pelosi, Schumer, die Clintons und sogar Sankt Obama mehr Grenzsicherheit und teilweise auch eine Mauer fordern." vom 4. Januar 2019 verfahren: nicht mehr auf die Foristen reagieren, die Belege einfordern. Zum lachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
burgundy 03.05.2019, 14:05
57.

Zitat von draco2007
Den UNGESCHWÄRZTEN... Den geschwärzten haben schon ganz viele Menschen gelesen..und das was man lesen kann ist schlicht vernichtend, sofern die Demokratie in den USA noch funktionieren würde und der Präsident nicht über dem Gesetz stehen würde.
Ja, schon, aber die Diskussion geht doch gerade um die geschwärzten Stellen, weil Trump über die ungeschwärzten nicht angreifbar ist. Jedenfalls ist das die Meinung der Demokraten selbst und aller ihnen wohlgesonnenen Medien, sonst würde man ja nicht verlangen, die geschwärzten auch zu veröffentlichen, damit sie jeder lesen kann. Was denn nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
draco2007 03.05.2019, 14:12
58.

Zitat von burgundy
Ja, schon, aber die Diskussion geht doch gerade um die geschwärzten Stellen, weil Trump über die ungeschwärzten nicht angreifbar ist. Jedenfalls ist das die Meinung der Demokraten selbst und aller ihnen wohlgesonnenen Medien, sonst würde man ja nicht verlangen, die geschwärzten auch zu veröffentlichen, damit sie jeder lesen kann. Was denn nun?
Er ist über die ungeschwärzten nicht angreifbar?

10 Versuche die Justiz zu behindern? Er IST angreifbar, das einzige was ihn schützt ist seine Präsidentschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neanderspezi 03.05.2019, 14:14
59. Der Unanfechtbare greift erneut in seine Trickkiste

Irgendwie wirkt die Erscheinung aus dem White House der USA mit der Zeit ermüdend, aber mit der Erkennung weiterer großartiger Talente neben alles übertreffender Lügenhaftigkeit jetzt auch noch den trickreichen Donald ausgemacht zu haben, längst schon berühmt als selbsterkanntes stabiles Genie, stehen sehr wahrscheinlich Huldigungen auf breiter Flur und dies nicht nur in den USA absolut nichts mehr entgegen. Das Ende der Fahnenstange an Sonderbegabungen scheint damit noch längst nicht sichtbar geworden zu sein, nicht umsonst erreicht der Jubel seiner Anhänger, fast schon auf dem Level von Jüngern angekommen, immer neue Höhen. Für die Dems dürfte es inzwischen an der Zeit sein, komplett aus der Deckung zu gehen und das Sammelsurium an staatsmännischen Fehlleistungen dieses Donalds mit allen juristisch verfügbaren Mitteln anzugreifen. Die Reps stehen mit ihrem Meister auf sehr brüchigem Eis, schon ein warmes Lüftchen dürfte genügen, um sie gründlich zu tunken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9